August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 03.08.2018 - 17:45 Uhr  ·  #1
TANGERINE DREAM - PHAEDRA



1. Phaedra 16:45
2. Mysterious Semblance at the Strand of Nightmares 10:35
3. Movements of a Visionary 7:55
4. Sequent 'C' 2:17

Gesamtlaufzeit 37:32

Edgar Froese - Mellotron, Bass, Synthesizer, Orgel
Christoph Franke - Synthesizer, Orgel
Peter Baumann - Orgel, E-Piano, Synthesizer, Flöte

Auch heute möchte ich wieder ein Album vorstellen, das für mich ein Initialschlüssel für meine weitere musikalischen Vorlieben wurde und auch hier gibt es eine nette Geschichte dazu:

Es muss 1975 gewesen sein, da machte mein drei Jahre älterer Bruder eine Fete bei uns im Keller. Allerdings hatte er seine Anlage nicht gleich danach abgebaut. Nun muss man wissen, das zwischen uns nicht unbedingt geschwisterliche Liebe vorherrschte, ich also fast nie in den Genuss seiner Platten kam, er sich aber (da älter und damit stärker) sich einfach bei mir bediente. Nun denn, ich war Schüler, er inzwischen Azubi, daher hatte ich etwa drei Stunden Zeit, mich im Keller mit seiner Anlage (Tonband, Dualplattenspieler und zwei Boxen) und den dort stehenden Platten zu vergnügen. Also ran an den Speck :-)

Es gab drei Platten, deren Cover quasi wie für mich gemacht waren (funktioniert auch heute noch) und der Bandname war mir auch nicht mehr unbekannt dank Rocklexikon

TANGERINE DREAM

was es zusätzlich spannend machte, es war eine deutsche Gruppe sie basierte nicht auf die klassische Rockbesetzung, sondern es gab Synthesizer und andere Tasteninstrumente satt und das Label hieß VIRGIN!

Also zuerst Phaedra aufgelegt und ich auf einem Stuhl mitten zwischen den Boxen. Danach folgten dann auch gleich noch Rubycon und Ricochet.

Tja, das war es, die klassische Rockbesetzung konnte mich erstmal, was die Herren Froese, Baumann, Franke aus den Synthie-Schrankwänden und anderen elektronischen Tasteninstrumenten zauberten war für mich viel spannender. und auch heute noch empfinde ich die elektronische Klanggestaltung insgesamt spannender als Gitarre, Bass, Schlagzeug und Sänger.

Mit PHAEDRA und den Folgealben begründeten sie die sogenannte "Berliner Schule" der elektronischen Musik (zusammen mit Klaus Schulze und anderen). Heute spricht die Band selbst von den VIRGIN-Years (dazu zählen noch ein paar weitere Alben). Und für die TD-Fans ist das Trio Froese/Franke/Baumann die klassische Besetzung.

Im Gegensatz zu den doch sehr krautigen Vorgängern (Electronic Meditation/Alpha Centauri/Atem/Zeit) gibt es hier kaum noch konventionelle Instrumente und freiförmiges Musizieren zu hören, sondern diverse Synthesizer, Orgeln, Mellotrone und Sequenzer bestimmen die Musik. Typisch für diese Musik ist der langsame Aufbau der Stücke, die oft über eine LP-Seite gingen und der Einsatz des Sequenzers als rhythmusgebende Stimme.

PHAEDRA ist dabei für mich gerade wegen der Abwesenheit von Schlagzeug, Gitarre (die z.b. bei Ricochet auftauchen) die spannendste Aufnahme in diesem Dreigespann. Wie sich gleich im Titeltrack aus freien Klängen langsam die wie in Watte verpackte Sequenzerspur hervorhebt und sich dann das Mellotron mit seinen Chorstimmen darüber erhebt, verfehlte zumindest bei mir nicht seine Wirkung. Damals war das ziemlich neu, auch wenn es schon frühere Aufnahmen mit elektronischer Musik gab. Ähnlich aufgebaut, aber stimmungsmäßig weniger melancholisch ist "Movements of a Visionary". Auch hier wieder freie Klangformen, aus dem sich erst langsam der Rhythmus per Sequenzer herausschält. Darüber diesmal aber auch schöne perlende Pianotöne und Orgelwogen. Das abschließende "Sequent C" ist ein Flötensole von Baumann, natürlich elektronisch verfremdet, während "Mysterious Semblance at the Strand of Nightmares" noch am ehesten an die freiformatigen Aufnahmen früherer Alben erinnert.

hier das ganze Album zum hören.

