The Beach Boys – Smiley Smile

ist ja irre...

 
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24964
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 27.06.2008 - 11:58 Uhr  ·  #1
The Beach Boys – Smiley Smile

Über „Pet Sounds“ ist schon soviel gesprochen worden, ein Album mit einem Status, dass man glatt Angst vor einer weiteren Rezension bekommen könnte, also lieber ran an das Nachfolgealbum aus 1967, wobei wir abermals beim „summer of love“ sind!

Wie alle damaligen Alben der Beach Boys ist auch dieses in weit umfassenderer Form mit jeder Menge Bonustracks und auch gekoppelt mit „Wild Honey“ erschienen, doch will ich mich mit dieser Vorstellung an die Original-Veröffentlichung halten, die mit folgenden Stücken erschien:


1. Heroes and Villains (Parks, Wilson ) 3:36
2. Vegetables (Parks, Wilson ) 2:05
3. Fall Breaks and Back to Winter (Woody Woodpecker Symphony) (Wilson ) 2:15
4. She's Goin' Bald (Love, Parks, Wilson ) 2:14
5. Little Pad (Wilson ) 2:30
6. Good Vibrations (Love, Wilson) 3:35
7. With Me Tonight (Wilson ) 2:13
8. Wind Chimes (Wilson ) 2:36
9. Gettin' Hungry (Love, Wilson ) 2:27
10. Wonderful (Parks, Wilson ) 2:20
11. Whistle In (Wilson ) 1:02



Ursprünglich hatte Brian Wilson mit dem Arrangeur Van Dyke Parks ein umfassendes Nachfolgewerk mit dem Titel “Smile” geplant, das aus verschiedenen Gründen nie erschien.
Einiges aus diesen Sessions wurde dann für diese LP verwendet, anderes erst später aufgenommen.

Sehr exzentrische Musik, die hier geboten wurde, sehr skurril bisweilen, grundsätzlich stehen hier zunächst einmal im Vordergrund die vielen von uns bekannten Stücke „Heroes and Villains“ und „Good Vibrations“, beides erfolgreiche Singles. Darüber hinaus koppelte man noch unter dem Namen „Brian and Mike“ das Stück „Gettin’ Hungry“ als Single aus.

Doch spätestens hier wird man auf den relativ unbekannten Rest stoßen, der dann auch den bizarren Teil der Platte ausmacht.

Mit psychedelischen Essenzen versehen kommen Stücke wie „Wind chimes“ (irgendwie „völlig abgedreht“), „Vegetables“ (mit als Perkussion genutzten Geräuschen gemüseknabbernder Bandmitglieder, irre...“, hinzu kamen viele Effekte auf einigen Stücken, jeder lasse sich jeweils selbst überraschen!

Starker Akzent liegt bei allen Stücken auf den Vokalarrangements, die neben den bekannten und beliebten Beach Boys-Harmonien auch viel Experimente beeinhalten, skurril der Chor auf track 3, Partystimmung (wer kennt noch das „Beach Boys – Party-Album“?) auf „Wonderful“ und gepfiffen wird auf „Whistle in“.

Oftmals klingt das alles unfertig, auch hier ein Album, das polarisiert(e).
Ein Meisterwerk für die einen, bis auf die Hits im wesentlichen völliger Nonsens für die anderen.

Vielleicht lag es auch daran, dass Brian Wilson damals kurz davor stand, seine Nerven zu verlieren, seine psychischen Probleme hatten sich zunehmend manifestiert.
So zeichnete Brian hier nicht mehr allein als Produzent des Albums verantwortlich, sondern die Gruppe insgesamt.

Es wirkten mit:


Brian Wilson - bass, keyboards, vocals
Carl Wilson - vocals, guitars, bass
Dennis Wilson - drums, vocals
Mike Love – vocals
Alan Jardine - vocals, bass, guitar
Bruce Johnston - vocals, bass, keyboards
Mike Deasy Sr. - guitar
Lyle Ritz - upright bass


Mit Sicherheit keine leichte Kost, die mir als damals „beinhartem Beach Boys- Fan“ die noch üppigen Haare zu Berge stehen ließ, aber angesichts meiner Vorliebe zu auch außergewöhnlicher Musik hatte ich mich schnell daran gewöhnt, dass „Heroes and Villains“(mit überhaupt unglaublich hervorragenden Vokalarrangements) und „Good Vibrations“ nicht unbedingt die einzigen „Bringer“ waren, sondern dass sich hier eine Musik offenbarte, die eben anders war, aber nicht zwangsläufig schlecht.

Nun gut, „Smiley Smile“ scheint tatsächlich aus Verzweiflung geboren, schnell zusammengebastelt worden zu sein, und etwas mehr Sorgfalt und Konzept und mehr Stücke hätten es zu einem besseren Album gemacht, aber......, es ist nun so, wie es ist...

Wolfgang
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7061
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 27.06.2008 - 13:24 Uhr  ·  #2
lieber Feuervogel, daß mag ich so an deinen unermüdlich dargebotenen Rezis:
du schaffst es mal für mal Verschollenes wieder auszugraben oder Unbekanntes schmackhaft darzureichen.

Diese Scheibe steht noch als LP irgendwo rum.
Habe ich gefühlte 25 Jahre nicht mehr gehört und sie war im Hinterkopf unter "eher belanglos" abgelegt.

