April 2019 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13770
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

April 2019 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 31.03.2019 - 20:07 Uhr  ·  #1
[Einleitung]

Manchmal wird eine Scheibe nicht mit viel Brimborium, sondern auf ganz profanem Weg über eine Rezension in einem Musikmagazin entdeckt. So konnte ich mich anno 1992 in den Kreis derer einsortieren, die das Magazin "Zounds - Das Musikmagazin" erwarben. Im Gegensatz zu den meisten anderen Plattenvorstellungen, zu denen ein Cover abgebildet war, war das bei dieser Vorstellung nicht der Fall. So konnte die Besprechung, abgedruckt auf Seite 58 der Ausgabe 03/92, leicht übersehen werden, versteckte sie sich doch recht unscheinbar zwischen vielen weiteren Texten.

[Die Band]

Slamhound Hunters - das ist die Band um Louis X. Erlanger. Erlanger, vorab Gitarrist bei Mink deVille, scharte sechs weitere Musiker um sich herum und nahm insgesamt zwei Alben auf (4/1 Mind, Private Jungle). An den Instrumenten werkelten:
  • Louis X. Erlanger - Vocals, Guitars, Synthesizers
  • Mark Dalton - Bass
  • Kim Field - Vocals, Harmonica, Keyboards
  • Leslie "Star Drums" Milton - Vocals, Drums, Percussion
  • Tony Graves & Anowaine Richardson - Backing Vocals on "Swamp Crab"
  • Tommy Harper - Conga

[Die Scheibe]

Slamhound Hunters - Private Jungle

Rrrrums - Gefangene werden nicht gemacht, hier geht es ohne Umwege gleich voll aufs Gaspedal. Geradeaus und ohne Schnörkel sorgt eine Mischung aus Swamp, Voodoo, Rock' n Roll und Bluesrock für Dauerstrom. Gleich im Opener The Fugitive scheint der Drummer einige Felle zu zertrommeln, sägt sich die Gitarre ins Gedächtnis, währenddessen mit einer Coolness ins Micro gesungen wird, als ginge den Sänger das alles nichts an. Top Auftakt!

The Fugitive

Nachdem der Fuß für Test of Time kurz vom Gaspedal genommen wurde, geht es an einen der vielen deVille- Songs: Cadillac Walk (erschienen auf dem Album "Cabretta" / Text Moon Martin). Die Frage, ob dieses Coverexperiment gelungen ist, kann eindeutig mit "Ja" beantwortet werden. Das groovt höllisch und könnte den Adrenalinhaushalt kurzfristig aus dem Konzept bringen.

Cadillac Walk

Bluesige Nummern ohne Harp? Gibt es nicht wirklich! Und so wird jeder bei den Gebläseattacken eines Kim Field leuchtende Augen respektive glühende Öhrchen kriegen. Lässig-schaukelnd kommt er daher, der Song, hat es aber mächtig in sich:

The Snake Sheds Its Skin

Souverän spielt sich die Band durch Joe the Ripper. Während sich anfangs eine herrliche Monotonie verbreitet, lauscht man dem Song nachts alleine im schlecht beleuchteten U-Bahnhof besser nicht. Wie für einen Horrorfilm scheint die Instrumentalsequenz geschrieben zu sein, Beklemmungen und schaurige Gedanken könnten zur Flucht aus dem Gewölbe und somit zum Verpassen der U-Bahn führen.

Joe the Ripper

Null Durchhänger, schweißtreibend, groovend mit einigen Entspannungsmomenten. Eine Scheibe, die auch nach 30 Jahren keine Patina angesetzt hat. Wer braucht schon eine auf höchste Klangqualität getrimmte Scheibe, wenn Werke wie diese selbst aus dem übelsten Kofferradio noch für wohlige Schauer sorgen? OK, aus bassträchtigen Tröten rummst es noch ein wenig gewaltiger, die Luft vibriert auch körperlich spürbar. Ein zusätzlicher Spaßeffekt - aber bei dieser Scheibe reicht auch der Ghettoblaster.

Achso, die Wiederentdeckung. Ebenso profan wie die Erstbesteigung: Die Frage stand im Raum, mich von alten Zeitschriften zu trennen. Aber nicht, bevor selbige noch einmal gesichtet wurden. So fiel mein Blick auf eben diese Rezension, die ich anno 1992 fast übersehen hätte. Was dazu führte, dass der Silberling wieder des Öfteren im Player verschwand.

