XTC - Black Sea

 
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 67
Beiträge: 3949
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 14.08.2016 - 12:18 Uhr  ·  #1
Black Sea (Virgin1980)



es gibt diverse CDs mit jeweils unterschiedlichen Titeln;
bei dieser hier sind die Stücke 7-9 Boni, die nicht zur Original-LP gehören.

01 Respectable Street 3:37
02 Generals And Majors 4:04
03 Living Through Another Cuba 4:45
04 Love At First Sight 3:06
05 Rocket From A Bottle 3:30
06 No Language In Our Lungs 4:52
07 Smokeless Zone 3:53
08 Don't Lose Your Temper 2:37
09 The Somnambulist 4:37
10 Towers Of London 5:24
11 Paper And Iron (Notes And Coins) 4:14
12 Burning With Optimism's Flames 4:15
13 Sgt. Rock (Is Going To Help Me) 3:56
14 Travels In Nihilon 6:56

Wie's in Eurer Gegend war, weiß ich nicht, aber in UK und Ireland war XTC zum Zeitpunkt
der o.a. LP eine sehr angesagte truppe.
Ich ging als Fan zu den Shows, aber ein Interview sollte ich auch noch machen.
'Hmmmh', sagte Andy Partridge; 'können wir das nicht lieber am Telefon machen;
ich bin so schüchtern' (!).

Zu Live-Auftritten mußte man ihn quasi zwingen; er fühlte sich nicht wohl in der
öffentlichen Rolle; auch seine Mitspieler hielten nichts von Selbstdarstellung und Selbstvermarktung.
So spielte XTC nur noch selten live (u.a. im Rockpalast 1982) bevor man diese für
die Musiker so belastende und unwillkommende Aktivität völlig einstellte.

XTC At Rockpalast 10-02-1982:
https://www.youtube.com/watch?v=WE5olpWJCPs

Wer aber Black Sea hört und sich an damalige Auftritte erinnert, der wird die Bühnenangst
nur schwer nachvollziehen können.
Denn erneut brennt die Band ein Feuerwerk ab, das voller Kraft, Tatendrang und positiver
Impulse ist; mit Klängen, die 'öffentlicher' nicht sein könnten.
Demzufolge war Black Sea auch eine Party-Platte, die nirgendwo fehlen durfte, wo richtig
die Post abging.
Randvoll mit Hits und mitreißenden Momenten.

Gleichzeitig (und welch ungeheurer Spagat wurde hier vollbracht)
war es auch eine Platte, die man 'einfach nur anhören und genießen' wollte;
wieder und wieder, denn man entdeckte jedesmal etwas Neues.
Oft saß man einfach nur da und ließ die farbigen und zum Nachdenken
anregenden Texte auf sich wirken; voller Humor und Idiome.

Melodie und Rhythmus kann jeder genießen, ohne einen Kurs in Anglistik mitgemacht
zu haben, aber in Bezug auf Selbstverständnis und Texte, erweisen sich XTC wieder als 100%
British und das beginnt schon gleich mit dem idiomatischen
'Respectable Street'; der guten, anständigen und typisch englischen Nachbarschaft,
in der man die Regeln befolgt.
z.B.:. es gibt eine richtige Art die Hecken zu schneiden oder Vorhänge aufzuhängen
und es gibt eine falsche. Die letztere wollen wir in Respectable Street aber nicht haben.

nur exemplarisch einige der vielen weiteren Höhepunkte:

Generals And Majors - ... seem so unhappy 'less they got a war,
singt Colin und verspricht ihnen das Weltkrieg III nahe ist, damit
sie endlich Medaillen an ihre Hälse heften können.
Musikalisch ist das eine Tour-De-Force: Gitarre, Drums, Gesang,
alles im militärischen Angriffstempo.

