Man - Rhinos, Winos & Lunatics | 1974

 
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 69
Beiträge: 4539
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Man - Rhinos, Winos & Lunatics | 1974

 · 
Gepostet: 18.03.2024 - 18:39 Uhr  ·  #1
Man - Rhinos, Winos And Lunatics (United Artists 1974)



Es war das bereits neunte Album, daß die 'Menschheit' (denn nichts anderes
bedeutet der Bandname in diesem Kontext) vorlegte und natürlich gab es die schon
fast garantierten Besetzungswechsel: Micky und Terry freuten sich über Deke's erneute
Rückkehr'; derselbe hatte zwar auf dem Klassiker 'Back Into The Future' pausiert um mit
seiner neuen Band Iceberg eine zweite LP zu veröffentlichen, aber Man ohne Deke
waren auf lange Sicht nicht denkbar.

Es wäre auch (konjunktiv) nicht denkbar gewesen, daß sich die 'Welsh Wizzards'
mit Engländern verstärkten, aber was blieb übrig, nachdem wohl fast alle anderen
waliser Musiker von Rang schon ein Man-Gastspiel gegeben hatten.
Und denkbar wurde der Umstieg der vormaligen Help Yourselfs Malcolm Morley und
Ken Whaley auch deshalb, weil zwischen beiden Bands sehr enge freundschaftliche
Beziehungen bestanden (die Helps holten einfach einen Roadie auf die Bühne, reduzierten
insgesamt von 5 auf 4 und warteten auf die Rückkehr von Malcolm und Ken).

Diesmal war melodiöser West Coast Rock mit viel Gesang und den unvermeidlichen dualen
Gitarrensolos angesagt; die Jams waren also kürzer und insgesamt einen Zacken rockiger.

Taking The Easy Way Out Again ist für Man-Verhältnisse schon fast kommerziell, nämlich
gut abgehend und tanzbar; eine zukünftige Hitnummer für Live-Konzerte war das. Gleiches
gilt für Four Day Louise; vitale und mitreißend kam es daher und war gleichzeitig so
soundtypisch, das man es auch auf jeder der vorherigen acht LPs als Höhepunkt gehört hätte.
Malcolm darf sich hier an den Tasten immer mal wieder in den Vordergrund schieben;
na klar, wozu hätte man ihn sonst an Bord geholt.

Sanft und hypnotisch kommt das längste Stück Scotch Corner daher; Deke und Micky legen
sich gegenseitig die Akkorde vor, so wie mans kennt und immer wieder fordert;
das Grundmotiv ist immer gleich, was daraus gemacht wird, ist immer anders und neu!

Kerosene liefert mehr dieser so bandtypischen Gitarrenläufe; wohltönend und hypnotisierend
ergreift es den Hörer, der spätestens nach dem zweiten oder dritten Akkordtausch bereit
wäre, seine 'selbsgtgerollte-ohne-nikotin' nicht nur an Micky und Deke, sondern an die ganze
'Menschheit' weiterzureichen.

Nun, vielleicht hatte man schon ein paar Züge getan, als California Silks And Satins geschrieben
wurde, denn das kommt (als einziges Stück hier) so laid-back daher, daß manche Kritiker
schon Vergleiche mit CSNY zogen. Eigentlich also untypisch im Stil, aber trotzdem überzeugend.

Dden großen Durchbruch erreichte man mit Rhinos natürlich nicht; Man waren keine Hitparaden-
truppe für Kleinbürger und in einer 30- bis 40-jährigen Bandgeschichte (die Dauer ist
Auslegungssache) wurden die Musiker nicht reich. Dafür hatten sie einen sehr beständigen
Fan- und Freundeskreis, der immer wieder zu ihren fantastischen Shows kam (ich hab sie 5 oder 6
mal live erlebt und jedesmal wars superb).

Nach Rhinos kamen noch ca. 2-3 weitere gute Werke (und viele Live-Mitschnitte) bevor es
weniger und immer weniger interessant wurde. Auf der Bühne wußten Man aber noch lange
zu überzeugen und erst als die unersetzbaren Micky und Deke uns für immer verließen,
hatte sich die Angelegenheit für die alten Fans erledigt.

1 Taking The Easy Way Out Again 4:15 https://www.youtube.com/watch?v=2pMM9RspvLM
2 The Thunder And Lightning Kid 5:10
3 California Silks And Satins 4:35
4 Four Day Louise 5:55 https://www.youtube.com/watch?v=K5u4mzH7xT8
5 Intro 0:45
6 Kerosene 6:35
7 Scotch Corner 9:05
8 Exit 1:00

Guitar, Vocals – Micky Jones
Drums, Vocals – Terry Williams
Guitar, Piano, Vocals – Deke Leonard
Guitar, Vocals – Micky Jones
Piano, Guitar, Vocals – Malcolm Morley
Bass – Ken Whaley
firebyrd
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hausgeburt (Ausgeburt?)
Beiträge: 37164
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 18.03.2024 - 19:21 Uhr  ·  #2
fein, dass Du dieses Album vorstellst, badger....

seinerzeit, Ende 60er, Anfang 70er, war ich gar nicht mal so angetan vom Output der Band.

