Wucan - Heretic Tongues

 
holger_fischer
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 61
Beiträge: 4936
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 07.07.2022 - 18:22 Uhr  ·  #1


Wucan ist eine Band aus Dresden bestehend aus den vier Mitgliedern:

- Francis Tobolsky: Rhythmus Gitarre, Querflöte, Akustikgitarre, Synthesizer, Percussion, Theremin, Gesang
- Tim George: Lead Gitarre, Keyboards, Synthesizer, Background Vocals
- Philip Knöfel: Schlagzeug, Percussion, Background Vocals
- Alexander Karlisch: Bass, Background Vocals

Auf dem aktuellen Album legt die Band im Vergleich zu ihren früheren Alben noch einen Zahn zu und hat einige knackige Hard- und Heavy-Rock-Kracher zu bieten. Die Querflöte fügt sich, im Gegensatz zu früher, in den Gesamtsound ein und steht so nicht mehr allzu sehr im Vordergrund. Das macht das Klangbild insgesamt kompakter und wuchtiger.

Bei diesen beiden Songs geht es ordentlich rund:

Kill the King: https://www.youtube.com/watch?v=7L4D_EvFIXc

Don‘t Break the Oath: https://www.youtube.com/watch?v=XAhKtRycSzU

Aber Abwechslung wurde bei Wucan schon immer groß geschrieben und deshalb gibt es nach der flotten ersten Seite auf der zweiten eine kleine Wendung. Far and Beyound ist mit einem Disco-Beat unterlegt.

Far and Beyound: https://www.youtube.com/watch?v=6DF4ggRHIq4

Die beiden letzten Tracks zeigen eindrucksvoll die Sangeskunst von Francis T..
Da wäre zum einen das skurille und schräge „Zwischen Liebe und Zorn“, wo sie einem hysterisch und hexenartig entgegenkeift.
Liebe und Zorn: https://www.youtube.com/watch?v=vLCyvev3JWo

Und zum anderen Physical Boundaries, ein episch angelegter Song, wie man ihn schon vom Vorgängeralbum Reap the Storm kennt. Ein bisweilen donnerndes Monster, auf dem Frau Tobolsky u.a. mit kurzen Vocalese-Einsätzen glänzt.

Physical Boundaries: https://www.youtube.com/watch?v=VVazvjvf4YQ

Das Album ist laufzeitmäßig nicht allzu lang geraten (Spielzeiten werden nicht angegeben), aber auf den Punkt gebracht. Da gibt es keine Durchhänger und Freunde von Hard-, Heavy-, Psychedelic- und Kraut-Rock sollten dem Album ein Ohr leihen.


Fazit: Ein tolles Album einer phantastischen Band
Floyd Pink
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 6352
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 07.07.2022 - 19:12 Uhr  ·  #2
Sehr schön, Holger! Das Teil steht auch bei mir auf dem Zettel, da ich Wucan wirklich mag (hat mir ja auch mal einen Sieg beim Songcontest eingebracht:-)). Die sind inzwischen teilweise richtig heavy geworden, bieten aber - wie Du ja auch geschrieben hast - immer noch reichlich Abwechslung. Sind aber jedenfalls dem Retro-/Blood Ceremony-/Jethro Tull-Gedöns entwachsen.

Sehr empfehlenswert übrigens auch diese Proberaum Session , da sie auch schon einiges der neuen Sachen enthält.

"Zwischen Liebe und Zorn" ist übrigens das Cover eines alten Songs von Renft.
holger_fischer
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 61
Beiträge: 4936
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 07.07.2022 - 19:32 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von Floyd Pink

Sehr schön, Holger! Das Teil steht auch bei mir auf dem Zettel, da ich Wucan wirklich mag (hat mir ja auch mal einen Sieg beim Songcontest eingebracht:-)). Die sind inzwischen teilweise richtig heavy geworden, bieten aber - wie Du ja auch geschrieben hast - immer noch reichlich Abwechslung. Sind aber jedenfalls dem Retro-/Blood Ceremony-/Jethro Tull-Gedöns entwachsen.

