ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19327
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 08.11.2021 - 14:50 Uhr  ·  #1
Wat dem eenen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall. Sagt man. Heißt - was mir gefällt, muss dem andern noch lange nicht gefallen. Oder umgekehrt. Oder ganz einfach: Geschmäcker sind verschieden.

So wird auch dieses Minialbum nicht bei jedermann auf offene Ohren stoßen. Zu langatmig, empfindet vielleicht der eine. Anleihen und geklaut bei Floyd, merken möglicherweise die anderen an. Aber, wie gesagt, Wat dem eenen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall, und mir gefällts. Warum dem so ist - wir werden sehen.

ELDER, das ist eine in Massachusetts, USA, beheimatete Band, bestehend aus den vier Mitgliedern Nick DiSalvo – vocals, guitar, Jack Donovan – bass, Mike Risberg – guitar, keyboards und Georg Edert – drums. Ihr erstes Album (Queen Elephantine) veröffentlichten sie im Jahr 2006, bis zum Erscheinen der hier vorgestellten Mini-LP, neudeutsch auch gerne "EP" genannt, folgten weitere acht Alben. Nun aber...

ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019 | Psychedelic

Während bislang auf allen Veröffentlichungen der Band auch Gesang vertreten ist, handelt es sich hier um ein reines Instrumentalalbum. Entstanden ist dies im Jahr 2018 während einer Jamsession in Berlin Weißensee. Aufgenommen wurde das Minialbum im Big Snuff-Tonstudio des ehemaligen Samsara Blues Experiment-Bassisten Richard Behrens.

Was treibt nun eine in den USA ansässige Band nach Good Old Germany, um dort ein Album mit gerade einmal drei Tracks aufzunehmen? Nun, hier mag es vor allem zwei Gründe geben: Nick DiSalvo hat seinen Wohnort nach Berlin verlegt, und die Band ist nicht explizit für diese Jamsession angereist - vielmehr wurde das Album während einer kleinen Tourpause "mal so eben" eingespielt.

Dass DiSalvo seinen Wohnsitz nach Berlin verlegt hat, ist womöglich seiner Affinität zu der ein oder anderen "typisch deutschen" Musikrichtung zuzuschreiben. So finden sich vor allem Anleihen am Krautrock, aber auch an deutschen Elektonikern wie KRAFTWERK, NEU oder CAN. Dies ist bereits dem Titelsong Illusory Motion anzuhören, zumindest, was den elektronischen Part betrifft. Gedehnt und psychedelisch schlängelt sich der Opener fast 7 1/2 Minuten durch die Boxen, Schicht für Schicht wechselt die Stimmung, es bleibt schleppend-groovig, bis es zum Ende des Songs eine saftige Elder-typische Gitarrensalve heftig krachen lässt.

Den Track Im Morgengrauen hat Nick DiSalvo im Alleingang komponiert und arrangiert sowie alle Instrumente selber gespielt. Der proggig angehauchte Fünfminüter stellt einen perfekten Übergang zu dem Song her, der für mich das Highligt des Albums präsentiert.

Sphärisch startet Weißensee und schraubt sich gemächlich in kosmische Gefilde. Ein Song, prädistiniert für eine ausgiebige, 18-minütige Jamsession. Die Gitarristen spielen sich die Bälle zu, der Synthie legt einen wabernden Teppich über den Song, der durch den Drummer unerschütterlich vorangetrieben wird. Im zweiten Drittel kommen die Freunde saftiger Grooves voll auf ihre Kosten, während der brachiale Schlussakt zunächst durch verhaltene Orgelklänge eingeleutet wird. Dann aber geht die Post ab, Luftgitarrenspieler haben die Chance, sich bestens auszutoben. Gleichwohl können die letzten Minuten von Weißensee diejenigen auf ELDER neugierig machen, die die härteren Scheiben der Band antesten möchten.

"The Gold And Silver Sessions" ist ein vor Spielfreude strotzendes, experimentelles Album, welches den Fans die Wartezeit bis zu ihrem neuen Werk wunderbar verkürzt. Dem Vernehmen nach arbeitet die Band bereits seit dem September im Studio an ihrem neuen Album. Vielleicht schafft es dieses Album noch, unter dem Weihnachtsbaum entdeckt zu werden.

Die Songs

01. Illusory Motion (9:53)
02. Im Morgengrauen (5:24)
03. Weißensee (18:33)
Floyd Pink
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 5251
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 08.11.2021 - 17:26 Uhr  ·  #2
Hätte ich ja nie gedacht, dass ELDER auch in Nettetal gehört wird. Eine meiner absoluten Lieblingsbands.
Schöne Rezi natürlich, wie immer. Auf der "Reflections Of A Floating World" von 2017 findet sich auch schon eine Krautrock-Hommage mit dem Titel "Sonntag".
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 39409
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 09.11.2021 - 17:19 Uhr  ·  #3
Ja, das nette Tal hat sich musikalisch immer weiterentwickelt - in die absolut richtige Richtung ! :D

Elder habe ich bisher nicht auf dem Zettel gehabt. Die Musik klingt für mich vielversprechend, damit werde ich mich einmal beschäftigen.