Sgt. Rock Is Going To Help Me - der Sergeant ist ganz anders
drauf als die Generals And Majors; ein alter Kommißkopp,
grummelig und vielleicht nicht unbedingt Akademiker, aber man
kann sich auf ihn verlassen; er wird Dich nicht im feindlichen
Feuer zurücklassen und wenn Du Herzensschmerzen hast, wird
Sgt. Rock das betreffende Mädel aber mal auf Vordermann bringen,
denn unglückliche Jungs kann er in seiner Truppe nicht brauchen.
Es war XTC's größter 'Hit' bis dato.

Living Through Another Cuba - Andy erinnert an die Krise von 1961,
als sich Amerikaner und Russen in der Pigs' Bay, Cuba gegenüberstanden;
jetzt wärs doch eigentlich mal an der Zeit, diese ewigen Zwistigkeiten einzustellen...
naja, ein frommer Wunsch. Da Pfeifen Cruise Missiles (oder was immer man damals
hatte) durch die Nummer.

Rocket From A Bottle - diese Rakete ist von einem 'pretty little girl' abgefeuert worden
und jetzt geht sie ab und explodiert;
es ist Andy, der da angezündet wurde. Klingt, wie wenn alle Neujahrsfeuerwerke
dieser Welt gleichzeitig abgefeuert würden.

Towers Of London - erbaut als Machtsymbol, sind diese Towers doch unterm Strich
genauso hohl und bedeutungslos wie alle anderen Machtsymbole dieser Erde;
die Guardsmen in ihren Prachtuniformen mögen dort paradieren und herumstolzieren,
aber die Grenadiere, die irgendwo im Einsatz stehen, können Sie
nicht beschützen; und uns Andere ebenfalls nicht.

Musikalisch ist man glatt noch einmal einen Zacken intensiver und dynamischer
geworden; fast jede Nummer wird bestimmt vondiesen unvergleichlichen Gegenrhythmen;
Terry Andrews hat sicher einige Impulse aus dem Dub gezogen, aber das meiste an diesem
Stil ist so ureigen, daß man es nicht vergleichen kann.
Welch ein begnadeter Rhythmuswerker war und ist er.

Die Gitarren schlagen harte Akkorde, das führt aber keinesfalls zu einem harten Klang,
sondern nur zu einem sehr druckvollen und immens tanzbaren.
Trotzdem ist das hier kein Hitparadenrock, denn immer wieder hört man abrupte
Melodiewechsel, die ein Stück manchmal mitten in der Luft herumreißen.

Hier rockt es: durchgehend; dafür wurden die Keyboards zurückgefahren.
Mit einer Gitarre kann man über die Bühne 'fegen', mit Synthie oder Orgel eher nicht.

Zusammen mit 'Drums And Wires' ist das vielleicht das stärkste der
vielen starken XTC-Werke.
Aufregend und für die damalige Zeit völlig neu, ist das alles.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberbayern
Beiträge: 4884
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 18.08.2016 - 12:40 Uhr  ·  #2
die Jungs haben es dir ja angetan ://

Würdest du spätere Werke wie Skylarking und Oranges + Lemons auch empfehlen?
Sollen wohl mehr in die Beatles-Ecke gehen.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 59
Beiträge: 4520
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 18.08.2016 - 22:00 Uhr  ·  #3
Vielen Dank für die ausführliche Rezi. Die Platte habe ich schon viele Male beim Durchwühlen von LP-Kisten in der Hand gehabt. Aber ich konnte mich nie zu durchringen sie mitzunehmen. Sollte ich vielleicht mal tun. Ich glaube, ich steckte sie immer in eine kommerzielle Schublade. Nicht in der Weise kommerziell = viel verkauft, sondern kommerziell = Anbiederung an den Massengeschmack. Wahrscheinlich ein Vorurteil.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 67
Beiträge: 3949
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 20.08.2016 - 12:08 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von holger_fischer

Vielen Dank für die ausführliche Rezi. Die Platte habe ich schon viele Male beim Durchwühlen von LP-Kisten in der Hand gehabt. Aber ich konnte mich nie zu durchringen sie mitzunehmen. Sollte ich vielleicht mal tun. Ich glaube, ich steckte sie immer in eine kommerzielle Schublade. Nicht in der Weise kommerziell = viel verkauft, sondern kommerziell = Anbiederung an den Massengeschmack. Wahrscheinlich ein Vorurteil.