Sehr empfehlenswert übrigens auch diese Proberaum Session , da sie auch schon einiges der neuen Sachen enthält.

"Zwischen Liebe und Zorn" ist übrigens das Cover eines alten Songs von Renft.


Den Vergleich mit Jethro Tull habe ich nie verstanden. Von der Querflöte mal abgesehen, hat der Sound doch nicht viel mit JT zu tun.
freaksound
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberbayern
Alter: 59
Beiträge: 5125
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 07.07.2022 - 19:56 Uhr  ·  #4
ahhhh, bedankt!

bin ebenfalls Wucan-Fan und wusste bisher nix von der neuen.

Gefällt mir ebenfalls sehr gut und wird wohl als download bei mir einziehen

Wem auch danach ist:
https://wucan.bandcamp.com/

wer hier kauft, stellt sicher daß der größere Teil des Geldes an die Musiker geht und nicht an dubiose Händler und Konzerne.

Freundlicherweise mit Tracklist und Songdauer (typisch altes LP-Format, insgesammt ca. 40 min)

1.Kill The King 04:59

2.Don't Break The Oath 05:10

3.Fette Deutsche 03:56

4.Far And Beyond 06:20

5.Far And Beyond (Until We Meet Again) 04:19

6.Zwischen Liebe und Zorn 04:37

7.Physical Boundaries 12:35
holger_fischer
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 61
Beiträge: 4936
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 07.07.2022 - 20:08 Uhr  ·  #5
Danke für die Spielzeiten, Jochen. 40 min. hätte ich auch so geschätzt. Ich finde, eine gute Länge für ein Album. Ich habe immer den Eindruck gehabt, dass das CD-Format dazu verleitet, auch die Songs aus der zweiten Reihe draufzupacken. Dann sind es 70 min., die sich dann ziemlich ziehen.
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 63
Beiträge: 7343
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 08.07.2022 - 19:37 Uhr  ·  #6
Naja, das Stilelement der Querflöte ist schon recht an Jethro Tull angelehnt. Aber das war‘s denn auch schon. Denn so machten es ja viele, Achim Reichel mit dem Klabautermann, Golden Erring mit Back Home usw. usf.
Aber ein sehr gutes Album, dieses hier!
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 68
Beiträge: 23022
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 08.07.2022 - 23:32 Uhr  ·  #7
Wenn ich richtig mitgezählt habe, dürfte es sich hier um das 4. Wucan Album handeln und sie sind letztlich ihrer Linie treu geblieben und weiterhin verwurzelt tief in den 70ern.

Die hier zugrunde gelegte Power und Spielfreude erreicht den Hörer aus einem Mix verschiedener Stilarten. Langeweile tritt somit nicht ein.

Abschließend kann ich nur noch anmerken, dass der Band die 5 jährige Veröffentlichungspause gut getan hat und mit "Heretic Tongues" ein voll amtliches Album zu Tage gefördert hat.

Holger, schöne Rezi kann ich nur noch sagen.
xanadu
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 52
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6078
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 10.07.2022 - 16:47 Uhr  ·  #8
Danke Holger für diese tolle Rezi.
Wucan hatte ich schon immer im Auge und werde hier auch wieder tatig werden.
Hört sich interessant an und macht neugierig.
holger_fischer
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 61
Beiträge: 4936
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Wucan - Heretic Tongues

 · 
Gepostet: 12.07.2022 - 19:04 Uhr  ·  #9
Danke für euer Feedback.

@frimp: Ja, richtig. Wenn man im Rock eine Querflöte hört, denkt man unwillkürlich an Jethro Tull, aber wie du schon schreibst, mit der Musik ansonsten war es das dann auch. Golden Earring und Achim Reichel klingen ja auch nicht nach J.T.. Es ist schon eigenständige Musik.

@kraut-brain: Ich hatte das nicht nachgehalten, aber 5 Jahre zwischen den beiden letzten Alben war mir gar nicht so bewusst. Hätte mich jemand danach gefragt, hätte ich 2 oder 3 Jahre gesagt. Die Zeit rast!

@xanadu: Dann heißt es zuschlagen. Müsste dir eiegntlich gefallen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.