KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 20976
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 · 
Gepostet: 24.04.2023 - 20:05 Uhr  ·  #1
Kjellvandertonbruket - wer verpasst sich solch einen kaum auszusprechenden, einen sich kaum zu merkenden Namen? Nun denn, der Gang in die weltweit größte, 24/7 geöffnete Bibliothek schafft Klarheit.

Bei KJELLVANDERTONBRUKET handelt es sich um den schwedischen Singer/Songwriter Christian Kjellvander und der schwedischen Band TONBRUKET, die sich hier für ihr zweites Album zusammengeschlossen haben. TONBRUKET in eine Schublade zu stecken, wird in der musikalischen Fachpresse als schwierig beschrieben. Der Band werden die Genres Jazz, Psychedelic Rock und Neo-Folk zugeschrieben. TONBRUKET sind Dan Berglund (Kontrabass), Johan Lindström (Gitarre, Pedal-Steel-Gitarre), Martin Hederos (Klavier, Synthesizer, Geige) und Andreas Werliin (Schlagzeug). Freunde des Jazz wissen mit diesen Namen vielleicht etwas anzufangen - mir waren sie bis dato fremd.

Nun aber - auf was dürfen wir uns bei diesem Gemeinschaftsprojekt freuen?

KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils | Avantgarde |Schweden 2023

Kurz und bündig auf einen Nenner gebracht: Großes Kino erwartet den Hörer. Gemächlich und düster schleppt sich die Scheibe über 43 Minuten durch die fünf Songs. Weltuntergangsstimmung macht sich breit, Melancholikern wird ein reicher Fundus passender Melodien beschert. Über allem thront Kjellvanders Stimme, Unheil verkündend. Wer sich darauf einlässt, vermag vor seinem geistigen Auge die passenden Bilder zu projizieren.

Der traurig-düstere Gesang wird bestens eingebettet in die spielerischen, dramatischen Soundgemälde von TONBRUKET. Was Schönes geboten wird, macht direkt der melancholische Opener September Weather klar. Überschwängliche, teils experimentelle Melodien umgarnen den traurigen Gesang, der nicht nur hier an die Stimme eines Jérôme Reuter (ROME) oder Sivert Høyem (MADRUGADA) erinnert.

Entspannt geht es mit dem zweiten Song, ---> Yellow Painted Feather Tip weiter. Ein sehr schönes, sinnliches Lied über Liebe und Intimität. Ein erhabener Song, der regelrecht dahinschweben lässt.

Mit dem folgenden Stück "Hans" wird die schöne Stimmung jäh unterbrochen. Ein Song, der für meinen Geschmack nicht unbedingt auf die Scheibe gehört. Ein Klangexperiment, welches mich beispielsweise an die experimentelle Seite von NEU! erinnert.

Schwamm drüber. Zwar beginnt ---> The Last Thing (Thief) auch leicht experimentell, entschädigt dann jedoch über glänzende 15 Minuten mit vertrackten Melodien, herrlichen Zwischengeräuschen und der fast wie Sprechgesang klingenden Stimme Kjellvanders. Geht der vermeintliche Sprechgesang in Gesang über, glaube ich fast, den Geist Jackie Levens über dem Song schweben zu sehen.

Mit ---> Seahorse Inn entfaltet sich das letzte, für mich fast schönste Lied des Albums. Wieder singt Kjellvander über eine Liebe, die groß und unermesslich scheint, während die Band die passende, romantische Klangwelt dazu schafft.

Diejenigen, die Hummeln im Hintern haben, diejenigen, denen Musik ruck-zuck auf den Punkt kommen muss, tun sich wahrscheinlich schwer mit diesem Album. Wer jedoch Lust auf derartige Musik hat, sich Zeit nimmt, darin einzutauchen, derjenige wird wahrscheinlich reichlich belohnt. Eine feine musikalische Reise durch düstere, skandinavische Soundlandschaften.

[Die Musiker]

* Christian Kjellvander - Gesang
* Dan Berglund - Kontrabass
* Johan Lindström - Gitarre, Pedal-Steel-Gitarre
* Martin Hederos - Klavier, Synthesizer, Geige
* Andreas Werliin - Schlagzeug

[Die Songs]

* September Weather 08:32
* Yellow Painted Feather Tip 08:26
* Hans 02:51
* The Last Thing (Thief) 15:43
* Seahorse Inn 07:18

[Im Internet]

Offizielle Website Christian Kjellvander
Offizielle Website Tonbruket


Für Freunde von: LAMBCHOP, ROME, MADRUGADA
Trurl
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 12662
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 · 
Gepostet: 25.04.2023 - 17:53 Uhr  ·  #2
Schöne Rezi, kann Dir voll und ganz zustimmen. Hier steht neben zwei reinen Tonbruket -Alben die andere mit ihm, dürfte Dir also auch gefallen :-) Deine kommt auch im die Sammlung

Doom Country

trurl
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 20976
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 · 
Gepostet: 01.05.2023 - 11:41 Uhr  ·  #3
@Trurl,

die Doom Country wird im Interweb allgemein als die bessere der beiden Scheiben bewertet. Mag sein - Geschmackssache, aber - die Fossils war die, die mir als erste über den Weg gelaufen ist.

Mittlerweile habe ich mehrmals auch Deine Vorstellung gehört, Fazit: muss her. Des Weiteren werde ich mich unbedingt um die jeweiligen Soloprojekte kümmern müssen. Was ich bisher bei KJELLVANDER und TONBRUKET zu hören bekam, hört sich gut und interessant an.

Das Fass an guter Musik, ...an guter NEUER Musik, scheint ein Fass ohne Boden zu sein.

Danke für's Lesen und für Deine Antwort :-)
Trurl
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 12662
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 · 
Gepostet: 01.05.2023 - 12:06 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von badMoon

@Trurl,


Das Fass an guter Musik, ...an guter NEUER Musik, scheint ein Fass ohne Boden zu sein.



wem sagste das :-)

trurl
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 20976
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 · 
Gepostet: 07.05.2023 - 14:53 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Trurl

Schöne Rezi, kann Dir voll und ganz zustimmen. Hier steht neben zwei reinen Tonbruket -Alben die andere mit ihm, dürfte Dir also auch gefallen :-) Deine kommt auch im die Sammlung

Doom Country
trurl


Nunmehr ist auch diese Scheibe hier vertreten. Ebenso klasse, ...besser würde ich jedoch nicht sagen. Geschmackssache, eben :-)
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 62
Beiträge: 7279
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 · 
Gepostet: 07.05.2023 - 18:21 Uhr  ·  #6
Ich hör da ml rein, danke!
Auch wenn ich erst dachte, es geht um einen berühmten isländischen Vulkan…
caramel
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4144
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: KJELLVANDERTONBRUKET - Fossils

 · 
Gepostet: 15.06.2023 - 13:52 Uhr  ·  #7
Was für eine geniale Stimme. Ein Vergleich mit der von Jérôme Reuter von ROME bzw. Sivert Høyem von MADRUGADA ist nicht abwegig. Ich würde den beiden noch die des Leonard Cohen zufügen.

Ein wunderbare Musik zum Entschleunigen, und eine Musik, die keine Ablenkung erlaubt. Kjellvandertonbruket rollen einen Klangteppich aus, bei dem es immer wieder neue Töne zu entdecken gibt. Also, das Licht dimmen, Kopfhörer auf, die Augen zu und HÖREN.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.