C. Daniel Boling - New Old Friends

...für mich ein schon fast klassisches Werk des zeitgenössischen Folks....

 
firebyrd
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hausgeburt (Ausgeburt?)
Beiträge: 38122
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

C. Daniel Boling - New Old Friends

 · 
Gepostet: 04.09.2023 - 16:39 Uhr  ·  #1
C. Daniel Boling - New Old Friends

Unser in Bremerhaven geborener Freund, der über verschiedene Stationen auf der Welt letztlich in Albuquerque, New Mexico, landete, C. Daniel Boling, hat nun eine neue Platte vorgelegt, "New Old Friends". Bei dem mit ihm geführten Interview gab Daniel unter anderem an, dass er in jungen Jahren bereits sehr beeindruckt war von Songschreibern wie zum Beispiel Tom Paxton.

Ja, und mit seiner neuen Veröffentlichung hat er sich wohl so etwas wie einen Traum erfüllt, denn mit Tom Paxton hat Daniel nun eine gemeinsame Platte aufgenommen. Folkie trifft auf Folkie, welch ein beeindruckendes Zusammentreffen! Fast schon mutet es sich wie ein Vater/Sohn-Treffen an, denn Paxton wurde 1937 geboren. Als Autor vieler bekannter Songs, sowohl von ihm als auch von vielen anderen Musikern aufgenommen, genießt er wohl eine Art Kultstatus unter Folkfreunden. "The Last Thing On My Mind", "Ramblin' Boy", um nur zwei seiner Songs zu nennen, sollten wohl viele Musikliebhaber auch außerhalb des Folk-Kreises kennen. Das Cover der Platte verrät es ja schon, "all songs co-written with Tom Paxton", und dieser wirkt auch auf fünf Songs mit und singt im Duett, siehe Line-up. Selbst Pete Seeger nahm "Ramblin' Boy" auf, und das schlägt auch gleich einen Bogen zu C. Daniel Boling.

Ihn hatte ich mit seiner Platte "These Houses" aus dem Jahre 2016 zuletzt vorgestellt. Dort gab es ja bereits eine Verbeugung vor weiteren Helden der Folkmusik mit dem Song "Leadbelly, Woody & Pete". Und nun hat Daniel mit Tom einen "New Old Friend", im Text zu "Old Friends", einem der Songs, die die Beiden gemeinsam singen, heißt es: "Old friends last forever, Old friends don’t fade away". Danke, Ihr Beiden, damit sprecht Ihr mir aus dem Herzen!
Überhaupt, man kann sich die Texte per PDF von der Webseite herunterladen, stoßen wir auf sehr viele Aussagen, die von Herzen kommen, die emotional stark berühren, Beispiele: "Keep your eyes on the quiet ones, The ones who have their eyes on you, Let the silly asses bray, The quiet ones have more to say", oder sehr bewegend ist die Widmung an Daniel's Ehefrau Ellen: "Dear Ellen, Without you this life would be so wrong, so wrong, My Ellen, When you came to me, I could finally see, The world where we belong, So we sing as we have sung our whole life long, Of you and me."

Ja, diese Platte sollte man, sofern man den Eindruck der Musik vertiefen möchte, gern mit Zuhilfenahme der Texte genießen. So gibt das Ganze ein perfektes Bild. Wer es sich einfacher machen möchte, kann auch die jeweiligen Kommentare zu jedem einzelnen Song nachlesen, wo kurz erklärt wird, worum es geht, nämlich um familiäre Angelegenheiten, wenn der Sohn Daddy's Autoschlüssel haben möchte oder thematisch wird auch die Covid-19-Pandemie einbezogen. "My Hick Pickup" wird in ein flottes Bluegrass-Gewand gepackt, hier geht es um ein 1949er Modell von Ford, und Bluegrass würde dazu eben besser passen.

