SEID - Creatures from the underworld

neue CD der Norweger

 
Konstrukteur & FrikadellenbÀndiger
Avatar
Geschlecht:
BeitrÀge: 11800
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 15.10.2006 - 13:36 Uhr  ·  #1
SEID - Creatures from the underworld

1.Café Lola 5:27
2.Creatures from the underworld 3:32
3.Swamp doom 5:00
4.Evil gnome 3:58
5.Dragon & Demons 8:45
6.Do as you're told 4:31
7.Moonprobe 4:05
8.Starla's dream 4:59
9.Flight towards the sun 8:37
10.Meet the spacemen (Bonusvideo)

Burt Rocket Bass, Keyboards, guitar, mouthwash
Jan Space Caserolas, drums, yamaha recording custom
Janis guitars, percussion
JĂžrgen Kosmos organ, guitars, vocals
Organ Morgan percussions, keyboards,

Gastmusiker
Henrik Kamphus Darboka
Anne Marie Brun Choir girl
Lene Romstad Choir girl
Lene Stakset Choir girl
Jonas Skarmark Skip-Scoopy-Blub-Dub
Robin Sohrabi-Shiraz arranging strings and brass, Saxes
Cees van der Wijst Trombone
Eira Bjornstad Foss Violin

Hier kommt der neue Longplayer der norwegischen Spacerock/Psychedelik-Combo SEID. Drei der StĂŒcke sind in teilweise stark verĂ€nderter Form vorher auf ihren drei Singles als B-Seiten erschienen (CafĂ© Lola, The [Ze] evil gnome & Do as you're told).

Beim ersten Hören fĂ€llt auf, das entsprechend dem Titel der Spacerock stellenweise stĂ€rker mit "Heavy Metall" gepaart wird. Selbst der SĂ€nger klingt dann leicht nach good old Ozzy. Die diversen Keyboards sind in den Vordergrund gerĂŒckt sind, wĂ€hrend die Gitarren an Dominanz verloren haben. Gleich im hĂ€rteren Opener "CafĂ© Lola" wird die ursprĂŒngliche Gitarrenmelodie auf der CD-Version von der Brass-Sektion ĂŒbernommen, was dem Titel bei allem Speed einen leicht jazzigen Hauch gibt.

Geblieben ist aber zum GlĂŒck der Stilmix aus abgedrehter 60-Jahre-Sci-Fi-Mucke, schwermĂŒtigem Heavy Metall-Riffs in Black Sabbath Manier und Spacerock/Psychedelik. Dazu kommen je nach Laune auch mal Hum-ta-ta Rhythmen wie in "Do as you're told" gepaart mit spaciger Orgel (auf der Singleversion ein Gitarrenpart), orientalisches (im Opener) und andere MĂ€tzchen. Der "Evil Gnome" klingt jetzt nach einem hysterischen Ork (ursprĂŒnglich ein Bergtroll mit verzerrter tiefer Stimme). Langsamere Spacerockpassagen zur Erholung bieten sie immer wieder mittendrin und besonders am Ende mit „Moonprobe“, „Starla's dream“ und „Flight towards the sun“.

Fazit: viele Vintage-Keyboards vermitteln wieder den Sound der 60er. Dazu kommt ein Schuss HĂ€rte und nicht zu lange Instrumentalparts in Spacerockmanier – gelungene Fortsetzung des DebĂŒts.

Trurl
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 15.10.2006 - 14:49 Uhr  ·  #2
Seid sind mir vom Namen her gelĂ€ufig. Hatte ich immer als Stoner Band im Kopf und so wie du sie beschreibst scheint das auch so zu sein. Kann mir also gefallen oder auch nicht. Beim Stonerrock kommts drauf an wie groß der Space/Psych Anteil ist und wie groß der Hard und Heavy Anteil. Ich bevorzuge natĂŒrlich nen grĂ¶ĂŸeren Psych-Anteil.

Jerry
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberbayern
BeitrÀge: 4921
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 16.10.2006 - 12:17 Uhr  ·  #3
Habe Seids beide CDs und 2 der 3 Singles. Als Stoner konnte und kann man das meiner Meinung nach nie bezeichnen.

