September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 5299
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: 05.09.2020 - 06:47 Uhr  ·  #1




Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. So beenden Trondheims finest ihre Gullvag-Trilogie mit „The All Is One“ einem Doppel-CD und Doppel-Vinyl Paket. Warum Gullvag-Trilogie? Nach „The Tower“ und „The Crucible“ hat auch hier Hakon Gullvag das famose Artwork beigesteuert.

Der majestätische Titeltrack, der Retro-Prog mit samtigen Melodien vereint, eröffnet ein schillerndes Panorama, das alles offenbart, was MOTORPSYCHO zu bieten hat Kraftvollen Rock mit einem guten Schuss Stoner, aber ohne Angst vor großen Melodien, aber auch immer wieder Kanten und Ecken. Sinfonisches und Jazziges, natürlich Prog, aber auch Space-Rock, Krautrock und immer mal wieder auch ein paar Popmomente zum Durchatmen.

Nach dem stampfenden The Same Old Rock und dem lebhaften Progteil The Magpie mit dem markanten Thema wartet nach dem atmosphärischen Delusion der absolute Kern- und Höhepunkt des Werks: N.O.X. eine fünfteilige, über vierzig Minuten lange Suite, die bei allen MOTORPSYCHO-Nerds für nachhaltig feuchte Hände sorgen dürfte.

Circles Around The Sun Pt. 1 kriecht zunächst wie eine Schlange durch den Dschungel von Java und mutiert dann zu einem vergessenen Song von THE MAHAVISHNU ORCHESTRA. Ouroboros (die Schlange (!) beißt sich in den Schwanz) entwickelt sich zum Monsterjam zwischen Space- und Psychedelic-Rock bis mit Ascension die erste CD (oder die zweite Seite des ersten Vinyls) schwebend ausklingt.

Night Of Pan schält sich aus einen monoton-eindringlichen Riffthema zu einem Space-Doom-Psychedelic-Prog-Monolithen. Abschließend kehrt bei Circles Around The Sun Pt. 2 das Thema von Pt. 1 noch einmal in rockigerer Form zurück, quasi als Reprise.

A Little Light sorgt für eine akustisch-sanfte Ruhepause, bevor Dreams Of Fancy geradezu unverschämt melodischen Classic Rock bietet. Das klingt tatsächlich gelegentlich nach STYX oder KANSAS, bevor wieder ein furioses Solo a la MOTORPSYCHO dazwischenfährt.

Nach dem weiteren ruhigen Verweilpunkt The Dowser beschließt das solide rockende Like Chrome ein weiteres Meisterwerk der rastlosen Trondheimer (auch wenn die Veröffentlichung diesmal Corona-bedingt etwas verspätet erfolgte).

N.O.X. wirkt wie die Bienenkönigin inmitten dieses Albums, die anderen Songs wirken wie die Bienen, die darauf aufpassen und sich am Rande scharen. Einfach nur grandios, dieser Abschluss der Gullvag-Trilogie.

Audio Video “The All Is One” : https://www.youtube.com/watch?v=lXeAUElvtQE


Audio Video “The Same Old Rock”: https://www.youtube.com/watch?v=ax_BLe1N8Z8


Audio Video “Circles Around The Sun Pt. 1”: https://www.youtube.com/watch?v=SF3TjOb6oTw

Audio Video “The Magpie”: https://www.youtube.com/watch?v=iEc7pLlW-vc

Audio Video “Like Chrome”: https://www.youtube.com/watch?v=F9uSEESrEMs

Audio Video “Ouroboros”: https://www.youtube.com/watch?v=5GHB42vw_0M

Audio Video “Dreams Of Fancy”: https://www.youtube.com/watch?v=rXMldFK8fLY

Audio Video “The Dowser”: https://www.youtube.com/watch?v=jwnVNHH8oG0




Motorpsycho
The All Is One, Stickman Records 2020

Hans Magnus Ryan Guitar, Vocals & Piano
Bent Saether Bass, Guitar, Vocals & Mellotron
Tomas Järmyr Drums, Percussion, Vocals & Mellotron
Gäste:
Reine Fiske Guitar & Mellotron
Lars Hornverth Guitar, Clarinet & Saxophone
Ola Kvernberg Violin


Spieldauer:85:36 Minuten

01. The All Is One
02. The Same Old Rock (One Must Imagine Sisyphus Happy)
03. The Magpie
04. Delusion (The Reign Of Humbug)
05. N.O.X. I: Circles Around The Sun Pt. A
06. N.O.X. II: Ouroboros
07. N.O.X. III: Ascension
08. N.O.X. IV: Night Of Pan
09. N.O.X. V: CirclesAround The Sun Pt. 2
10. A Little Light
11. Dreams Of Fancy
12. The Dowser
13. Like Chrome
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 59
Beiträge: 6983
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: 05.09.2020 - 08:43 Uhr  ·  #2
Sehr schöne Rezi, macht dass ich es hören und vielleicht erwerben möchte. Die Truppe ging tatsächlich bislang an mir vorbei.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 5299
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: 05.09.2020 - 11:20 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von frimp

Sehr schöne Rezi, macht dass ich es hören und vielleicht erwerben möchte. Die Truppe ging tatsächlich bislang an mir vorbei.