Du schreibst von musikalischen Anleihen bei Elektronikbands, wie z.B. Neu. Der Titel "Weißensee" kam mir gleich bekannt vor und er ist auf dem Debütalbum der Gruppe im Jahre 1972 zu finden. Allerdings wesentlich kürzer, so knappe 6 Minuten:

Neu - Weißensee
https://www.youtube.com/watch?v=-Gm3lsDxgFg

Wolfgang, vielen Dank für diese informative und detaillierte Vorstellung. Die Rezi ist dir, wie immer, bestens gelungen. :-D
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19327
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 14.11.2021 - 14:19 Uhr  ·  #4
Hi Ihr Zwei,

besten Dank für euer Feedback. Der Hinweis von FP auf eine Krautrock-Hommage auf dem Album "Reflections Of A Floating World" könnte für TC ein weiterer Grund sein, sich mit der Band zu beschäftigen. Und der Hinweis wiederum von TC auf "Neu - Weißensee " hat mich in die Tube zu einer Lauschprobe geführt und zu der nicht NEU!en Erkenntnis kommen lassen: es gibt immer NEU!es zu entdecken - kannte ich nicht und klingt spannend.
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 66
Beiträge: 19218
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 02.01.2022 - 18:00 Uhr  ·  #5
Mit etwas Verspätung auch einige Anmerkungen von mir zu deiner Rezi. Im November hatte ich bereits kurz mal in die drei Songbeispiele reingehört und war letztlich nicht sonderlich begeistert von der Musik. Zum jahresschluss wurde ein neuer Anlauf genommen und es kam zu meiner eigenen Überraschung zu zwei kompletten Hördurchgängen. Wie schon bei der Vorstellung von Coarbegh hat es auch hier auf eine gewisse Art und Weise "Zoom" gemacht.

Die Musik von Elder würde ich in den Bereich Neopsych verorten. Wenn dir die Labels wie Tonzonen, Sulatron, Eletrohasch oder Nasoni etwas sagen, wirst ähnlich agierende Bands wie Elder dort vorfinden.

Die Stücke "Illusory Motion" und "Weißensee" präsentieren ineinader verschachtelte Klangwelten, die von einer besonderen Leichtigkeit geprägt sind. Und gerade diese meditative Ausrichtung findet immer wieder Anker, wo geschickt Temposteigerungen oder wie im ersten Song eine bratzende Fuzzgitarre eingestreut werden. Das Stück "Im Morgengrauen" hat mich allerdings nicht packen können.

Manchmal kann ein zweiter Anlauf durchaus lohnenswert sein wie in diesem Fall mit der Band Elder. Auch von mir danke für die Rezi .......
freaksound
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberbayern
Beiträge: 4953
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 03.01.2022 - 19:28 Uhr  ·  #6
Hallo liebster BM,

spat, aber nicht weniger , bin ich überrascht und erfreut über diese weitere Annäherung unserer musikalischen Vorlieben.

Elder haben hier eine feines Album vorgelgt, welches du sehr treffend rezensiert hast, chapeau!

Nichts desto trotz halte ich es für mein Empfinde nicht für ihr bestes Werk, dazu ist es mir ein bischen zu brav.
Es fehlen so ein bische die zündenden Momente für mich.

Da trifft der Nachfolger Omens von 2020 noch mehr in mein Rocker-Herz.

So wie Gold und Silver sich eher am Kraut und Psych anlehnt, klingt Omens ein bischen
als ob verblichene Samsara Blues Band mit ge jammt hat. Diesmal auch mit Gesang:

https://beholdtheelder.bandcamp.com/album/omens

Noch witziger das aktuelle Album mit dem Bezeichnenden Namen Eldovar.
Angeregt durch die Isolation-Tapes eine Kollaboration mit Kadaver.
Wieder ein ganz eigenes Ding aber auch fein:

https://beholdtheelder.bandcam…ness-light
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19327
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 08.01.2022 - 16:49 Uhr  ·  #7
@kraut-brain,

dass überhaupt bei der Menge an Vorstellungen bei Nichtgefallen ein zweiter Anlauf genommen wird, ist schon sehr respektabel. Dass dann möglicherweise ein Treffer dabei herauskommt, ist doch prima.

Übrigens, das mit dem zweiten Anlauf kenne ich zur Genüge. Ich erinnere nur daran, wie lange Peter Gabriel Solo IV im Regal vor sich hinstaubte. Beim zweiten Anlauf konnte ich dies kaum noch fassen - die Zündung war sofort da.

@freaksound

...ich sitze Dir im Nacken ;-). Da ich weiß, dass Du auf der harten Schiene unterwegs bist, hätte ich Dir dieses Album nicht zugeordnet. Anders herum: Deine Soundbeispiele sind recht interessant, jedoch fehlt nun mir die richtige Zündung. Irgendwann treffen wir uns!
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 66
Beiträge: 19218
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 08.01.2022 - 23:04 Uhr  ·  #8
@badMoon: Und schon einmal in die von mir genannten Labels reingehört. Da könnten durchaus einige Portemonnaie-Erleichterer dabesein .... 8)
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19327
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 09.01.2022 - 19:50 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von kraut-brain

@badMoon: Und schon einmal in die von mir genannten Labels reingehört. Da könnten durchaus einige Portemonnaie-Erleichterer dabesein .... 8)


Mein lieber Scholli - eine schier unerschöpfliche Quelle, wer schenkt mir Zeit???. Gerade angetestet, habe ich bereits einige Kandidaten (Bands) abgeschossen. Hängen blieb ich aktuell beim Label TONZONEN mit diesem Stück:

GLASGOW COMA SCALE - MAGIK

Postrock, das könnte was werden.
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 61
Beiträge: 6642
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: ELDER - The Gold And Silver Sessions | USA 2019

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 19:28 Uhr  ·  #10
Typisch Rentner, die haben ja nie Zeit… :lol:
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.