FĂŒr mich ist das eine sehr durchgedrehte Musik deren Wurzeln im Psych liegen. Wie Trurl schon geschrieben hat, spielen die Keys eine große Rolle und klingen oft sehr eigen, also nix mit sphĂ€rischen Klangteppichen, sondern mehr GitarreĂ€hnliches, rhytmisches Spiel mit tollen Sounds. Ich finde, es ist guter, abgedrehter und abwechhslungsreicher Rock, teilweise hart, aber immer mit den gewissen etwas an psych und space die die Musik zu etwas Besonderem Macht. Eine meiner Favoriten!
Oh ja, ihre neue ist hÀrter wie die erste, aber der Sound und die Art zu spielen, hat wenig mit Metall zu tun. Es gibt viele Möglichkeiten Hart zu spielen.

Waren auch eine begnadete Live-Band. Haben beim diesjÀhrigen Freekweeknoend anstÀndig abgerÀumt.


Man bemerke die Vergangenheitsform. Seid haben da ihr vorletztes Konzert gegeben und sich danach aufgelöst. Nach eigener Aussagen hat sich die Band durch Familie/Arbeit/Studium so weit in Norwegen verteilt, daß es einfach nicht mehr ging.

Good by SEID !!
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 16.10.2006 - 14:01 Uhr  ·  #4
@Freaky: Dann werd ich mir die Seid bei dir mal anhören.

Jerry
Konstrukteur & FrikadellenbÀndiger
Avatar
Geschlecht:
BeitrÀge: 11800
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 16.10.2006 - 15:35 Uhr  ·  #5
Wie, die gibt es nicht mehr ?? Schade, die Band gefÀllt mir sehr gut, ich habe auch die dritte Single :-)

Auf der Hoempage steht nix vom Ende.

Trurl
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberbayern
BeitrÀge: 4921
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 16.10.2006 - 17:16 Uhr  ·  #6
So hat es mir halt der JÞrgen Yri (Gitarrist) nach dem Gig bei einem Bier erzÀhlt.
Waren sehr nett die Jungs (siehe Foto oben) und ich denke mal, der hat mich nicht verscheissern wollen.
Konstrukteur & FrikadellenbÀndiger
Avatar
Geschlecht:
BeitrÀge: 11800
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 16.10.2006 - 17:46 Uhr  ·  #7
Sniff, schade um die Band. Jetzt werde ich wohl nie erfahren, wie sie richtig heissen.

Trurl
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Super, ein SEID Fachmann!

 · 
Gepostet: 23.11.2006 - 10:03 Uhr  ·  #8
Hey Freaksound!

Freut mich, dass Dir die Band so gut gefÀllt, bin auch absoluter Fan von denen! Hab sogar deren neue CD gemacht (www.sulatron.com)!
Ich hoffe, dass ich sie noch fĂŒr Open-Air gigs nĂ€chstes Jahr (Burg Herzberg oder so) reaktivieren kann. Schreibt sie als Wunsch in die Burg Herzberg Foren, das kann nur helfen!
Der Keyboarder heißt ĂŒbrigens Lars (Organmorgan).
Tremolo Wankers sind auch super!
Burt Rocket, der Bassist von Seid, macht auch solo (http://www.myspace.com/burtrocket) sehr gute Sachen!
Okidoki, liebe GrĂŒĂŸe
Dave
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 19.02.2007 - 17:59 Uhr  ·  #9
Hab sie heute nun auch mal gehört, aber fĂŒr mich isses nix. Lediglich einige der Keyboardsounds gefallen mir gut, die erinnern schön an die 60er Jahre. Aber die Songs gehen vorbei an mir, da war nix was mich fesselte.

Jerry
Konstrukteur & FrikadellenbÀndiger
Avatar
Geschlecht:
BeitrÀge: 11800
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: SEID - Creatures from the underworld

 · 
Gepostet: 19.02.2007 - 18:17 Uhr  ·  #10
Hi Dan,

danke fĂŒr den Link zu OrganMorgan :-) HAt er mehr als die drei Songs auf der Seite gemacht?

Die TremoloWankers sind auch recht lustig.

Trurl
GewĂ€hlte Zitate fĂŒr Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.