A Sharp Shock To The System - die UK-Punk, -New Wave, -Power Pop und -Neo Mod-Bibel

 
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 69
Beiträge: 4489
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

A Sharp Shock To The System - die UK-Punk, -New Wave, -Power Pop und -Neo Mod-Bibel

 · 
Gepostet: 12.01.2021 - 21:32 Uhr  ·  #1
"A Comprehensive Guide To UK Punk, New Wave, Post Punk, Mod Revival,
Neo Psychedelia, Goth Rock & Electronic Music 1976 - 1986"
- Vernon Joynson; (Borderline Productions 2019)



Seit über 30 Jahren stellt Vernon Joynson schon Genre-Nachschlagwerke zusammen, die in ihrer
Kompaktheit wohl absolut einzigartig sind.
Zu den frühen gehört 'Fuzz Acid and Flowers' mit tonnenweise Informationen zur US-Garage und
-Psychedelia der 60er; bis heute mehrfach neu aufgelegt und jeweils stark erweitert.
Viele von Euch werden dieses Buch mit den jeweiligen Updates kennen und vielleicht auch weitere,
die sich in ähnlicher Form mit der UK-Szene; Europa, Asien, Canada, Australien, Neuseeland oder
Südamerika, aber auch Neo Garage/Neo Psych oder dem Krautrock befassen.

http://www.borderlineproductio…tions.html

Ein besonderer Wälzer war 'Tapestry Od Delights', in dem man so ziemlich jede britische Combo findet,
die irgendwann von 1963 - 1976 mindestens eine Single aufnahm. Nach vier oder fünf Updates sind
wir mittlerweile bei in zwei Volumen aufgeteilte; tonnenschwere Bücher mit weit über 2000 Seiten!.

Aber 1976 war ja auch der Beginn einer neuen musikalischen Zeitrechnung, in deren Verlauf es
alleine in UK viele Tausend Bands vieler verschiedener Stilarten gab. Von diesen kennt natürlich
jeder Genre-Interessierte die großen Namen: Sex Pistols, Clash, XTC, Siouxsie & The Banshees, Jam,
Joy Division, Cure, ...
Nun, sie waren nur die Speerspitze, aber sogar die den Insidern bekannten kleineren Gruppen waren
noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Wie willkommen muß da ein Werk sein, daß auf 1400 (!) Seiten alles zusammenfaßt, was
damals Singles, Lps oder Tapes herausbrachte; egal ob mit großem Namen oder absolut obskur.
Und zwar in der Form einer extensivsten Discographie, die selbst die rarsten Sampler und
Nichtveröffentlichungen berücksichtigt. Dazu kommen vollständige Besetzungsangaben; eine
Bandhistorie mit Verweis auf eventuelle frühere oder spätere Projekte und eine Vielzahl von
Abbildungen
der Bands und ihrer Cover oder auch Konzert-Poster und -Ankündigungen (einige davon
auf Farbseiten).

Von 'Name-Bands' gibts da gerne einmal 5,6,7 Seiten alleine an Discographie, plus vielleicht
noch einmal so viele Seiten mit meist kurzen Plattenbesprechungen und Biographien.
Bei den Oberobskuren mit nur einer Single, mag der Gesamteintrag bei 5-10 Zeilen liegen.

Wie schon der Titel verrät, finden sich Punk, New Wave, Mod-Revival, Oi und Power Pop in aller
Ausführlichkeit, aber auch Synth Pop, Electronic, Neo Psych, Goth, Experimentelles und sogar reiner
Pop (Duran Duran, Depeche Mode) werden konsequent abgehandelt.

Allerdings: trotz ca. 1700 Einträge sind noch lange nicht alle Gruppen beinhaltet. Aus Nordirland
fehlen neben The Doubt und Pretty Boy Floyd noch eine Reihe anderer, die sogar Lps draußen
hatten (z.b. The Nerves). Oder die Republik; formell ja überhaupt nicht zu UK gehörend, aber
dennoch mit den Radiators From Space und U2, auch mit einigen absolut Unbekannten(!), dann
aber wieder ohne all jene, die von Genrefans als unverzichtbar gesehen werden.
Auch beim Abgleich mit meinen eigenen CD-Compis fehlen da immer noch einige Namen.

