Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14220
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 01.10.2018 - 18:14 Uhr  ·  #1
GRYPHON - ReInvention



Brian "Phoebus" Gulland - Bassoon, Bass Crumhorn, Recorders, Harmonium, Gastaps, Vocals
Graeme Taylor - Guitars, Vocals
Dave Oberlé - Drums, Vocals
Graham Preskett - Violin, Mandolin, Keyboards
Andy Findon - Flute, Soprano Crumhorn, Soprano Sax, Clarinet
Rory McFarlane - Bass

1. Pipe Up Downsland Derry Dell Danko 4:49
2. Rhubarb Crumhorn 5:56
3. A Futuristic Auntyquarian 5:58
4. Haddocks' Eyes 10:58
5. Hampton Caught 5:12
6. Hospitality At A Price... Anyone For? 3:11
7. Dumbe Dum Chit 3:08
8. Bathsheba 5:37
9. Sailor V 8:37
10. Ashes 3:32
11. The Euphrates Connection 4:43

41 Jahre sind vergangen, als GRYPHON ihr letztes Studioalbum "Treason" veröffentlichten und sich anschließend trennten. Vorbei die Zeiten, dass Krummhorn, Fagott und andere eher rockunübliche Instrumente die Musikfans erfreuten. Zwei der damaligen Mitglieder wandten sich sogar dem Punk zu.

2009 gab es dann doch das erste Reunionkonzert, 2015/16 weitere Auftritte und nun 2018 wieder wie Phönix aus der Asche ein neues Studioalbum "ReInvention". Drei von vier Originalmitgliedern sind noch dabei und die "neuen" fügen sich hervorragend ein. Alle sind gestandene Musiker, mit einem reichen Spektrum an musikalischen Arbeiten mit Katie Melua, Marianne Faithfull, Damon Albarn, Richard Thompson, Malicorne, Kate Bush, Paul McCartney oder Tom Waits.

Musikalisch fällt das Album aus der Zeit, kein Hinterherhecheln an neue Trends, kein Aufwärmen liegengebliebener Songs, sondern einfach nur 11 neue Titel von vier verschiedenen Personen komponiert. Ohne große technische Studiogimmicks, sondern mit instrumentalem Können (ca 41 Instrumente sind im Einsatz) spielen sie Musik zwischen Barock, Folk, Renaissance - kurz, sie spielen GRYPHON-Musik wie man sie kennt, das meiste davon instrumental. Sie knüpfen dabei eher an die ersten Werke an, als an die späteren mehr progrockorientierten. Das Ganze ist sehr sauber und transparent produziert und klingt auch unter dem Kopfhörer herrlich.

Leider ist in der Tube nix aktuelles zu dem Album zu finden, aber einen Klangeindruck vermittelt dieser Konzertmitschnitt von 2017. Hier fehlt allerdings der Multiinstrumentalist Andy Findon.

Für mich ist das eines der Alben 2018, gerade weil sie nahtlos dort weitermachen, wo sie aufgehörten, es für GRYPHON immer noch etwas zu sagen gibt und sie eine unglaubliche Spielfreude und instrumentales/kompositorisches Können zeigen.

trurl
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Heidelberg
Beiträge: 2715
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 01.10.2018 - 22:02 Uhr  ·  #2
Gryphon kenne ich zwei uralte Platten.
Gefallen mir gut

Nehme an, die neue CD wird mir auch gefallen

Danke für die Rezi, ohne die wäre ich nie auf den Gedanken gekommen, dass es von der Band wieder was neues gibt, nach all den Jahren.

Werde morgen mal,in das Konzert reinhören
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 16:53 Uhr  ·  #3
Danke fürs Drauf Aufmerksam machen auf diese Wiedergeburt, Trurl!

Ich besitze nur das 74er Album "Red Queen To Gryphon Three", welches mir sehr gut gefällt. ich glaube mehr kenne ich von denen auch gar nicht.Wenn sie ihrem Stil, wie von dir beschrieben treu geblieben sind, werde ich da auch mal hinhören!