(Anm. der Redaktion: statt den Weg in die Papiershredderei gehen zu müssen, machen es sich die Magazine wieder im Schrank gemütlich. Man weiß ja nie...)


[Weitere Hörbeispiele]

Swamp Crab (ein Ry Cooder-DeJaVu??)
Hard Work
Test of Time (ein slow Klammerblues)

[Die Songs]

01 Cadillac Waltz - 3:11
02 Test Of Time - 3:55
03 The Fugitive - 3:40
04 Good Man - 4:04
05 Hard Work - 3:45
06 By Night I Dream - 2:25
07 Lonely Woman - 3:19
08 Ain't That Crazy - 4:03
09 Love Or Pity - 4:35
10 Swamp Crab - 4:16
11 Rockin' My Boat - 4:10
12 The Snake Sheds Its Skin - 3:50
13 Joe The Ripper - 3:47

[Die Verpackung]

Standard. Im Jewelcase ist ein zweiseitiges, gefaltetes Booklet eingelegt. Hieraus gehen die Mitspieler sowie einige Randinformationen hervor. Keine Songtexte.

[Mein Fazit]

Ein solides, schnörkelloses Album, welches nicht nur Bluesern Freude bereiten kann. Wer "den wahren Blues" sucht, ist hier möglicherweise nicht auf der richtigen Spur. Aber, stört das, wenn einem ein solch durchweg feines Album vorgelegt wird? Mitnichten!

Achso: in bestimmten Gewässern kann die Scheibe momentan noch für unter 70 Cent gefischt werden. Angel auswerfen hilft.
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 4824
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: April 2020 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 01.04.2019 - 20:34 Uhr  ·  #2
Ich hatte die 4/1 Mind als LP und fand die ziemlich sensationell. Leider auf Grund nach Umzug fehlenden Turntables an einen guten Kumpel weitergereicht. War einfach coole Mucke, so ja auch hier. Irgendwie verständlich, dass Erlanger bei Mink de Ville am Start war, das passte wie die Faust aufs Auge.

Muss ich ja direkt mal Angeln gehen...
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7556
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: April 2020 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 02.04.2019 - 08:34 Uhr  ·  #3
Ich war mir nicht sicher, ob ich hier schon reinhören darf, da ja als Datum April 2020 genannt ist. Oder muss ich so lange warten? :happy:

Egal, ich habe es gewagt. Feiner Tipp Mr. Mond. Mink de Ville bzw. Willy habe ich immer gern gehört, 2 Alben von ihm stehen auch hier. Und ja, dies ist die perfekte Fortsetzung seines Stils. Die Soundbespiele zünden sofort. Danke für die Vorstellung.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7066
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: April 2020 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 02.04.2019 - 09:33 Uhr  ·  #4
bedankt, lieber Exilholländer.
feiner Tipp und der Musik voll angemessen beschrieben - daumen hoch!!
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: April 2020 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 04.04.2019 - 16:46 Uhr  ·  #5
Also für 70 Cent habe ich sie nicht angeln können. Da musste schon ein größerer Köder her. Aber für unter zwei Euro ist auch nicht zu viel für diese CD!
Gefällt mir ausgezeichnet, vielen Dank für den Tipp und die gewohnt gut beschreibende Vorstellung!

LG, Ziggy
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4261
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: April 2020 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 04.04.2019 - 22:17 Uhr  ·  #6
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 10844
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: April 2020 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 04.04.2019 - 22:28 Uhr  ·  #7
Das hat richtig Spaß gemacht, in die einzelnen Musikstücke dieser Band reinzuhören. Deshalb lautet mein Fazit: Musik, die mir sehr gut gefällt. Und als Sahnehäubchen ist natürlich wieder die gute Rezi hervorzuheben.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13770
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: April 2019 - Slamhound Hunters - Private Jungle

 · 
Gepostet: 10.04.2019 - 09:56 Uhr  ·  #8
Thx @All für's Lesen und Feedbacken :-)

Offensichtlich hat die Vorstellung diesmal einige Interessenten gefunden, was mich sehr freut. Für mich konnte ich feststellen, dass mich die Wiederentdeckung mehr als die Neuentdeckung inspirierte - wohl dem Umstand zugewonnener Lebensjahre "geschuldet".

@Ziggy,

dass die Scheibe für unter 70 Cent nicht mehr zu fischen war lag möglicherweise daran, dass jemand - vielleicht aus dieser Runde - die Angel vor Dir ausgeworfen hat. Allerdings war Dein Kurs nun auch nicht übel 8)

Gruß in die Runde,
Wolfgang
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.