Light Of Darkness - Same

 
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34438
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 30.07.2019 - 19:03 Uhr  ·  #1
Bei Light Of Darkness (LOD) handelt es sich um eine Band aus dem Hamburger Raum, bestehend aus drei Exil- Schotten und einem deutschen Drummer.

Von daher ist mir die Zuordnung zum Krautrock nicht ganz so leicht gefallen. Sie wohnten jedoch in der Gegend um Hamburg und auch ihr Album produzierten sie 1971 in Deutschland auf dem Phillips- Label. Dag Erik Asbjoernsen hat die Gruppe in seinem Buch "Cosmic Dreams at Play" ebenfalls aufgelistet. Insoweit fühle ich mich bei der Zuordnung zum Krautrock auf der sicheren Seite. Diese nicht ganz eindeutigen Eingruppierungen kamen ja gelegentlich vor. Dabei denke ich an Bands wie Odin, Nektar, aber auch Omega. Alle drei Bands sind im übrigen nicht in dem Nachschlagewerk von Herrn Asbjoersen als Krautgruppen aufgeführt.

1998 wurde das Album vom Label Second Battle als CD neu aufgelegt.

LOD spielt einen ziemlich songorientierten , kräftigen Bluesrock mit leichten Anteilen von Folk und Psychedelic ohne diese damals üblichen krautigen instrumentalen Ausschweifungen. Die eigenwilligen Vocals von John Latimer sind eventuell ein Manko. Wer sich mit der Stimme anfreunden kann, wird dieses Werk sehr wertschätzen. Wer es nicht kann, tja, für den wird es schwierig werden.

Möglicherweise sind das auch Gründe gewesen, daß Phillips die Band so gut wie gar nicht promotet hat. Obwohl die Gruppe als Support für die Rolling Stones auf Tournee war und das Album auch eigentlich recht gelungen war, mangelte es sehr an der Unterstützung der Plattenfirma. Die Folge war, daß LOD schnell wieder in der Versenkung verschwand. Dieses Schicksal teilten sie allerdings mit vielen Bands der damaligen Zeit.

Line Up:

Byron Grant - git, violin
Mike Reach - bass, keyb, perc.
John Latimer - voc, keyb, perc
Manfred Bebert - drums, perc.

Tracklist:

Moving Along 4.16
Love In Your Heart 5.22
Ain`t No Place Where I Belong 5.03
Soul Francisco - 9.59
Freedom Fight 6.43
Time 4.17
Down `N`Out 8.52



"Soul Francisco"
https://www.youtube.com/watch?v=kpD_N1Dstj0
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 3622
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 30.07.2019 - 19:12 Uhr  ·  #2
Das Schicksal so vieler Krauter aus dieser Zeit. Abseits der bekannten Namen existierten vielfach interessantere Bands die aber nie den Hauch einer Chance hatten aus ihrem Zwergenreich auszubrechen. Dazu kam dann auch noch die Ignoranz der damaligen relevanten Magazine. Wenige Radio DJs wie z.B. Winfried Trenkler vom WDR haben sich sehr ausgiebig mit Krautrock beschäftigt.
Danke für die Vorstellung und Erinnerung an LOD.
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 37644
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 30.07.2019 - 19:41 Uhr  ·  #3
"Soul Francisco" stammt im Original übrigens von Tony Joe White und ist nicht mal zwei Minuten lang. Für mich ist die Fassung von LOD einfach klasse und auch nicht gewöhnungsbedürftig, kannte ich diese doch zuerst. 8)
Danke Jürgen, das Du dich dieser Formation angenommen hast. ;-)
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 69
Beiträge: 462
Dabei seit: 11 / 2017
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 31.07.2019 - 10:31 Uhr  ·  #4
Mir hatte "damals" Bonnie Borneleitus von Pandoras Box (Second Battle) diese Scheibe über den vollgestapelten Tresen gereicht mit der Bemerkung: das ist was für dich.
Recht hatte er, wie bei so vielen Tipps.
Danke für die Erinnerung an diese schöne LP.
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34438
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 31.07.2019 - 10:50 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Triskell