LG, Ziggy
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 37360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 18:23 Uhr  ·  #4
Die "Red Queen To Gryphon Three" und "Raindance" habe ich vor Jahren bei Hertie aus der Grabbelbox gezogen. Bin ich jedoch nie mit warm geworden. :|
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14220
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 18:54 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Triskell

Die "Red Queen To Gryphon Three" und "Raindance" habe ich vor Jahren bei Hertie aus der Grabbelbox gezogen. Bin ich jedoch nie mit warm geworden. :|


Banause :-) das sind die eher progrockorientierten Scheiben, die früheren sind stärker in Richtung akustischer Folk/Barock/Renaissance-Musik, kommen ohne Synthie etc. aus.

trurl
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 37360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 19:10 Uhr  ·  #6
Das muss so um 1983 gewesen sein, vielleicht ist das Gespür dafür heute ein anderes. Aber, ich trau mich nicht ran, bin doch gerade wieder am reduzieren. >_<
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14220
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 19:58 Uhr  ·  #7
LOL, das Wort „reduzieren“ kenne ich nur bei Schokolade, und rein theoretisch beim Körpergewicht

o) Trurl
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 37360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 20:09 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von Trurl

LOL, das Wort „reduzieren“ kenne ich nur bei Schokolade, und rein theoretisch beim Körpergewicht

o) Trurl


...und Bouletten? :lol:
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14220
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 20:45 Uhr  ·  #9
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 57
Beiträge: 4341
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 22:30 Uhr  ·  #10
Hey Andreas,

danke für die Rezi. Kannte ich natürlich mal wieder nicht. Habe in das Konzert reingehört. Klingt sehr interessant, wenn auch klanglich nicht so dolle. Aber die Band merke ich mir. Da muss ich mehr von hören.
Der Typ links hat auf jeden Fall einen 41jährigen Bart.

P.S. Was ist "reduzieren"?
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 11982
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 02.10.2018 - 23:05 Uhr  ·  #11
Es ist schon erstaunlich, dass sich Musiker nach dieser langen Pause wieder aufraffen, um gemeinsam zu musizieren. Wäre deine Vorstellung über das neuerliche Album nicht erfolgt, so hätte ich dieses nicht einmal gewusst.

Schade nur, dass man nirgends im Netz irgeneine Hörprobe des neuen Albums herunterziehen kann. Die Liveaufnahmen aus dem Jahre 2017 sprechen mich allerdings nicht so sehr an.

Ansonsten kenne ich auch nur die "Red Queen To Gryphon Three" und die war auch nicht so richtig mein Ding. Aber bekanntlich kann man nicht alles mögen.

Danke nochmals für das Vorstellen dieser Platte.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14220
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 03.10.2018 - 10:08 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von holger_fischer

Hey Andreas,

danke für die Rezi. Kannte ich natürlich mal wieder nicht. Habe in das Konzert reingehört. Klingt sehr interessant, wenn auch klanglich nicht so dolle. Aber die Band merke ich mir. Da muss ich mehr von hören.
Der Typ links hat auf jeden Fall einen 41jährigen Bart.

P.S. Was ist "reduzieren"?


dann ein Tipp:

es gibt eine DoCD "Raindances Transatlantic", da hast Du bis auf einen Titel alle Songs der ersten vier LPs drauf und zwar in sehr guter Qualität. Nicht wundern, das sie damit wirbt, die kompletten Transatlanticaufnahmen zu enthalten, einer fehlt.

trurl
neigemont
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 03.10.2018 - 11:10 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von Trurl

dann ein Tipp:

es gibt eine DoCD "Raindances Transatlantic", da hast Du bis auf einen Titel alle Songs der ersten vier LPs drauf und zwar in sehr guter Qualität. Nicht wundern, das sie damit wirbt, die kompletten Transatlanticaufnahmen zu enthalten, einer fehlt.

trurl


War mir gar nicht aufgefallen, dass dort Dubbel Dutch nicht drauf ist.... ist aber auch vom 2. Album, m.E. das schwächste.