So wird auch mit "New Old Friends" das aufgegriffen, was ich bereits früher einst bemerkte, nämlich, dass Daniel ein Geschichtenerzähler ist, der seine, und nun Paxton's Song ebenfalls, mit sehr angenehmer und freundlich ausgeprägter Tenorstimme vorträgt. Und Alles ist eingekleidet in ein sehr heimeliges Folkgewand, so wird die Musik eben von akustischen Gitarren, Mandolinen, Banjos und weiteren Instrumenten wie einer Tin Whistle oder einem Dobro geprägt, und auch Piano oder eine Melodica und ein Akkordeon kommen zum Erklingen. Apropos Geschichtenerzähler, so hatte ich in der Rezension zur obig aufgeführten Platte bereits bemerkt, dass sich Daniel mit seinen Songs in jene Riege vergleichbarer Kollegen wie Steve Goodman oder Tom Paxton einreihen ließe. Und schon hat sich meine Aussage verdichtet durch "New Old Friends"!

Die fünf Songs, die gemeinsam mit Tom Paxton eingespielt wurden, zählen sicher zu den bewegendsten der Platte, wenngleich es wirklich keinen speziellen Song gibt, der hervorzuheben wäre, alle bewegen sich gleichermaßen auf einem hohen Niveau. Unterschiede sind somit nur gegeben durch subjektive Anschauung und was einem schließlich selbst am besten gefällt. So sind meine "Lieblinge" folgende Stücke: "Old Friends", "My Hick Pickup", "Friendless Heart", "Of You And Me", "The Quiet Ones" und "Turn The Corner". Allen gemein ist wiederum, dass die Musik von Herzen kommt und aus dem Inneren, man spürt dieses ganz deutlich, und man kann sich mit den Musikern dadurch sehr eng verbunden fühlen. Und so haben Beide, Daniel und Tom, ihre eigenen Vorstellungen perfekt und sehr harmonisch miteinander verknüpft und für mich ein schon fast klassisches Werk des zeitgenössischen Folks veröffentlicht, inklusive fröhlicher und nachdenklicher Ausstrahlung, voller Weisheit, Liebe und Humor und sentimentalen und melancholischen Momenten.

Und wiederum darf man die beteiligten Musiker*innen, die bei dieser gemeinsamen Produktion von Daniel zusammen mit Jono Manson im Kitchen Sink Studio, Santa Fe in New Mexico, ihr Können mit eingebracht haben, nicht außer Acht lassen. Zum Abschluss lasse ich die beiden Protagonisten zu Wort kommen mit Auszügen aus ihren jeweiligen Liner Notes: "I loved the experience of writing with Dan, and I hope the results are a pleasure for you as well".(Tom Paxton) "Thank you, Tom, for all your wisdom, generous spirit, sense of humor, and kindness". (Daniel Boling)

Thank you, Daniel, thank you, Tom, for this heartfelt and emotionally touching music, this record deserves lots of attention!


Daniel Boling (guitar and vocals all songs)
Tom Paxton (vocals - #1, 2, 11, 13, 15)
Jeff Scroggins (banjo - #1, 6, 11)
Jon Gagan (upright bass - #1, 4, 6)
Char Rothschild (melodica - #7, accordion - 9, 12, tin whistle - #12)
Kelly Mulhollan (mandolin and upright bass - #2, 14)
Jono Manson (vocals - #10, 12, tenor guitar - #10)
Michael Handler (harmonica - #8, 15)
Jason Crosby (piano - #3, 13)
John Egenes (dobro - #5)
Bill Ward (piano - #9)

1 Get A Life (featuring Tom Paxton) (2:40)
2 Old Friends (featuring Tom Paxton) (4:34)
3 How Did You Know? (3:01)
4 Bear Spray And Barbwire (2:34)
5 The Keys (3:15)
6 My Hick Pickup (1:51)
7 We Can Still Waltz (3:31)
8 Friendless Heart (3:21)
9 Of You And Me (2:22)
10 The Quiet Ones (3:05)
11 This Town Has No Café (featuring Tom Paxton) (2:12)
12 Leaving Afghanistan (3:02)
13 Red White And Blue (featuring Tom Paxton) (2:41)
14 The Missing Years (3:07)
15 Turn The Corner (featuring Tom Paxton) (3:17)

https://danielboling.com/
https://www.tompaxton.com/

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.