"Soul Francisco" stammt im Original übrigens von Tony Joe White und ist nicht mal zwei Minuten lang. Für mich ist die Fassung von LOD einfach klasse und auch nicht gewöhnungsbedürftig, kannte ich diese doch zuerst. 8)

Ja, ich finde ebenfalls, daß diese Version hier von knapp zehn Minuten äußerst gelungen und bärenstark ist. Es ist auch für mich der Übersong, das Filetstück sozusagen, auf dem Album! Im übrigen ist es das einzige Cover auf der Scheibe, alle anderen Tracks sind Eigenkompositionen der Band.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 12359
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 31.07.2019 - 12:53 Uhr  ·  #6
Ich wollte noch einige Anmerkungen zu der Band "Light Of Darkness" hinterherschicken. Den Ursprung nahm diese Band unter dem Namen The Tremors in den schottischen Highlands. Die Gründung dürfte wohl Anfang der 60er erfolgt sein und musikalisch widmeten sie sich dem Beat und brachten unter diesen Namen sogar eine LP "Tremors Beaten An" sowie einige Singles heraus. Von einem großen Erfolg waren diese Aufnahmen jedoch nicht gekrönt.

Da die Tremors tourfreudig waren, verschlug es sie in die verschiedensten Ecken Europas, wo sie unter dem Namen John Law & Tremors sogar mit den Stones, Hollies, Golden Earring, Status Quo oder den Tremeloes unterwegs waren. Infolgedessen ankerten sie auch immer wieder in Hamburg an, wo es etliche angesagte Musikclubs gab. Im "Top Ten" und dem "Starclub" waren sie somit Ende der 60er gern gesehene Gäste und fanden Zugang zur hamburgischen Musikszene. Durch den Kontakt zu Herbert Hildbrandt von den Rattles kam die zweite Welle dieser Band ins Rollen. Man benannte sich um und hieß jetzt "Light Of Darkness" und spielte fortan einen härteren Bluesrock. Letztlich war Hamburg nunmehr auch ihr Lebensmittelpunkt, so dass sie letztlich in den Reihen der Krautrockbands verortet wurden. Der Hoffnungsträger ihrer ersten LP unter dem neuen Namen währte nicht lange, weil letztlich die Plattenfirma Philips und auch das eigene Management nicht unterstützend bzw. zielführend zur Seite standen. Trotz weiterer Tourneen quer durch Europa scheiterte das Projekt unter dem Namen "Light Of Darkness". Aber hier endet die Geschichte nicht, sondern die Musiker rappelten sie wieder auf und nahmen erneut ihren Ursprungsnamen John Law & Tremors an.

Zu den Mitglieder John Law Latimer, Byron Grant, Mike Reoch gesellte sich der noch aus Hamburg Barmbek stammende Drummer Manfred Bebert und in dieser Besetzung haben sie bis zum jahre 2014 zusammengespielt bis ihr langjähriger Gitarrist Byron Grant verstarb. Und mit Axel Bode haben sie einen neuen Gitarristen verpflichtet und dürften nunmehr das 50 jährige Bühnenjubiläum längst erreicht haben.

Ich selbst habe die Band mehrfach live gesehen, weil sie sich auch nicht zu schade waren, in den verschiedensten Jugendzentren Hamburgs aufzutreten. Somit kann ich bestätigen, dass sie ihren musikalischen Wurzeln, nämlich dem bluesigen Rock, treu geblieben sind und weiterhin Stücke ihres Albums "Light Of Darkness" zum Besten geben.

Durch die Rezi von Jürgen sind in mir wieder alte Konzert-Erinnerungen wachgerüttelt worden, die ich hier als Info beisteuern wollte. Dass mir selbstredend die Platte gefällt, brauche ich wohl nicht mehr hervorzuheben.


