Evelyn Kryger - III

Letztlich muss man das Ganze natürlich in den dicken Topf Fusion packen, sind doch Anteile sowohl aus Jazz, Jazz Rock, Rock, ein wenig Pop, etwas Latin, Funk und Hip Hop entsprechend verantwortlich...

 
firebyrd
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hausgeburt (Ausgeburt?)
Beiträge: 37525
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Evelyn Kryger - III

 · 
Gepostet: 13.03.2024 - 18:15 Uhr  ·  #1
Evelyn Kryger - III

Wie ich bereits bei einer Rezension zu "Live At Jazzbaltica 2021" bemerkte, ist Evelyn Kryger keine reale Person, sondern der Bandname der 2007 in Hildesheim gegründeten Formation. Dort verwies ich auch darauf, dass ihre Musik zwischen Jazz, Worldmusic und Balkanbeats eingestuft wird.

Zur Rezension liegt mir ein ganz besonderes Exemplar der Platte "III" vor, eine limitierte CD im Hangpak, um diese an die Wand zu hängen, als Pentagon. Beschränkte sich die Besetzung auf der angegebenen Platte auf fünf feste Mitglieder, so sind es nun vier verbliebene, die Violinistin Rebecca Czech ist nicht mehr dabei. Dafür gibt es nun Gastbeiträge von sieben Musikern*innen, die sich bei den Aufnahmen der zehn neuen Songs im Oktober 2022 in Bad Iburg einfanden.

Ja, und diese Gastbeiträge sind es nun, die eine Menge Pfeffer in die Suppe bringen. So sind das im Einzelnen Gitarrist Ómar Guðjónsson von der isländischen Postrock-Band ADHD, die brasilianische Rapperin Laíz, Trompeter Tom Trabandt, Saxofonist Richard Häckel, Violinist Roland Satterwhite, Posaunistin Lisa Stick und der venezolanische Perkussionist Nené Vásquez. Dadurch ist es gelungen, eine große stilistische Vielfalt vorzulegen, die durch die Gäste entsprechend geprägt wird, unabhängig davon, dass bereits Cito Kaling und Arne Dreske bedeutende Merkmale setzen.

Doch wenn dann erstmals auf "Instinto" gerapt wird, dann treibt die Musik dann doch ein eine ganz andere Richtung. Rap auf Portugiesisch, mal etwas anderes, und dazu die sanfte Perkussion von Nené Vásquez. In diesem Zusammenhang sollte ich zunächst einmal von vorn beginnen, denn bei "Epi" zeigt sich Gitarrist Ómar Guðjónsson als Gast. Und ich bin ein wenig traurig, dass er nur bei diesem Song anwesend ist, halte ich seine Mitwirkung hier doch für einen wichtigen Beitrag bei der Gestaltung, erweitert er doch den Sound entscheidend.

Die stilistische Erweiterung hat der Band Evelyn Kryger sehr gut getan und ich sehe eine starke Weiterentwicklung im Vergleich zum Vorgängeralbum. Letztlich muss man das Ganze natürlich in den dicken Topf Fusion packen, sind doch Anteile sowohl aus Jazz, Jazz Rock, Rock, ein wenig Pop, etwas Latin, Funk und Hip Hop entsprechend verantwortlich für diesen frischen und offenen Sound, der im Übrigen sehr gut voran getrieben wird von Drummer Hannes Dunker.

Das von mir bemängelte Fehlen leidenschaftlichen Feuers beim Vorgänger kann ich für III nicht mehr gelten lassen, doch geblieben ist das hohe Niveau, dass sich nun noch ein wenig erhöht hat durch die Abwechslung und die neuen Elemente. Die nächste Platte sollte unbedingt in dieser Besetzung eingespielt werden, und - bitte etwas mehr von Ómar Guðjónsson....

Cito Kaling (sax)
Arne Dreske (keys)
Jonas Holland-Moritz (bass)
Hannes Dunker (drums)
Nené Vásquez (percussion -#1-9)
Roland Satterwhite (violin - #3, 4, 7-10)
Laíz (vocals - #3, 8 )
Ómar Guðjónsson (guitar - #1)
Tom Trabandt (trumpet & flugelhorn - #5, 6)
Richard Häckel (tenor sax - #4)
Lisa Stick (trombone - #4, 5, 7)

1 Epi
2 Tja
3 Instinto
4 Spirit
5 Weiter
6 Yemen
7 Motel
8 Jaz
9 Socarabica
10 Rise

https://evelynkryger.de/

hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 67
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 15936
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Evelyn Kryger - III

 · 
Gepostet: 15.03.2024 - 13:01 Uhr  ·  #2
Danke für die Vorstellung "EmpfehlByrd" einer mir erneut unbekannten Truppe.
Deine Genrebeschreibung klingt nach Vielfalt, die ich gern nach meinem Urlaub erhören möchte.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 67
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 15936
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Evelyn Kryger - III

 · 
Gepostet: 15.03.2024 - 13:08 Uhr  ·  #3
Leider sind die Soundschnipsel bei JPC recht kurz, lassen aber erahnen, welch hohe musikalische Qualität vorherrscht.
Das Werk wird mein.
Einige Openings der Stücke faszinieren mich auf Anhieb. Ich liebe Räppelchen hier, Triangel dort, Becken die leicht zischen usw.

Lang lebe der Zirkus,
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 67
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 15936
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Evelyn Kryger - III

 · 
Gepostet: 05.04.2024 - 15:40 Uhr  ·  #4
Das Album habe ich heute erhalten und umgehend in den Spieler gelegt.

Mein erster Eindruck ist positiv, obwohl ich einigen Rezis im Net entnehme (Feuervogel bildet die Ausnahme, was gut ist), dass es mehr dem Genre Jazz zuzuordnen sein.
Somit habe ich mehr Jazz erwartet, aber durch moderne oder ungewöhnliche Grooves sicherlich in eine andere Schublade gehört. Wenn man überhaupt in Schubladen denken sollte.

Das Drumset ist mächtig und sorgt für einen genüsslichen Drive, egal in welchem Tempo.
Basspassagen, sei es im Vordergrund oder als Begleitung des musikalischen Themas sind überdurchschnittlich, wie auch alle anderen Protagonisten.

Firebyrd hat eigentlich alles auf den Punkt gebracht, Fusion allerdings höre ich nur in gelegentlichen Anleihen, da ich es persönlich zu komplex für die Fahrstuhle Musik erachte. Fahrstuhl ist nicht despektierlich gemeint.

Das Werk wird nach erneutem Hören möglicherweise andere Impressionen/Gefühle auslösen; das Potenzial hat es allemal.

Eine Top Aufnahme, dass sollte ich noch anfügen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.