Die Jungs gibt es immerhin schon 31 Jahre. Aber The All Is One ist nicht nur diebeste der "Gullvag-Trilogie" sondern auch kein schlechter Einstieg, auch wenn sie in ihrer Karriere schon so ziemlich alles zwischen Hard Rock, Prog, Psychedelic, Jazz Rock und sogar Sinfonisches (mit Orchester) geemacht haben.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6933
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: 07.09.2020 - 11:27 Uhr  ·  #4
Danke FloydPink für diese tolle Rezi von Motorpsycho

Ich kenne die Musik von der Band schon vorher, bin aber nie richtig warm geworden.
Aber diesmal könnte es klappen. Die Songs was ich bis dato vernommen habe sind wirklich stark. Hat potenzial.
Vergleichbar würde ich da ganz stark Opeth nennen.
Sind hier mehr in den 70er zuhause ohne Oldschool zu klingen, sehr rhytmische Songs und tollen Arrangments.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14868
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: 09.09.2020 - 15:41 Uhr  ·  #5
Eine sehr neugierig machende und ausführliche Rezi, die mich anschließend gleich zu den Songbeispielen führte. Wahrlich großes Kino, ausladende Klangteppiche und alles, was ein gut verdauliches Album ausmacht. Einzig, und da halfen auch die Ruhepassagen nicht: der doch überwiegend hoch bleibende Lautstärkepegel sind für meine tinnitusgestressten Lauscher zu viel und zu anstrengend. Den Longtrack hatte ich fast ganz geschafft, aber, wie gesagt, ...der Lautstärkepegel war letztendlich doch zu stressig.

Aber ganz klar: volle Punktzahl für die Rezi :-)
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 64
Beiträge: 15376
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: 09.09.2020 - 16:03 Uhr  ·  #6
Motorpsycho sind in ihrer über 30 jährigen Karriere in den unterschiedlichsten Stilarten unterwegs gewesen und haben in der Regel überdurchschnittliche Alben herausgebracht. Weiterhin wissen sie sowohl in den kürzeren als auch in den Longtracks ihre Akzente zu setzen, so dass nie Langeweile aufkommt. Und all diese positiven Umstände kommen auch auf ihrem neuesten Album zum Tragen.
Es ist wieder ein Album, auf dem es vieles zu Erkunden gibt und beim mehrmaligen Hören tauchen immer wieder neue Stellen auf, die man zuvor noch gar nicht wahrgenommen hatte.
Motorpsycho ist mit ihrem neuen Album wieder ein großer Wurf gelungen und selbiges kann ich auch von deiner Rezi sagen. Somit danke für die umfassende Beschreibung .......
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 5299
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: 10.09.2020 - 06:31 Uhr  ·  #7
Danke für die positiven Rückmeldungen. Motorpsycho zu rezensieren macht auch immer Spaß, da es viel zu entdecken gibt und man auch immer wieder mal überrascht wird.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 57
Beiträge: 4897
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: Gestern um 19:42 Uhr  ·  #8
Danke für die Rezi. Nachdem ich Motorpsycho ein zweites Mal live erlebt habe, habe ich mir The Tower zugelegt. Eigentlich wollte ich auch bei Crucible zuschlagen, aber irgendwie bin ich von abgekommen. Da kommt diese Erinnerung gerade recht. Da könnte ich die Trilogie komplett machen.

Als ich sie das erste Mal vor 10 Jahren oder so gesehen und gehört(!!!) habe, war ich mit dem Thema erst einmal durch, da es nur fürchterliches Geknüppel war. Der zweite Gig von ihnen Jahre später im Zuge der Veröffentlichung von Tower war allerdings komplett anders. Geradezu majestätisch, imposant, eine unglaubliche Soundwalze. Das hat mich zumindest für diese ihrer Phase überzeugt.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14858
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: Gestern um 19:53 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von holger_fischer

Geradezu majestätisch, imposant, eine unglaubliche Soundwalze. Das hat mich zumindest für diese ihrer Phase überzeugt.


dann könnten auch "Heavy Metal Fruit", "Little Lucid Moments" und" Still Life With Eggplant" was für Dich sein, Damit haben sie mich eingenommen, erschienen sie doch bei RUNE GRAMMOFON, meinem Hauslabel :-)

trurl
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 57
Beiträge: 4897
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: September 2020: Motorpsycho - The All Is One

 · 
Gepostet: Gestern um 19:58 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von Trurl

Zitat geschrieben von holger_fischer

Geradezu majestätisch, imposant, eine unglaubliche Soundwalze. Das hat mich zumindest für diese ihrer Phase überzeugt.


dann könnten auch "Heavy Metal Fruit", "Little Lucid Moments" und" Still Life With Eggplant" was für Dich sein, Damit haben sie mich eingenommen, erschienen sie doch bei RUNE GRAMMOFON, meinem Hauslabel :-)

trurl


Die hatte ich früher auch auf dem Kieker. Ich muss da mal reinhören. Wie in so Vieles....
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.