John Lennon | Imagine | 1971

 
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19166
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 02.04.2021 - 16:26 Uhr  ·  #1
Montag, der 8. Dezember 1980.

Meine drei Kollegen und ich hielten in unserem gemeinsamen Büro in der Truppenverwaltung gerade unsere Frühstückspause ab. In den weiteren Büros saßen die Verwaltungsbeamten, die sich allmählich zu uns gesellten. Allesamt hatten wir ein gutes, fast freundschaftliches Verhältnis zueinander. Unsere eigenen Büros befanden sich in den jeweils zugehörigen Kompanien. Diese wurden durch uns "Rechnungsführer" meist nur zu Auszahlungszwecken oder Sprechzeiten aufgesucht. So waren wir also auch an diesem Montag, wie an den meisten Tagen der Woche, gemeinsam in der Truppenverwaltung anwesend.

Die Acht-Uhr-Nachrichten schlugen ein wie eine Bombe, im Raum wurde es buchstäblich totenstill, die Welt schien einen Moment den Atem anzuhalten. John Lennon war tot. Ermordet. Es war kaum fassbar, was der Nachrichtensprecher verkündete. Kaum fassbar, wie wir uns alle, und ich meine wirklich alle, geschockt und fassungslos anschauten. Uns erfasste ein kollektives Gefühl der Traurigkeit, des Unverständnisses, der Rat- und Sprachlosigkeit, bevor die Welt langsam anfing, sich weiter zu drehen.

Der Song, der auf ewig unmittelbar mit diesem Ereignis verbunden ist und diese Sekunden der Nachricht zurückholt, ist Imagine. Verewigt auf dem gleichnamigen Album, veröffentlicht am 9. September 1971.

John Lennon | Imagine | 1971

Dass dieser Song für mich unmittelbar mit dem Ereignis verbunden ist, liegt möglicherweise daran, dass er gleich nach den Nachrichten gespielt wurde. Vielleicht liegt es aber einfach nur an der Melodie oder am Text.

In Großbritannien erreichte Imagine nach diesem schrecklichen Ereignis erstmals die No. 1 in den Singlecharts. Tatsächlich ist dieser Song aus meiner Sicht DER Song auf diesem Album. Neben dem Ereignis des 8. Dezember erinnern sich wahrscheinlich noch viele an das mit dem Song verbundene Bild. Ein großer Raum, ganz in weiß. Die im Bild vorderen Fenster sind noch von weißen Vorhängen verhüllt. Hinten, an einem weißen Flügel sitzt John Lennon, dahinter stehend Yoko Ono, gerade ein Fenster öffnend.

Es würde dem Album jedoch in keinster Weise gerecht, nur auf diesen Song reduziert zu werden. Als nicht minder grandios wäre Jealous Guy zu nennen, erfolgreich adaptiert von ROXY MUSIC. Neben diesen beiden Stücken verblassen die weiteren Lieder ein wenig. Durch die schnellere und härtere Gangart sorgen sie jedoch dafür, dass das Album nicht als schmalzig oder zuckersüß bezeichnet werden kann. I Don't Wanna Be A Soldier Mama glänzt mit härteren Gitarrenriffs, der Lennon-typisch verzerrten Stimme und kann als Beispiel für eine Nummer mit ein wenig mehr Schmackes genannt werden. Auf Gimme Some Truth wird Lennon seinem Ruf als großer Protestler gerecht, ein wenig schimmert Strawberry Fields durch den Song. Versartig schreit Lennon hier seinen Protest heraus.

I'm sick and tired of hearing things | Ich bin es leid, Dinge zu hören
From uptight, short-sighted, narrow-minded hypocritics | Von angespannten, kurzsichtigen, engstirnigen Heuchlern
All I want is the truth | Alles was ich will ist die Wahrheit
Just give me some truth | Gib mir einfach etwas Wahrheit

I've had enough of reading things | Ich habe es satt, Dinge zu lesen
By neurotic, psychotic, pig-headed politicians | Von neurotischen, psychotischen, starrköpfigen Politikern
All I want is the truth | Alles was ich will ist die Wahrheit
Just give me some truth | Gib mir einfach etwas Wahrheit


Imagine ist mehr als nur Imagine. Ein Album, welches nach Lennons Tod nochmals einen kräftigen Schub erhielt und möglicherweise erst dann denen, die bis dato keine Kenntnis davon nahmen, bekannt wurde.

Für mich ist es Lennons bestes Album. Ein, wenn nicht DAS Highlight in Lennons Karriere und ein Meilenstein der Popmusik.

