Poly Ghost - Miracle

 
firebyrd
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hausgeburt (Ausgeburt?)
Beiträge: 36699
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Poly Ghost - Miracle

 · 
Gepostet: 25.08.2023 - 17:03 Uhr  ·  #1
Poly Ghost - Miracle

Verriss, Teil 2, ganz toller Electro Pop erster Güte! :devil:

Aus Hannover, Chemnitz und Hildesheim kommen die drei Bandmitglieder von Poly Ghost. Nach einem Debütalbum im Jahre 2020 wird nun mit "Miracle" nachgelegt. Schublade? Popmusik! Und zwar ganz moderne Popmusik, mit viel Elektronik, Synthies, programmierten Drums und darüber Gesang, der einfach nur eine Funktion erfüllt.

Denn ob hier nun gesungen wird oder nicht, bleibt für mich eigentlich zweitrangig, denn durch die Arrangements, die sich fast durchgehend daran orientieren, Effekthascherei zu betreiben, bleiben der Gesang, und die Texte ohnehin, absolute Nebensache. Und wenn es dann auch noch so albern wird, hier hat offensichtlich Kati Hollstein die Leadvocals übernommen, bei "Tamagotchi", dann mag man eigentlich nicht mehr zuhören. Und lustig ist es ja auch nicht.

Bleibt es also all Jenen überlassen, die sich im künstlich stampfenden Rhythmus wiegen mögen, sich an dem, was hier auf zehn (fast überflüssigen) Songs geboten wird, zu erfreuen, denn was bleibt außer Tanzen??? Aber leider sehe ich auch ansatzweise nicht viel, dass Anlaß zur Hoffnung geben könnte, Popmusik mit wirklichem Niveau zu produzieren. Lediglich bei "Mac 'N' Cheese" sehe ich einen kleinen Hoffnungschimmer leuchten, Synthie-Pop à la Eighties, der recht harmonisch ist und so sehe ich diesen Song auch als eine Art Richtung für die Zukunft....Manchmal habe ich ansonsten mitunter das Gefühl, ich erlebe einen seichten Aufguss à la Neue Deutsche Welle 2.0, nur eben mit englischsprachigen Texten. Aber - die sind ja eh egal...

Daniel Hirschligau
Kati Hollstein
Michael Schellhammer
Benjamin Schäfer (add. guitar & bass - #1, 5, 7)

1 Thinking Of You
2 Full Body Workout
3 Tamagotchi
4 Dancing With My Ghost
5 Dinosaur Beach
6 Ananas Ring
7 Miracle
8 Hexagramm
9 Artificial Crush
10 Mac ’n’Cheese

badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 20990
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Poly Ghost - Miracle

 · 
Gepostet: 27.08.2023 - 13:45 Uhr  ·  #2
Ein Verriss! Ich finde es immer interessant, wenn eine Platte auch kritisch beleuchtet wird und der Mut vorhanden ist, eine schlechte Platte auch schlecht zu kritisieren.

Plastikmusik, würde ich sagen. Irgendwie am Computer "komponiert" und zusammengebastelt. Naja, ich glaube, es gibt einige, die "mal schnell" ein Star werden möchten. Equipment und Talent braucht man dazu kaum noch, die youtube-Jünger hypen mit Likes, das reicht oft. Heute Top, morgen Flop, so schnell geht das mit den neuen "Stars". In mikroskopisch wenigen Jahren wird man nicht mal mehr deren Namen kennen, geschweige denn einen Song.

Sorry, das ging jetzt ein wenig Off-Topic. Zurück zur Scheibe - allerdings gibt es zur Rezi nichts hinzuzufügen. Ressourcenverschwendung!
caramel
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4144
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Poly Ghost - Miracle

 · 
Gepostet: 27.08.2023 - 14:44 Uhr  ·  #3
Ich habe mich immerhin durch 4 Stücke tapfer durchgehört. Mehr schaffe ich nicht.

Ich denke, diese Musik spiegelt den heutigen Zeitgeist wider, zumindest den Geist einer breiten jugendlichen Masse. Ich will Spaß, ich will Spaß... Obwohl die Macher dieser Musik gar nicht sooo jung sind.



Diesen Text, mit dem eine neue Single und Konzerte beworben werden, finde ich immer wieder im Netz:
...eine Welt, in der wir ausgelassen sein können, alles sein können, vielleicht wieder ein Stück Kind sein können, nur ohne uns dabei albern zu fühlen...

Mit stellt sich da gerade die Frage, ob uns evtl. Corona diese Musik beschert hat?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.