Chick Corea Electric Band - Eye of Beholder

 
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 67
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 16041
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Chick Corea Electric Band - Eye of Beholder

 · 
Gepostet: 25.05.2023 - 13:31 Uhr  ·  #1
Chick Corea - Eye of Beholder

Label: GRP

Alle Titel Chick Corea.

"Home Universe" – 2:43
"Eternal Child" – 4:51
"Forgotten Past" – 2:58
"Passage" – 4:55
"Beauty" – 7:55
"Cascade - Part I" – 1:53
"Cascade - Part II" – 5:18
"Trance Dance" – 5:50
"Eye of the Beholder" – 6:38
"Ezinda" – 6:54
"Amnesia" – 3:26
Vinyl Version Titel 1-9 (GRP-A-91053)


Chick Corea – acoustic piano, synthesizers, arrangements
Frank Gambale – guitars
John Patitucci – basses
Dave Weckl – drums
Eric Marienthal – saxophones
John Novello – synthesizers

Unter dem Namen Chick Corea Electric Band ist das Album 1988 beim Label GRP erschienen.
Ich hatte lange Zeit wenig Zugang zum Jazz, aber der Feuervogel hat mich immer wieder ermuntert nicht aufzugeben und mich in das Genre weiter einhören sollte.

Nun, dass habe ich inzwischen getan und bin geläutert. Mit Oscar Peterson ging es eigentlich erst richtig los. Das lag nicht allein an der Musik, sondern am enormen Hi-Fi Sound einiger Alben vom OP Trio.

Heute möchte ich sagen, das mir auch vertrackte, ja anfänglich "schiefe" Töne viel Freude bereiten. Auf diesem Werk, das mir nur als Lp vorliegt, finde ich alles was ich an Jazz verstehe und sehr schätze.
Ich war sofort hin und weg; hinzu kommt die umwerfend transparente und trotzdem druckvolle Abmischung der GRP Tontechniker.
Es bereit direkt mehr Freude und man hört noch genauer hin. Das Bösendorfer klingt grandios und wird vom Meister ebenso gespielt.
Alle Mitstreiter kommen zur Geltung; sie bilden eine perfekte Einheit. Teilweise fällt es mir schwer mich auf das Gesamtwerk zu konzentrieren, da zum Beispiel das Drumset, das Dave Weckl besetzt, so virtuos gespielt wird, das ich versuche mich nur auf das Schlagzeug zu konzentrieren.
Das Gitarrenspiel eines gewissen Frank Gambale gefällt auch sehr; ob Akustik oder E, er prägt durchaus einige Stücke.

Es ist schwer für mich dieses Album in Worte zu fassen, daher schlage ich vor einfach mal selber reinzuhören.
Musikalisch erwartet euch Jazz, mit Fusion Passagen und klanglich eine sehr gute Platte/CD.

Viel Vergnügen wünscht euer HMC
firebyrd
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hausgeburt (Ausgeburt?)
Beiträge: 38122
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Chick Corea Electric Band - Eye of Beholder

 · 
Gepostet: 25.05.2023 - 13:35 Uhr  ·  #2
nennen wir es doch einfach einmal eines der besten Fusion-Alben der Achtziger, denn seinerzeit gab es nicht allzu viel wirklich Gutes in der Richtung. Hier fand die Verschmelzung von Jazz auf dem Boden von Rock doch recht gut statt...
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 67
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 16041
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Chick Corea Electric Band - Eye of Beholder

 · 
Gepostet: 25.05.2023 - 13:42 Uhr  ·  #3
Da gehe ich mit Dir.
Inzwischen läuft das Werk ein weiteres Mal. Nach hinten, also Seite zwei der LP legt, so finde ich, deutlich zu, auch wenn das selten so ist.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.