Jetzt hast du meine musikalische Neugierde wieder geweckt und ich werde bei Gelegenheit mal ein Ohr darauf werfen.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Beiträge: 13973
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 27.06.2008 - 14:33 Uhr  ·  #3
zu den BEACH BOYS kam ich erst in den letzten Jahren. Diese LP mag ich sehr, und mir kommen die Tränen, wenn ich immer lese, das die ursprünglichen "SMILE"-Versionen noch vieel besser waren, als die hier dargebotenen Neuaufnahmen.

Danke für die Rezi

TRurl
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 27.06.2008 - 20:20 Uhr  ·  #4
Dazu kann ich noch folgende eigentlich nutzlose Information beitragen.

Beim Titel "Vegetables" ist angeblich auch Paul McCartney zu hören wie er von einer Karotte abbeißt.

Es soll in England einmal in einem Radioquiz gefragt worden sein, auf welchem Beach Boys-Titel Paul McCartney zu hören ist. Die Frage konnte seinerzeit niemand beantworten, bis Paul McCartney selbst beim Sender anrief und den Preis anschließend für einen wohltätigen Zweck stiftete. So wurde es im deutschen Radio erzählt und wenn ich mich richtige erinnere wird die Anwesendheit von McCartney auch im Booklet der aktuellen 2 on 1 CD "Smiley Smile / Wild Honey" bestätigt. Ich hatte jetzt aber keine Lust das nachzuprüfen.

Das Album ist natürlich trotz der beiden Hits ein ziemlicher Flop gewesen, aber bis heute findet man regelmäßig die Spuren in der Popmusik, die es hinterlassen hat. Mir gefällts immer wieder. Ob "Smile" wirklich so viel besser gewesen wäre? Wenn man die Version von Brian Wilson von vor ein paar Jahren hört, dann wäre "Smile" wohl kommerziell besser angekommen als dieses insgesamt abgedrehte Werk.
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24964
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 27.06.2008 - 20:40 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von TonaleKlängeBestimmer


Beim Titel "Vegetables" ist angeblich auch Paul McCartney zu hören wie er von einer Karotte abbeißt.

.


Paule soll wohl bei den Aufnahmen anwesend gewesen sein und auch Karotten geknabbert haben, jedoch soll diese Version nicht später auf der Platte veröffentlicht worden sein... (wer weiß es nun genau???)
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6479
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 27.06.2008 - 20:54 Uhr  ·  #6
Vielleicht kann Mr. U. ja was dazu beitragen!
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 58
Beiträge: 12319
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 28.06.2008 - 10:19 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von TonaleKlängeBestimmer
Dazu kann ich noch folgende eigentlich nutzlose Information beitragen.

Dies ist der Moment, der Paule erstmals zum Vegetariertum gebracht hat. Leider wurde Smile (Vegetables) aus Feigheit vor Sgt. Pepper, was wiederum die Antwort auf "Pet Sounds" sein sollte, von Wilson zurückgezogen...Endstand zu damals: B vs. BB: 1:1....aber es ging ja zum Glück noch in die Verlängerung...

Auf einem Song von den Super Furry Animals ist der Paule ebenfalls an der Karotte (und zudem am Sellerie) zu hören .

Dazu ein Bandmitglied: "Wir haben lange herumexperimentiert", aber Knoblauch war nicht laut und knusprig genug, und selbst mit schnittfesten Tomaten kriegt man keinen guten Rhythmus hin. Paul McCartney ist auf jeden Fall der weltbeste Karottenesser".."

Hier ist McCartney an der Karotten und am Selerie (allerdings im letzten Drittel nur als verfremdetes Sample wahrzunehmen) zu hören:

http://www.youtube.com/watch?v=iJCsmO7-12g

Gar nicht auszudenken, wenn Paule kein Vegetarier wäre und so Hammerinstrumente wie Hähnchen süß-sauer oder Sparrips spielen würde.

Für unsere Freunde der vegetarischen Musikrichtung hier einige typische Instrumente:
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Hamburg
Homepage: facebook.com/profi…
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 28.06.2008 - 14:23 Uhr  ·  #8
@ Mr.Upduff: :blaugrins: :blaugrins: :blaugrins:
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7061
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 30.06.2008 - 09:39 Uhr  ·  #9
grins und gröhl !

da gefällt mir ja das drumherum besser wie die Mucke.

Hab die LP wieder rausgekramt und weiß jetzt warum ich sie schon so lange nicht mehr gehört habe.

Auch wenn vieles durchgeknallt und experimentell ist (= meist freaky-kompatibel),
erinnert mich das Ganze doch über weite Strecken zu sehr an infantil-kindliches Musikgut, als daß es mir wirklich gefallen würde.

Ist wohl doch nicht meins.
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 58
Beiträge: 12319
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: The Beach Boys – Smiley Smile

 · 
Gepostet: 28.10.2011 - 10:48 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von firebyrd

...
Ursprünglich hatte Brian Wilson mit dem Arrangeur Van Dyke Parks ein umfassendes Nachfolgewerk mit dem Titel “Smile” geplant, das aus verschiedenen Gründen nie erschien.
Einiges aus diesen Sessions wurde dann für diese LP verwendet, anderes erst später aufgenommen.
...

Am 28. Oktober ist es nach 45 Jahren dann soweit - die "Smile Sessions" werden uns anlächeln:



Wenn "Pet Sounds" das "Revolver" der Beach Boys gewesen sind (was ich bis heute nicht verstanden habe), sollte das Werk deren "Sgt. Pepper" werden (und da wurde dann aus nachvollziehbaren Gründen nichts draus)...

<object width="560" height="315"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/fvB0glRsolw?version=3&hl=de_DE"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/fvB0glRsolw?version=3&hl=de_DE" ENGINE="application/x-shockwave-flash" width="560" height="315" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.