Imagine – 3:01
♪ Crippled Inside – 3:47
Jealous Guy – 4:14
♪ It’s so Hard – 2:25
♪ I Don’t Wanna Be a Soldier, Mama – 6:05
Gimme Some Truth – 3:16
Oh My Love – 2:44
♪ How Do You Sleep? – 5:36
How? – 3:43
♪ Oh Yoko! – 4:20

• John Lennon: Gesang, Gitarre, Klavier
• George Harrison, Tom Evans, Rod Linton, Joey Molland, Ted Turner, Andy Davis: Gitarre
• Klaus Voormann, Steve Brendell: Bass
• Nicky Hopkins, John Tout: Klavier
• John Barham: Keyboards, Harmonium, Vibraphon
• Jim Keltner, Alan White, Jim Gordon: Schlagzeug, Perkussion
• Michael Pinder: Tamburin
• King Curtis: Saxophon
• The Flux Fiddler: Streichinstrumente
• Phil Spector: Hintergrundgesang
Leslie
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Beiträge: 34655
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 02.04.2021 - 17:14 Uhr  ·  #2
Imagine ist für mich eine der schönsten Balladen - lege ich heute noch öfters auf - der Jealous Guy ist ein grossartiger Song mit dem gewissen Etwas - die anderen Songs kann man ebenfalls gut hören

man kann das heute noch nicht fassen dass John einfach so nicht mehr da war - unglaublich o.o
firebyrd
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hausgeburt (Ausgeburt?)
Beiträge: 30555
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 02.04.2021 - 17:21 Uhr  ·  #3
Mr. Upduff
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8838
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 02.04.2021 - 18:22 Uhr  ·  #4
.... wer den kantschen Imperativ nicht begriffen hat sollte spätestens nach diesem Song und dem lennonschen Imperativ wissen was die Welt wirklich verändern könnte... dieser wunderbare Song mit seinem noch wundervollsten Text gehört in Stein gemeißelt und als Monolith mitten in der Welt platziert...

... dieses Album insgesamt ist das Beste was je ein Beatle solo geschaffen hat... ich habe hiervon auch die Demoaufnahmen...daraud hört man noch mehr die Seele von John Lennon raus...
Sungrazer
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 651
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 02.04.2021 - 20:35 Uhr  ·  #5
schweineköpfige Politiker? :lol:
Manche Begriffe lassen sich nicht 1:1 übersetzen. Übersetzungsprogramme sind manchmal...lustig.
pig headed meint starrköpfig, verbohrt, stur etc. sein.
Sorry, diese Anmerkung mußte sein.

Man kann Imagine natürlich als eine schöne Ballade sehen oder Lennons Album insgesamt rein musikalisch betrachten und es dann mögen oder nicht.
Doch das würde dem Album nicht gerecht und auch nicht dem Ansinnen von Lennon.

Imagine
Er hatte einen Traum, den er mit wenigen Worten ausdrucksstark beschrieben hat und wie Mr. Upduff so trefflich anmerkte, die Welt verändern könnte, würden wir seine Botschaft nur verstehen wollen und umsetzten.

Wie krank und müde würde es John machen, wenn er die heutige Zeit miterleben würde? Wie würde er heute seinen Protest mitteilen? oder hätte er schon resigniert?

Die Lyrics von Gimme Some Truth könnte ich all den Hypokriten dieser Erde ins Gesicht schreien und damit meine ich nicht nur Politiker, wenn ich lese und sehe was in der Welt vorgeht.
Menschenrechtsverletzungen, brutalster Krieg gegen die eigene Bevölkerung.
Man ist schockiert und entsetzt, wenn Jugendliche und Kinder per gezieltem Kopfschuss getötet werden, Granaten eingesetzt werden um möglichst viele Demonstranten in den Tod zu schicken.
Viel Bla bla, wochenlang und die Hilferufe der Menschen verschallen oder gehen im Bombenhagel unter.

You may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will be as one

Ich bin dabei, denn ohne diesen Traum würde ich manchmal verzweifeln.


@Mr. Upduff
wo kann ich die die Demoaufnahmen finden?
Mr. Upduff
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8838
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 02.04.2021 - 21:08 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Sungrazer



@Mr. Upduff
wo kann ich die die Demoaufnahmen finden?

...ich habe diese CD: https://www.discogs.com/de/Joh…se/4066250

.... ist ein ultra rares Bootleg...hab ich vor ca. 25 Jahren einem Flohmarkt geschnappt...die Takes sind meist besser als die Originale...sozusa...öhhh...singen z.T. Lennon "naked" ...zudem ist der Sound für ein Bottleg meist mehr aks echt ok ..
Sungrazer
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 651
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 03.04.2021 - 09:55 Uhr  ·  #7
Danke dir, Mr. Upduff

Weißt du wann diese Demos aufgenommen wurden, steht das vielleicht irgendwo auf dem Bootleg?
Auch wenn ich dieses Album wohl nie besitzen werde, ich würde gerne mal etwas davon hören, zum Vergleich. Vielleicht finde ich ja mit dem Aufnahmejahr ein oder zwei Songs in der Tube.
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19166
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 03.04.2021 - 10:29 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von Sungrazer

schweineköpfige Politiker? :lol:
Manche Begriffe lassen sich nicht 1:1 übersetzen. Übersetzungsprogramme sind manchmal...lustig.
pig headed meint starrköpfig, verbohrt, stur etc. sein.
Sorry, diese Anmerkung mußte sein....


Danke für den Hinweis. Die Auto-Übersetzungen sollten vor der 1:1-Einstellung besser überprüft werden. Ich habe den Text geändert.