Die beiden Nachfolger klingen ähnlich, allerdings setzte Franke bei der Liveaufnahme "Ricochet" auch elektronisches Percussion ein, was mich persönlich etwas von der "reinen" Form ablenkt und stört. "Songorientierter" wurden sie auf "STRATOSFEAR", aber dieses Album ist für mich eine eigene Besprechung wert, ist es doch in meiner TopTen der E-Musik ganz weit vorne.

Zusammenfassend gilt zumindest für mich - diese TD-Phase bis einschließlich der Liveaufnahme ENCORE gehört zur besten Zeit von Tangerine Dream und sollte von Interessenten elektronischer Musik zumindest angetestet werden.


trurl
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 58
Beiträge: 12363
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 03.08.2018 - 21:24 Uhr  ·  #2
...das ist mein einziges Album von Tangerine Dream... wird aber nur sehr selten gehört.... aus meinem heutigen Musikgeschmack heraus ist es eher ein historisches Dokument der Musikentwicklung und weniger ein Album was ich mit Hingabe höre... sei denn ich lege mal eine Wellnessstunde ein...
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 2940
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 03.08.2018 - 22:45 Uhr  ·  #3
Das erste Album, das weltweit von Virgin Records, Phaedra, veröffentlicht wurde, wurde in weniger als drei Wochen aufgenommen. Der Titel stammt aus der griechischen Mythologie. Phaedra war die Tochter von Minos und Ariadnes Schwester. Sie beging Selbstmord, nachdem ihr Stiefsohn ihre Annäherungsversuche verweigert hatte. Das Album gliedert sich in vier Kompositionen: zwei Gruppenkompositionen , jeweils eine von Edgar Froese und Peter Baumann. Neben konventionellen Instrumenten wie Gitarre, Bass, Orgel und Flöte verwendete jedes Mitglied einen VCS 3 Synthesizer. Edgar Froese spielte Mellotron, Chris Franke den großen Moog und Peter Baumann e-Piano. Phaedra wurde am 20. Februar 1974 veröffentlicht und ging direkt in die Album-Charts, erreichte Platz 15 der britischen Top 20 und blieb 15 Wochen auf der Charts.(Übersetzt aus unbekannter Quelle).

Bedeutungsschwanger war eine damalige Einschätzung. OK, ich war 15 und stolz so ein Wort zu kennen. 43 Jahre später ändert sich eigentlich nichts daran. Tangerine Dream sind auf ihrem Gebiet Pioniere gewesen und das Gesamtwerk soll nicht in Abrede gestellt werden. Nicht mehr und nicht weniger
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 58
Beiträge: 6546
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 10:43 Uhr  ·  #4
Die höre ich ab und an auch gerne, wobei mir Klaus Schulze aus der Zeit besser gefällt.
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6493
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 11:31 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von frimp

...wobei mir Klaus Schulze aus der Zeit besser gefällt.



Welche meinst du da speziell?

PHAEDRA gehört ja zum Trio mit RUBYCON und RICOCHET, die ich absolut "liebe", aber eben diese gefiel (hab sie wieder verkauft) gar nicht so richtig.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 11:59 Uhr  ·  #6
eben das Kapitel zu PHAEDRA in der Froesebiographie gelesen. Das waren wohl sehr chaotische Aufnahmebedingungen :-) Nicht nur, das die technische Ausstattung des MANOR-Studios technisch völlig veraltet war und sehr störanfällig, ab und an schaltete die dortige Stromversorgung auch einfach mal über Nacht den Strom ab :-) Nebenbei regnete es durchs Dach.

trurl
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 33721
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 15:02 Uhr  ·  #7
Die Elektronik habe ich für mich bisher noch nicht so entdeckt. Deine Vorstellung hat mir die "PHAEDRA" jedoch schmackhaft gemacht, zumal du die "Stratosfear" ebenfalls lobend erwähnt hast und dieses Album auch bei mir zu finden ist.
Andreas, danke für deine Wiederentdeckung! :r:
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 58
Beiträge: 6546
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 15:57 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von dan

Zitat geschrieben von frimp

...wobei mir Klaus Schulze aus der Zeit besser gefällt.