Nun gut, dafür gibt es andere Literatur und Websides und es wird wohl unmöglich sein, jeh eine
völlig komplette Auflistung zu erstellen.
Viel wichtiger: jene Bands, die ab 1976 zur absolut ersten Welle zählten und sei es auch nur mit
einer (heute nicht mehr bezahlbaren) Single; sie sind alle vertreten; The Rings; The Table,
The Models; alle die kleinen und großen John Peel-Favoriten; auch sie sind alle dabei; das gilt
weiterhin für jene Insider-Tips, die Sounds, Melody Maker, Zig Zag und NME Woche für Woche
auf uns losließen, auch sie sind alle, alle da.







'A Sharp Shock' ist ein Arbeitsbuch, das man über einen langen Zeitraum hinweg studieren
sollte; immer mit Block und Bleistift bei der Hand.
Seit dem Ankauf der ersten Single-Raritäten von den Models und Cortinas habe sich bei mir
so viele Teile angesammelt, daß beim Übertragen zu CD-Compis mehr als 70 voll angefüllte (!)
CDs entstanden; und das sind, ich wiederhole, ausschließlich die Singles.
Daraus erkennt man vielleicht, welche ungeheure Menge an Information nötig ist, um solche
Massen aufzuschlüsseln.

Sicher; einige Namen fehlen noch immer; es gibt Tipfehler und nicht jedes Detail ist korrekt.
Man mag auch nicht immer mit Joynson's Einschätzung übereinstimmen.
Das gilt ja immer auch für andere Borderline-Bücher. Aber sie haben alle keine Konkurrenz;
sie sind (fast) immer die einzigen zum jeweiligen Thema.

Bei Amazon zahlt man aktuell knapp € 80 und man muß wissen,
a) das ist ein sehr fairer Preis (für soviel Buch);
b) billiger wirds nicht, eher teurer,
denn:
man kann nicht davon ausgehen, daß grundsätzlich alle Borderline-Bücher irgendwann neu
aufgelegt werden, denn einige (z.B. das Krautrocklexikon) sind lange vergriffen und werden
wohl nie wieder erscheinen (und erreichen dann schnell den 5- oder gar 10-fachen Ursprungswert!).

Und jetzt: was gibt es Schöneres, als sich mit einer CD im Laufwerk, einem Stapel alter Fanzines
und einem Buch wie 'A Sharp Shock' aufs Sofa zurückzuziehen.
freaksound
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberbayern
Alter: 59
Beiträge: 5085
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: A Sharp Shock To The System - die UK-Punk, -New Wave, -Power Pop und -Neo Mod-Bibel

 · 
Gepostet: 12.01.2021 - 21:51 Uhr  ·  #2
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Anschaffung.

Deinen letzten Satz kann ich nur unterschreiben!!
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 68
Beiträge: 22963
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: A Sharp Shock To The System - die UK-Punk, -New Wave, -Power Pop und -Neo Mod-Bibel

 · 
Gepostet: 12.01.2021 - 22:44 Uhr  ·  #3
Erneut stellst du ein Nachschlagewerk vor, dass einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. In der Tat läuteten die End70er eine völlig neue Musikepoche ein, die nicht nur viele Musikstile, sondern auch zig neue Bands hervorspülten. Für mich war das insofern eine spannende Zeit, weil man sie hautnah in vielen Clubs Hamburgs mitbekam und ein Teil des Ganzen wurde.

Deine Vorstellung weist erneut auf viele Details des Buches hin, so dass der Besitz einem sicherlich für lange Zeit viel Kurzweil und Freude bereiten wird. Und umso schöner ist es doch, längst Vergessenes wieder zu entdecken oder gar Neues zu erkunden und zu vertiefen.

Auch ich kann mir ein gemütliches Plätzchen auf dem Sofa mit der passenden Musik und diesem Buch gut vorstellen.
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 69
Beiträge: 4489
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: A Sharp Shock To The System - die UK-Punk, -New Wave, -Power Pop und -Neo Mod-Bibel

 · 
Gepostet: 15.01.2021 - 16:24 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von kraut-brain

Erneut stellst du ein Nachschlagewerk vor, dass einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. In der Tat läuteten die End70er eine völlig neue Musikepoche ein, die nicht nur viele Musikstile, sondern auch zig neue Bands hervorspülten. Für mich war das insofern eine spannende Zeit, weil man sie hautnah in vielen Clubs Hamburgs mitbekam und ein Teil des Ganzen wurde.

