Poor Genetic Material - Here Now

 
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6933
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 07.09.2020 - 10:57 Uhr  ·  #1

Nach genau 4 Jahren veröffentlicht die wohl qualitativ beste „Amateur-Band“, die wir hier im deutschen Lande haben, sein mittlerweile 9. Album
Poor Genetic Material aus dem Großraum Mannheim, präsentieren auf „Here Now“ ein Hörgenuß der Spitzenklasse. Diese Zeit brauchte es anscheinend die Songs, die von Philipp Jähne und Stefan Glomb komponiert und produziert wurden.

Eine Achterbahnfahrt der Harmonien und Rhythmen, rockig, proggig, jazzig. Im wechsel mit gefühlsvollen und aufregenden Sangespassagen. Die 45 Minuten Laufzeit sind voll aufgefüllt mit einfach guter Musik.

„Here Now“ was für ein Anfang. Eine melodiöse sympathische Soundwand kommt da auf einem zu mit riffiger Gitarre und schönem angenehmen Keyboardsound, das flüssig übergeht in dem Gesangsteil von Phil Griffith und auf eine poppige Variante übergreift, die Flötenklänge von Pia Damstädter, bildet hier das i-Tüpfelchen. Übrigens ist sie mit ihrer Flöte mehr als sonst vertreten und garniert die Songs mit ihrem eigenen Charme.

Smashig geht es weiter, rockiger wie ich das gewohnt bin, aber es steht ihnen gut, „Serendipity“.
erinnert mich teilweise an den Eloy Sound der 80er, nur halt mit dem typischen PGM Stempel.

In ruhigeren Gefilde geht es mit „Waiting Game“ weiter, ein leichtes Feeling überkommt einem. Bis dahin wo es langsam Fahrt aufnimmt und sich die Melodielinien wiederholen und die schwebende Querflöte den Raum auffüllt.
Stephan Glomb feines Fingerspitzengefühl mit einem phantastisch klaren Gitarrensound übergibt an Philip Jähne das Zepter weiter, der mit sphärischen Klangwelten provoziert.
Ein klasse vielschichtiger Song und das in nicht mal 7 Minuten.

„Note from my younger Self“ ein Flötenflow leitet diesen Song ein, bei 1:30 bricht Phil die Stille und es entwickelt sich zu einem stylischen flotten energischen Stück mit leicht proggigen Elementen und einem ohrwurmigen Refrain.
Ein gutes, nein, sehr gutes Stück Rockmusik.
Hier hat die Band ein Meisterwerk eingespielt. Der geht mir gleich in Mark und Bein über. Die Leichtigkeit wie Poor Genetic Material diesen Song in sich verinnerlichen, geht anscheinend auf die angenehme Aufnahmesituation zurück.

Nun hat Martin Griffith seinen großen Auftritt bei „The Garden“ den er selbst mit komponiert hat, singt er selber und er wie !!! Ein über 13minütiges musikalisches Opus in 5 Akten.
Schwermütig zieht „The War“ herein mit Marschryhtmus und ein Gemisch von knackiger Gitarre und feinen Flötentönen zelebriert Martin seine Geschichte. Mit brachialem Melodie- und Gesangwechsel geht es in „The Garden“ über und es wird aggressiver. Martin in reiner Erzählmanier, ist er mit allen Sinnen dabei, ein Chor hebt dies bei „The Theatre“ noch hervor.
Dann bricht auf einmal wieder Harmonie ein bis sich der „Silver Peacock“ erhebt. „The Peace“ ist ein wahres Festival der Instrument. Das Gefühl vom Dominik Steinbacher wie er seine Drums und Becken liebkost, ein Ohrenschmaus. Bis Stefan ab der 11 Minuten die Gunst der Stunde nutzt und ein Gitarrensolo zelebriert das ihn in die Champions League hinaufhievt.
WOW !!!
Das ist Können mit einem sehr guter Portion Gefühl das aus dem Herzen kommt.

Beim sphärischen „This Place“ zieht die Band nochmals alle Registers, dadurch entsteht der Eindruck hier ist der typische PGM Sound gefunden. Es kommt einem ebenfalls vor als wurde um die stimmlich einzigartigen Gesangstimbre von Philip Griffith diese Musik gestaltet.
Und hier nochmals zum Niederknien. Die letzten Takte gehören wiederum Stefan Glomb.