Welche meinst du da speziell?

PHAEDRA gehört ja zum Trio mit RUBYCON und RICOCHET, die ich absolut "liebe", aber eben diese gefiel (hab sie wieder verkauft) gar nicht so richtig.


Von K.S. speziell Timewind und Moondawn und später besonders die X.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 11346
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 16:09 Uhr  ·  #9
Danke für die umfassende Vorstellung. In Sachen TD muss ich jedoch eingestehen, dass ich nur die beiden ersten Alben besitze. In der Folgezeit habe ich die Band aus den Augen verloren, weil mir auf ihren Alben zu wenig passierte und alles eher ruhig gehalten war. Trotzdem darf man den historischen Wert dieser Gruppe nicht außer acht lassen, denn im Bereich der elektronischen Musik haben sie Musikgeschichte geschrieben und eine Vielzahl anderer Musiker beeinflusst. Wer kann das schon von sich behaupten.

Ich werde mir am Wochenende mal das gesamte Werk anhören. Vielleicht ändere ich meine Meinung ja noch.
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6493
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 16:30 Uhr  ·  #10
frimp: DANKE! Dann werd ich da mal nen Ohr (oder zwei) riskieren. :-)
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4278
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 22:29 Uhr  ·  #11
Hallo Andreas, danke für die unterhaltsame Story um die Entdeckung drumherum und natürlich für die Rezi. Für mich ist diese TD-Phase auch ihre spannendste. Von den dreien finde ich Rubycon am besten, aber die anderen beiden sind auch toll. Habe ich sogar vor kurzem (ein paar Wochen her) noch im Auto auf dem Weg zur Arbeit gehört. So sieht es bei mir statistisch aus. TD hat sich vor Kurzem auf Platz 1 geschoben:

Platz Anzahl Tonträger Künstler
1. 30 Tangerine Dream
2. 29 Pink Floyd
.
.
.
.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 04.08.2018 - 23:09 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von holger_fischer


Platz Anzahl Tonträger Künstler
1. 30 Tangerine Dream
2. 29 Pink Floyd
.


Von Floyd gibt es so viel?

TD und Schulze führen bei mir die Liste an, ich schätze jeweils mit 70-100 Cds, wobei bei TD auch die inoffizielle Raritätensammlung dazugehört, die aber die Erlaubnis von Froese hat. Schulzes Werke dagegen sind alle hochoffiziell. Man sieht, ich mag elektronische Musik sehr :-)

Lg

Trurl
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 64
Beiträge: 4234
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 05.08.2018 - 09:19 Uhr  ·  #13
Danke für die Vorstellung bzw. Erinnerung an TD's "Phaedra". Ich habe mal die "Virgin Years" rausgekramt, darauf natürlich auch "Phaedra" und selbiger Titel perlt jetzt auch aus den Boxen. Für die damalige Zeit war diese Art von Musik innovativ. Heute ist die damalige Begeisterung kaum noch zu verstehen, aber dieser zeitliche Abstand schmälert in keiner Weise den Stellenwert der Musik und auch nicht die Rolle von Tangerine Dream. Für uns war auch mit entscheidend bzw. überraschend, das diese Band eine "deutsche" Band war. Von den sonst so geschmähten Teutonen und den "Krauts" hätte man derartige Musik nicht erwartet. Im zeitlichen Rückblick kann die Rolle von TD wohl nicht hoch genug eingeschätzt werden. Gab es andere Elektroniker, außer den üblichen Verdächtigen, im quasi "rockmusikalischen" Zusammenhang, die ähnlich "stilbildend" wirkten? Freilich änderte sich später mit dem Aufkommen verbesserter elektronischer Geräte in diesem Bereich die Musik, was man an TD selbst gut bemerken kann. Die Musik wurde später irgendwie "poppiger", eingängiger, die Längen und mit ihnen das Meditative fehlte immer mehr, aber die Musik war trotzdem gut. Immer noch.