LG Kraut-Brain
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 3622
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 31.07.2019 - 13:42 Uhr  ·  #7
Danke! Wie gut das die Erinnerungskultur hier noch nicht in Abrede gestellt wird. Nach dem Urlaub suche ich mal Hörproben der Tremors.
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34438
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 31.07.2019 - 20:07 Uhr  ·  #8
@Kraut- Brain

Danke für Deine Erinnerungen! Deine Worte sind ein wohltuender Beitrag und ergänzen die Vorstellung des Albums ungemein. Es geht doch nichts über Zeitzeugen, die aus eigener Erfahrung wesentliche Elemente zur Sache beisteuern können. Klasse! ^_^
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 65
Beiträge: 2844
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 04.08.2019 - 11:28 Uhr  ·  #9
tolle scheibe mit einer version von "soul francisco", die auch hier gelegentlich in discotheken
lief. aber gekauft habe ich die lp erst viele jahre später; auch bei mir war es der sehr
geschätzte joachim von pandora's box (der mir ausschließlich gute tips gab und nicht nur ans
verkaufen dachte).

was sie spielten ist das, was man früher unter 'progressive' verstand;
heavy und ohne gematsche.

der drummer war austauschbar, aber die anderen waren genetische schotten und stehen bei
mir deshalb auch nicht unter krautrock.

ach ja, hab ich früher oft mir Out Of Darkness verwechselt...
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34438
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 04.08.2019 - 18:02 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von badger

ach ja, hab ich früher oft mir Out Of Darkness verwechselt...

...nun, dann meinst du sicherlich diese coolen US Boys hier:



Sie tummeln sich auch bei mir im Regal. :lol:
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 65
Beiträge: 2844
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 05.08.2019 - 14:28 Uhr  ·  #11
nein, diese coolen us-boys meinte ich nicht, sondern diese jesus-rock-jünge hier aus süd-ost london:



überrascht natürlich nicht, daß du dieses teil im schrank hast.
mittlerweile kann ich beide gut unterscheiden und die LOD gefallen mir besser als die OOD.
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34438
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 05.08.2019 - 14:54 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von badger

nein, diese coolen us-boys meinte ich nicht, sondern diese jesus-rock-jünge hier aus süd-ost london:




Oups, ich habe sie fälschlicherweise über den Teich geschickt ! o) Du hast Recht, hier ist Süd- Ost London angesagt! ^_^
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14004
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 11.08.2019 - 16:00 Uhr  ·  #13
Jürgen, ...

...nicht schlecht, Herr Specht. Was die Ohren auf die Muscheln kriegten gefiel - jedoch nicht in dem Maße, dass demnächst eine Lieferung zu erwarten wäre. Dazu steht noch zu vieles in der Pipeline. Wäre der Warenkorb jedoch leer, würde jetzt der Kassenbon klingeln.

Besten Dank für die feine Vorstellung. Natürlich war mir die Band mal wieder gänzlich unbekannt. Die interessante Beschreibung der Scheibe ließ mich jedoch einige male die Tube besuchen 8) . Das ist doch schonmal was...
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34438
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 11.08.2019 - 16:57 Uhr  ·  #14
@badMoon

Wolfgang, ich weiß ja, daß dieses hier nicht unbedingt dein musikalisches Terrain ist ! Umso mehr freut es mich, dir hier eine Anregung gegeben zu haben.

Vielen Dank für deine Einschätzung !
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 47
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6490
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Light Of Darkness - Same

 · 
Gepostet: 03.09.2019 - 11:20 Uhr  ·  #15
Tolle Vorstellung, von mir unbekannten Band.
Der Schnipsel gefällt allerdings, geht gut ab. Hat aber vom Sound her weniger mit Krautrock zu tun.

Danke Jürgen
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.