Als ich dann damals im Plattenladen arbeitete, fiel mir dann genau die von Dir vorgestellte Scheibe angenehm auf. Die LP steht noch heute hier....

Eigentlich ist sie die mir liebste geworden, und bis auf die ersten beiden Scheiben der Band habe ich mich an den Rest mittlerweile auch bereits "gewöhnt"...

ach ja, mein anderer "Liebling" wurde noch "Maximum Darkness", ist doch auch der CIPO dabei!
Stattmeister
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Beiträge: 10938
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 19.03.2024 - 08:05 Uhr  ·  #3
Ja, sehr gelungene Vorstellung. Eines von drei Alben (neben "Man" und "Slow Motion") der Truppe die hier zu Hause sind. Ist aber mein Favorit unter diesen. "Scotch Corner" ist ein sehr starker Track!
Rock_und_Pop
CD-Freak
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 73
Beiträge: 176
Dabei seit: 01 / 2023
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 19.03.2024 - 10:33 Uhr  ·  #4
Danke für die Rezi! Seit "damals" steht die Scheibe im Regal, lange Zeit nicht aufgelegt. Das wird jetzt geändert 😉.
holger_fischer
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 61
Beiträge: 4900
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 19.03.2024 - 15:29 Uhr  ·  #5
Danke für die Vorstellung. Das war mein erstes Album der Band. Darauf folgten dann noch weitere 12, sodass ich mich durchaus als großer Fan der Gruppe bezeichnen würde. Mein Favorit auf der Platte ist Scotch Corner.
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 69
Beiträge: 4539
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 19.03.2024 - 18:35 Uhr  ·  #6
freut mich, daß es interessierte gibt für eine band, die sich mit typisch walisischem humor
immer selbst runtergemacht hat und die nie durch allüren auffiel. stattdessen steckten sie
alle energie in ihre vielen hervorragenden alben und sensationelle shows.

sie kannten (aussage Deke Leonard) nur einen superlativ:
"Wir sind bei weitem nicht die beste Band,
aber wir rauchen sicherlich DAS MEISTE GRAS!"

(was übrigens nie bewiesen wurde, ha-ha).
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 69
Beiträge: 4539
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 19.03.2024 - 18:42 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von holger_fischer

Danke für die Vorstellung. Das war mein erstes Album der Band. Darauf folgten dann noch weitere 12, sodass ich mich durchaus als großer Fan der Gruppe bezeichnen würde. Mein Favorit auf der Platte ist Scotch Corner.


bei dir, bester Holger, wundere ich mich schon lange nicht mehr. die 'wirklich guten sachen' sind wohl so ziemlich
alle bei dir angekommen.
wer die Airplane liebt, kann ja nur auf der richtigen welle reiten, bzw.auf der richtigen wolke fliegen..
12 mal Man.... das ist schon mal ein guter anfang (kalauer!).
hier stehen auch nur 15, plus ein paar sampler auf denen aber teils vollständige
Man-Konzerte zu hören sind.
du kannst mich also locker einholen.
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 68
Beiträge: 44998
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 20.03.2024 - 18:36 Uhr  ·  #8
Die Waliser gehörten, warum auch immer, nicht zu meinen bevorzugten Gruppen. Kenne lediglich einzelne Tracks, aber keine kompletten Werke. Jedenfalls nicht in der Weise, daß ich mich darauf beziehen könnte. "Daughter Of The Fireplace" sei hier einmal stellvertretend für die Songs genannt. Deine vorzügliche Vorstellung , wie immer mit Herzblut und reichlich Informationen versehen, läßt mich doch ins Grübeln kommen. Sicherlich werde ich jedoch nicht auf 12 oder 15 Alben kommen. :lol:

Besten Dank, Jürgen ! :-D
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 21118
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Man - Rhinos, Winos & Lunatics

 · 
Gepostet: 21.03.2024 - 13:46 Uhr  ·  #9
Nach dem Lesen dieses Appetitanregers war meine erste an mich selbst gerichtete Frage, ob ich seinerzeit wohl versehentlich die Albumbox dieser Band verkauft hatte. Diese wurde mir von einem ehemaligen Artisten (radiot?) überlassen, der selber nicht viel damit anfangen konnte.

Also, noch einmal zwei Hördurchgänge dieser Scheibe gestartet (yt macht's möglich), aber - es zündet einfach nicht. Puh, ...kein Fehler begangen. Mit diesen Songstrukturen komme ich einfach nicht klar.

Bleibt ein thx für die feine Rezension. Wieder einmal mit vielen kleinen Details ausgeschmückt und spürbar mit viel Liebe zur Band geschrieben.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.