Und läuft und läuft und läuft...

radiot grüßt! 8)

P.S:

Die Reihenfolge der Aufnahmen der sog. "Virgin Years"

Phaedra (1974)
Ricochet (1975)
Rubycon (1975)
Stratosfear (1976)
Cyclone (1978)

Auch interessant:

https://www.tagesspiegel.de/be…33176.html
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 05.08.2018 - 09:44 Uhr  ·  #14
@radiot: danke für den Artikel, wäre wirklich schade, wenn das Studio den Bach runtergehen würde.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 06.08.2018 - 20:22 Uhr  ·  #15
Lieber Trurl, danke fürs mal wieder dran erinnern. Ich hatte mal die Rubycon und war wahnsinnig enttäuscht von ihr und habe sie schnell verschenkt. Nun habe ich noch einmal in dieses Werk gelauscht. Momentan scheint das nichts für mich zu sein. Aber heute ist nicht alle Tage...
LG, Ziggy
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 06.08.2018 - 20:45 Uhr  ·  #16
kleine Randnotiz aus Froeses Bio zu Stratosfear Ursprünglich hatte Richard Branson als Labelchef Nick Mason von PINK FLOYD als Produzent vorgesehen. Er fing auch an, ließ allerdings nach einem Track in Absprache mit der Band das Ganze sein. Die Aufnahmesession selbst war ziemlich chaotisch und die Situation auf dem Original-24-Spur-Tape ebenso. Also musste die Band selbst ran, um das zu ordnen :-)

Das Buch ist übrigens recht unterhaltsam zu lesen. Froese schreibt quasi mit Berliner Schnauze, also sehr direkt und ungeschönt :-)

trurl
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13848
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 13.08.2018 - 12:42 Uhr  ·  #17
Wenngleich ich diese sphärischen Sounds sehr gerne höre - schließlich steht hier einiges dieses Genres im Regal - haben Tangerine Dream nie ihren Weg in die heimischen vier Wände gefunden. Keine Ahnung, warum dem so ist - das wird sich allerdings mit dieser Scheibe ändern. Mein Empfinden beim Hören der CD: zwischen spannend und düster. Da TD wohl ein riesiges Repertoire verewigt hat, wird es bei dieser einen Scheibe bleiben. Weitere Nachforschungen könnten zu teuer und zeitraubend werden...

Besten Dank, Andreas, für diese ausführliche Wiederentdeckung mit einigen Randinformationen. Für mich - eine Neuentdeckung, die sich lohnte.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 13.08.2018 - 13:59 Uhr  ·  #18
@badMoon: kauf die billig die VIRGIN-Years-Box, dann haste alles wirklich Wichtige zusammen, also

PHAEDRA, RUBYCON, RICOCHET und STRATOSFEAR, die ENCORE wäre dann noch ne nette Zugabe, der Rest ist eher was Sammler und Fanboys

trurl
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13848
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 13.08.2018 - 14:16 Uhr  ·  #19
Zitat geschrieben von Trurl

@badMoon: kauf die billig die VIRGIN-Years-Box, dann haste alles wirklich Wichtige zusammen, also

PHAEDRA, RUBYCON, RICOCHET und STRATOSFEAR, die ENCORE wäre dann noch ne nette Zugabe, der Rest ist eher was Sammler und Fanboys

trurl


...das kam jetzt gerade noch rechtzeitig 8)
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 13.08.2018 - 14:24 Uhr  ·  #20
nimm aber die 1974-1978 :-)

die andere 1977 - 1983 ist weitesgehend auch noch nett, zumindest die ersten Scheiben

LG trurl
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13848
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 13.08.2018 - 14:40 Uhr  ·  #21
Jau, die Box ist es geworden (Deine Wiederentdeckung hat mich die richtige Box wählen lassen, die CD ist enthalten).
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14103
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 18.08.2018 - 15:48 Uhr  ·  #22
Zitat

Wenngleich ich diese sphärischen Sounds sehr gerne höre - schließlich steht hier einiges dieses Genres im Regal



was hast Du denn aus dem Genre? Täte mich interessieren

trurl
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Heidelberg
Beiträge: 2703
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 18.08.2018 - 16:46 Uhr  ·  #23
Zitat geschrieben von Trurl

Zitat

Wenngleich ich diese sphärischen Sounds sehr gerne höre - schließlich steht hier einiges dieses Genres im Regal



was hast Du denn aus dem Genre? Täte mich interessieren

trurl


mich auch !!
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6493
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: August 2018 Tangerine Dream - Phaedra

 · 
Gepostet: 18.08.2018 - 17:53 Uhr  ·  #24
Also in TIMEWIND vom Herrn Schulze hab ich gestern mal bei YT reingehört. Die werd ich mir auf jeden Fall zulegen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.