Bohemian Rhapsody

Kinofilm über Queen

 
xanadu
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 52
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6113
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Bohemian Rhapsody

 · 
Gepostet: 10.11.2018 - 19:40 Uhr  ·  #1
Gestern war ich mit meiner 14jährigen Tochter !!!!!! (sie wollte es ) im Kino und zwar den vielgelobten
"Bohemian Rhapsody" ein Film über den Erfolg von Queen, natürlich allen voran Freddie Mercury.

Ich hatte bzw habe zwiespältige Eindrücke.
OK, man muss im klaren sein das dies ein Spielfilm ist, keine Musikdoku.
Darin sind natürlich die Eskapaden rund um Liebe, Alkohol und Drogen, die Begleiterscheinungen inbegriffen, ein Hauptthema. Aber die Regisseure Bryan Singer und Dexter Fletcher spannten hier den Bogen zwischen Ernsthaftigkeit, die Musik und den Showbiz so geschickt das hier die Gefühlswelt kräftig durcheinandergewirbelt wird. 'Da auch Brian May, Roger Taylor und Jim"Miami" Beach an der Produktion teilgenommen haben ist die Story sehr Wirklichkeitsnah, wodurch gewisse Geschichts-Momente, spielerisch genau in Szene gesetzt worden ist. Aus diesem Hintergrund wird es schon dramatischer und lebensecht.
Der Schauspieler Rami Malek der Freddie Mercury spielt ist sensationell, jede kleine Geste und Bewegung sitzt, er hat sich gut mit seiner Figur identifiziert.
Genauso die anderen "Bandmitglieder"
Ben Hardy: Roger Taylor
Gwilym Lee: Brian May
Joseph Mazzello: John Deacon

Es wurde für die Liveszenen die Originalbühnen von 1975(Killers Tour") und die Live Aid Bühne benutzt, dadurch kam im Kino ein wahnsinns Feeling rüber. Vorallem am Schluss wo ein ca 15.minütiger Auftritt ´von Live Aid gespielt wurde und da wird erst klar wie kraftvoll und wichtig die größte Band der Welt für die englische Bevölkerung war.

Alles in allem doch ein sehr guter Spielfilm mit natürlich guter Musik.

Diese wird jetzt natürlich ausgeschlachtet. Mit Soundtrack und Neurveröffentlichungen etc...
Aber das ist ja ein andere Sache.

Hier noch der Trailer
Street66
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordfriesland
Beiträge: 5506
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Re: Bohemian Rhapsody

 · 
Gepostet: 10.11.2018 - 22:24 Uhr  ·  #2
Den Film will ich unbedingt sehen
Moniek
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hannover 30419
Alter: 74
Beiträge: 3146
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Bohemian Rhapsody

 · 
Gepostet: 11.11.2018 - 10:43 Uhr  ·  #3
Am Mittwoch war ich mit Torfi und meiner Tochter (28) in Hannover
im Kino und ich muss sagen, dass er mich (uns) sehr berührt hat.
Der Kinobesuch hat sich 100% gelohnt.
holger_fischer
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 61
Beiträge: 5010
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Bohemian Rhapsody

 · 
Gepostet: 11.11.2018 - 21:16 Uhr  ·  #4
Ernst_August
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Bohemian Rhapsody

 · 
Gepostet: 11.11.2018 - 22:27 Uhr  ·  #5
Als Queen und Freddy Mercury "Fan" bin ich sehr gespannt auf den Film.
Allerdings bin ich auch etwas skeptisch, warum soll ich mir einen Mercury Ersatz anschauen, wo es doch so gute Dokus über
Freddy gibt, wie z.B. gerade letztens "The Great Preteder"?
Wie gesagt, ich bin gespannt.....
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 63
Beiträge: 7359
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Bohemian Rhapsody

 · 
Gepostet: 11.11.2018 - 22:36 Uhr  ·  #6
Bin schon gespannt aber ich warte bis er auf BluRay rauskommt.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.