Die 45 Minuten auf „Here Now“ vergehen wie im Flug und es lädt zum mehrmaligen hören ein. Man wird auf eine Expedition der Klänge und Rhytmuswechsel mitgenommen, wo niemals die Harmonie aus dem Auge bzw Ohr vergessen wird.
Es gibt immer was neues zu entdecken.
Im hier und jetzt steht Pia Darmstädter ihre verzauberte Flötenklänge sind überall zu vernehmen und gibt dem Sound etwas besonderes. Die Rhytmussektion um Dennis Sturm (Bass) und Dominik Steinbacher (Drums) beherrschen ihr Handwerk und halten das ganze Konstrukt zusammen. Philip Jähne perfektioniert diesen einzigartigen gewissen PGM Sound mit seinen schönen Keyboard/Orgel Zwischenspiele und dem Klangteppich den er immer wieder für seine Mitstreiter ausrollt.
Ein sehr gutes Album das ich in der Discographie von PGM hoch einschätze.
Obwohl es bei dieser Band schwer ist ein Ranking zu erstellen, da jedes einzelne Album für sich steht und einzigartige Musik wiederspiegelt.
Zu erwähnen ist noch der phantastische Klang der aus denn Boxen kommt. Ein angenehmer audiophiler Hörgenuß für die Ohren.
So soll es sein im Hier und Jetzt !!!!


1. Here Now 4:44
2. Serendipty 3:43
3. The Waiting Game 6:59
4. Note from my younger Self 7:00
5. The Garden 13:13
1. The War 2. The Garden 3. The Theatre
4. The Silver Peacock 5.The Peace
6. This Place 9:34


Line-Up:
Philip Griffiths - lead & backing vocals
Martin Griffiths - lead vocals on The Garden
Stefan Glomb - guitars
Philipp Jaehne - keyboards
Pia Darmstaedter - flute
Dennis Sturm - bass
Dominik Steinbacher - drums & backing vocals

Direkt zu beziehen über ihn allen Formaten
HIER im Quixote Music Store


Und noch ein paar Hörbeispiele auf
Soundcloud
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 5300
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 08.09.2020 - 06:58 Uhr  ·  #2
Bin leider immer noch nicht dazu gekommen, da ich kurzfristig noch 2 CDs vor den Latz bekam, bei denen schon die Veröffentlichung war. Aber die nächsten Tage dann...bin schon echt gespannt, vor allem auf das Lagteil mit Vater und Sohn.
Schön, dass Martin Griffiths regelmäßig dabei ist.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 64
Beiträge: 15382
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 08.09.2020 - 10:46 Uhr  ·  #3
Das ist wahrlich eine mit viel Herzblut geschriebene Rezi über das neue Album von PGM, in der du mit jeder Pore deine Begeisterung über diese Platte zum Ausdruck bringst. Es hat Spaß gemacht, deinen Zeilen zu folgen, die mit vielen Details zu den einzelnen Musikstücken versehen waren.

Abschließend nochmals danke Xanadu für die schöne Rezi.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6933
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 09.09.2020 - 16:15 Uhr  ·  #4
Danke dir Kraut Brain. Ich hoffe das ich da nicht zu sehr mit einer rosaroten Brille zugange war.
Aber für MICH kommt diese Musik so rüber 😊
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 5300
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 10.09.2020 - 06:29 Uhr  ·  #5
So, habe jetzt endlich reingehört. Kommt erstaunlich zupackend, kompakt und positiv rüber, die Musik - quasi der Gegenpol zum letzten Album, das ja etwas insich gekehrter war. Gefällt mir gut, diese Ausrichtung und beweist die Vielseitigkeit von PGM.
Kassettenhörer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 57
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2016
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 10.09.2020 - 07:38 Uhr  ·  #6
Vielen Dank an Xanadu für die tolle Rezi. Und ja genau (an Floyd Pink):" Gegenpol zum letzten Album" trifft es sehr gut. Beide - Absence und Here Now - gehören thematisch zusammen, beleuchten zwei Seiten derselben Medaille. Das wollten wir auch musikalisch ausdrücken. Es freut mich, dass uns das gelungen zu sein scheint.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6933
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 23:05 Uhr  ·  #7
Bitteschön Philip.
Hat wirklich Spaß gemacht.

Die Songs sprühen eine positive Stimmung aus und man merkt das ihr Spass daran hattet.
Also dafür
Thank you for the Music
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6933
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 14.09.2020 - 22:26 Uhr  ·  #8
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 5300
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 15.09.2020 - 11:19 Uhr  ·  #9
Und hier noch meine Rezension bei Hooked On Music:

HoM-Poor Genetic Material - Here Now
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6933
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 15.09.2020 - 13:42 Uhr  ·  #10
@pinkFloyd: Auch sehr gut besprochen 👍
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 59
Beiträge: 6985
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 15.09.2020 - 13:47 Uhr  ·  #11
Ihr macht mich neugierig, werde ich mir mal reinziehen, danke!
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6933
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Poor Genetic Material - Here Now

 · 
Gepostet: 15.09.2020 - 14:22 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von frimp

Ihr macht mich neugierig, werde ich mir mal reinziehen, danke!


Frimp, anhören reicht 😂😂😂

So soll es sein wenn man sich die Mühe macht um ein Album zu besprechen. 👍
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.