Die 1977er Harvest-LP Treason ist auch sehr gut, und die neue muss ich haben.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 57
Beiträge: 4341
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 04.10.2018 - 13:37 Uhr  ·  #14
Zitat geschrieben von Trurl

Zitat geschrieben von holger_fischer

Hey Andreas,

danke für die Rezi. Kannte ich natürlich mal wieder nicht. Habe in das Konzert reingehört. Klingt sehr interessant, wenn auch klanglich nicht so dolle. Aber die Band merke ich mir. Da muss ich mehr von hören.
Der Typ links hat auf jeden Fall einen 41jährigen Bart.

P.S. Was ist "reduzieren"?


dann ein Tipp:

es gibt eine DoCD "Raindances Transatlantic", da hast Du bis auf einen Titel alle Songs der ersten vier LPs drauf und zwar in sehr guter Qualität. Nicht wundern, das sie damit wirbt, die kompletten Transatlanticaufnahmen zu enthalten, einer fehlt.

trurl



Danke!
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13963
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 15.10.2018 - 06:52 Uhr  ·  #15
Am Sonntag lief auf dem Internet Radiosender "Das Radio der von Neil Young getöteten" der Song "Mother Narure's Son" der von Dir vorgestellten Band. Das entsprechende Album:



Wie auf der von Dir vorgestellten Scheibe: astreine Musik, Deine Beschreibung ist nicht nur ausführlich, sondern ebenso treffend. Frau C. war schneller im Bestellvorgang und hat somit ihre Gryphonliste auf den Bestand von 2 erweitert.

Macht aber nix - Geld gespart und ich kann trotzdem hören :lol:

Bedankt für die Vorstellung und Mühe ;-)
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7089
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 15.10.2018 - 10:35 Uhr  ·  #16
schöne Rezi - die eine oder andere Gryphon-Scheibe hat sich auch in mein Regal verirrt.

Mag durchaus auch die frühen Sachen auf rein akustischen Instrumenten,
wenn denn der Titel einen gewissen "drive" entwickelt.

Das scheint mit bei dem link von oben auch jetzt noch zu passieren.

Werde bei Gelegenheit doch mal ein Ohr für die ReInvention riskieren (sofern sie denn mal irgendwo anhörbar wird)
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 69
Beiträge: 450
Dabei seit: 11 / 2017
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 15.10.2018 - 11:29 Uhr  ·  #17
Das keine Hörproben zu finden sind (auch nicht bei Spotify) liegt evtl daran, das die CD lt. discogs im "selfpublishing" erschienen ist, also nicht bei einem größeren Label.
Aber danke für die Rezi.

Nachtrag: Gryphon Homepage
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4226
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 16.10.2018 - 17:39 Uhr  ·  #18
Zitat geschrieben von badMoon
Macht aber nix - Geld gespart und ich kann trotzdem hören :lol:

Das wird sich noch herausstellen. :D


@Trurl,
Danke für die Vorstellung. Der Konzertmitschnitt gibt wirklich nicht viel her. Trotzdem habe ich gerade bestellt, sozusagen blind (oder heißt es "taub"?).
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6507
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 16.10.2018 - 18:37 Uhr  ·  #19
Da bin ich mal auf eure Meinung gespannt. Die GRYPHON-Scheiben aus den 70ern kenne ich alle zu genüge. Meine Bekannten damals haben die dauernd gehört, ich bin damit nie so "richtig warm geworden". Wie gesagt, bin mal gespannt auf eure Meinung dazu.... Die Cover haben mir allerdings gut gefallen.
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4226
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Oktober 2018 - GRYPHON - ReInvention

 · 
Gepostet: 28.10.2018 - 15:23 Uhr  ·  #20
@Trurl, keine Musik zum "Nebenherhören", deshalb erst heute meine Antwort. Eigentlich steckt in diesem ersten Satz schon eine Kernaussage. Wieder sehr anspruchsvolle Musik, die sich mir erst nach mehrmaligen Hören erschließt... und gefällt. Ich könnte mir die Musik von ReInvention als musikalische Bühnen-Begleitung zu einem mitteralterlichen Märchen vorstellen. Ich würde dieses Album, so wie du auch, direkt neben Midnight Mushrumps einsortieren. Hier steht auch noch Treason, welches wesentlich eingängiger ist.

Gerade läuft übrigens das Stück Ashes, und da habe ich deutliche Assoziationen mit den frühen Caravan.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.