Deine Vorstellung weist erneut auf viele Details des Buches hin, so dass der Besitz einem sicherlich für lange Zeit viel Kurzweil und Freude bereiten wird. Und umso schöner ist es doch, längst Vergessenes wieder zu entdecken oder gar Neues zu erkunden und zu vertiefen.

Auch ich kann mir ein gemütliches Plätzchen auf dem Sofa mit der passenden Musik und diesem Buch gut vorstellen.


GENAU das ist ja meine rede. auch ich war damals mittendrin und kam vielen bands durch die interviewerei
sehr nahe. viel näher also, als das bei all meinen favoriten aus den 60ern der fall war, die man nur über den platten-
spieler und bestenfalls einen auftritt im Beat Club oder Old Grey Whistle Test kennenlernte.

ich weiß, das Hamburg eines der deutschen Zentren der neuen klänge war, wie sonst vielleicht nur noch Düsseldorf,
Hannover und Berlin.
aber in Dublin (und auch Belfast) war damals zum ersten mal richtig was los, so, wie nie zuvor.
gleiches gilt für viele, viele kleine käffer in UK, in denen plötzlich überall die kreatitivität explodierte.

nun habe ich nie behauptet (und werde das auch nie tun), daß Beatles und Stones, Cream und Hendrix, Dead und
Airplane plötzlich nicht mehr wichtig waren. stattdessen war eine neue und zusätzliche wichtigkeit entstanden, deren
protagonisten man überhaupt nicht gegen die alten helden aufmessen kann und darf.

'A Sharp Shock' sammelt all diese neuen protagonisten und obwohl sich doch schon seit jahrzehnten alle meine
schränke mit informations-lektüre gefüllt haben, ist diese neue und kompakte sicht einfach unbezahlbar. und dann
finden sich immer noch ein paar zusätzliche infos, die man noch nicht kannte.

trotz der (ca.) 1700 gelisteten bands wird auf meinem sofa nicht über große ankäufe entschieden; das was mir
gefällt ist längst im haus und wenns nicht hier ist, dann ists auch nicht erhältlich. Eine große Sammlungsanhäufung
(die ich schon lange nicht mehr haben will) wird es nicht geben.
aber für eine handvoll raritäten ist schon noch platz im regal.

und jetzt muß ich meinen kater beiseite schieben, damit ich mich weiter auf dem sofa mit meinem buch beschäftigen
kann....
Psychrockfan
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 72
Beiträge: 1872
Dabei seit: 07 / 2013
Betreff:

Re: A Sharp Shock To The System - die UK-Punk, -New Wave, -Power Pop und -Neo Mod-Bibel

 · 
Gepostet: 16.01.2021 - 18:07 Uhr  ·  #5
@ badger

hier steht einiges von Vernon Joynson , als Nachschlagewerke unverzichtbar . Für die Punkthematik steht hier

UP YOURS ! a guide to UK Punk , New Wave and early post punk

LG - Franz - :-)
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 69
Beiträge: 4489
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: A Sharp Shock To The System - die UK-Punk, -New Wave, -Power Pop und -Neo Mod-Bibel

 · 
Gepostet: 17.01.2021 - 15:12 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Psychrockfan

@ badger

hier steht einiges von Vernon Joynson , als Nachschlagewerke unverzichtbar . Für die Punkthematik steht hier

UP YOURS ! a guide to UK Punk , New Wave and early post punk

LG - Franz - :-)


@ Franz,
mit UP YOURS gehörst du zu einem ziemlich exklusiven kreis von besitzern der (quasi) 2001er Urfassung von
'Sharp Shock'. bis vor kurzem mußte man dafür noch ein paar hundert € hinblättern; jetzt ist der preis
aber deutlich gesunken. hatte das werk ursprünglich verpaßt und später wollte ich es mir bei den
extensiven preisen nicht mehr leisten.
bei dir finden sich ca. 1/3 der einträge aus 'Sharp Shock'; da muß man also für sich selbst entscheiden, ob
man für diese zusatzinfos noch einmal € 80 ausgeben will.

aber da du die joynson-werke schon gut kennst, weißt du sicher, was er bei updates normalerweise
noch an mehrwert hinzufügt.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.