Zu Deiner Anfrage bzgl. der Bootleg-CD.

Unter Yoko Onos strenger Aufsicht wurde die CD seinerzeit neu remastered und liegt in verschiedenen Versionen bis hin zu einer Super-Deluxe-Version vor. Möglicherweise findest Du darauf die seinerzeit veröffentlichten Bootleg-Versionen.

Hier zwei Links zu den Ausführungen:

John Lennon: Imagine - The Ultimate Collection (Deluxe Edition)

John Lennon: Imagine - The Ultimate Collection (Limited Super Deluxe Edition) 4 CD, 2 BluRay

"Neben der CD, einer Doppel-CD und der Doppel-LP gibt es »Imagine – The Ultimate Collection« auch als ganz besondere Limited-Super-Deluxe-Edition mit vier CDs und zwei Blu-ray Audios und insgesamt 135 Tracks.

Dazu gehören ein neuer, remasterter Stereomix und seltene Studioaufnahmen, Outtakes und Extras. Ein absolutes Highlight ist auch »The Evolution Documentary«, eine Track-by-Track-Audiodokumentation über die Entstehung der einzelnen Songs, von den Demos bis zu den Aufnahmen. Auf den Blu-ray Audios warten Surround-Mixe und ein Quadrasonic-Mix.

Ein weiterer Höhepunkt der Sammlung ist ein zufällig entdecktes frühes Demo des Songs »Imagine«, ein einfaches Homerecording mit Lennon am Klavier.

Die Zusammenstellung der »Imagine – The Ultimate Collection«-Box wurde von Yoko Ono Lennon persönlich betreut.
"
Sungrazer
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 651
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 03.04.2021 - 16:38 Uhr  ·  #9
Lieben Dank fürs Raussuchen und verlinken badMoon.

Werde ich mir näher betrachten. Der 2. Link scheidet aus, da ich mit BlueRays nichts anfangen kann.
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 66
Beiträge: 18930
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 03.04.2021 - 17:54 Uhr  ·  #10
"Imagine" ist sicherlich ein Album für die Ewigkeit, das nahtlos an die Großtaten der Beatles heranreicht. Vermutlich dürfte diese Platte auch noch die Generationen nach uns berühren, wenn sie sich mit der Musik der 70er auseinandersetzen.

Aber was zeichnet diese Platte tatsächlich aus. Meiner Meinung nach rückt hier die musikalische Vielfalt, die textliche Auseinandersetzung gesellschaftlicher und privater Themen mit der überragenden Produktion in den Fokus. Und der erstaunte Hörer wird nicht nur die Titel "Imagine" oder "Jealous Guy" in sein Herz schließen, sondern auch "It's So Hard", "How Do You Sleep?" oder "I Don't Want To Be A Soldier", um einmal drei weitere Stücke aus dem Album zu benennen.

Abschließend auch von mir vielen Dank für deine ausführliche Rezi und es hat erneut Spaß gemacht, deinen Zeilen zu folgen.
holger_fischer
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 59
Beiträge: 4667
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 14.04.2021 - 10:50 Uhr  ·  #11
Vielen Dank für die Erinnerung an dieses Album. Ich gebe zu, es bisher etwas oberflächlich gehört zu haben, weil es mit einem größeren Schwung LPs hier ankam und während des Durchhörens etwas untergegangen ist. Zu Unrecht natürlich. Zum Text von Imagine schließe ich mich dem Kommentar von Mr. Upduff an. Musikalisch war der Song immer nicht so mein Ding. Mein Lieblingssong auf diesem Album ist I don't want to be a soldier. Insgesamt ein abwechslungsreiches Album, welches man sich immer anhören kann. Mit der Produktion von Phil Spector kann ich nicht immer etwas anfangen. Beispiel Jealous Guy. Das ist mir mit den Streichern zu schmierig geraten.

Ich kenne nicht das Gesamtwerk von John Lennon solo, aber von dem was ich bis jetzt gehört habe, gefällt mir Working Class Hero am besten. Davon gibt es auch tolle Coverversionen z.B. von den Manic Street Preachers.
White Bird
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 66
Beiträge: 4676
Dabei seit: 09 / 2016
Betreff:

Re: John Lennon | Imagine | 1971

 · 
Gepostet: 14.04.2021 - 11:30 Uhr  ·  #12
Ich muss einräumen, dass von John Lennon/ Plastic Ono Band hier nur die Compilation "Shaved Fish" ansässig ist. Hierbei ist lediglich der Titel "Imagine" auf dieser Zusammenstellung vetreten.

Aber für das Nachhören gibt es ja die Tube. Das verspätete "Nachsitzen" hat sich aber gelohnt und ich konnte in eine Vielzahl anderer mir nicht bekannter Titel eintauchen. Das typische Lennon Muster war hier klar erkennbar, aber mit einer wesentlich ausgeprägteren Fragilität erfüllt, das man zuvor von der Plastic Ono Band her kannte.

Durch deine lesenswerte Rezi habe ich den verpassten Unterrichtsstoff von vor 50 Jahren nachgeholt und abschließend nochmals vielen Dank dafür.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.