hallo holger, ich denke, daß ist wirklich ein vorurteil, denn gerade 'massenkompatibel'
waren XTC zu keiner zeit; viel zu komplex und verquirl; mit bis dato nicht gehörten melodiebreaks und rhythmen... Ganz zu schweigen von den texten.

also ohne jetzt mal großspurig und überheblich klingen zu wollen; aber XTC waren die
band der studenten und jungakademiker; bei denen hatten sie 'hits', beim massenpublikum
eher nicht.

schade, daß du nicht 'mal eben um die ecke' wohnst, sonst könnte ich dir gerne mal die
vielen, vielen stellen vorspielen, die nicht massenkompatibel waren.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 67
Beiträge: 3949
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 20.08.2016 - 12:22 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von freaksound

die Jungs haben es dir ja angetan ://

Würdest du spätere Werke wie Skylarking und Oranges + Lemons auch empfehlen?
Sollen wohl mehr in die Beatles-Ecke gehen.


ja, XTC gehörten zu den bands, die einen wichtigen zeitraum meines lebens ausgefüllt
haben. für eine weile wurde da weniger über die großen klassiker aus den 60ern und frühen
70ern gesprochen (die sind natürlich später wieder zum zuge gekommen).

In der tat gehen Skylarking und Oranges & Lemons ganz leicht in die richtung Beatlesartiger
melodien. Vom textlichen Impetus her würde ich sie auch mit den Kinks gleichsetzen (nicht
aber von der musik her), weil auch XTC randvoll mit 'Englishness' angefüllt waren;
Das West Country mit seiner Landschaft, Menschen und Tieren; Eisenbahnen und speziell
Dampflokomotiven; Sommerabende im Dorfpub; Real Ales; Kanalboote, überhaupt Sitten,
Gebräuche, Eigenarten und Idiome ihres Umfeldes.

Für Amerika waren diese Botschaften viel zu unverständlich, deshalb schafften sie dort
nie den durchbruch. ich glaube, sie wollten sich aber auch nicht kompromittieren.
sunny
 
Avatar
 
Betreff:

Re: XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 24.08.2016 - 08:10 Uhr  ·  #6
danke für die Vorstellung, leider nicht mein Ding.
Die Hörproben funzen einfach nicht.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 59
Beiträge: 4520
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 30.08.2016 - 20:35 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von badger

Zitat geschrieben von holger_fischer

Vielen Dank für die ausführliche Rezi. Die Platte habe ich schon viele Male beim Durchwühlen von LP-Kisten in der Hand gehabt. Aber ich konnte mich nie zu durchringen sie mitzunehmen. Sollte ich vielleicht mal tun. Ich glaube, ich steckte sie immer in eine kommerzielle Schublade. Nicht in der Weise kommerziell = viel verkauft, sondern kommerziell = Anbiederung an den Massengeschmack. Wahrscheinlich ein Vorurteil.



hallo holger, ich denke, daß ist wirklich ein vorurteil, denn gerade 'massenkompatibel'
waren XTC zu keiner zeit; viel zu komplex und verquirl; mit bis dato nicht gehörten melodiebreaks und rhythmen... Ganz zu schweigen von den texten.

also ohne jetzt mal großspurig und überheblich klingen zu wollen; aber XTC waren die
band der studenten und jungakademiker; bei denen hatten sie 'hits', beim massenpublikum
eher nicht.

schade, daß du nicht 'mal eben um die ecke' wohnst, sonst könnte ich dir gerne mal die
vielen, vielen stellen vorspielen, die nicht massenkompatibel waren.



Sankt Augustin ist nur 1 Auto-Stunde entfernt. Daran soll es nicht scheitern. Ich komme gern mal vorbei. Du bist natürlich jederzeit auch bei mir herzlich eingeladen.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 67
Beiträge: 3949
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: XTC - Black Sea

 · 
Gepostet: 04.09.2016 - 13:28 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von holger_fischer

Sankt Augustin ist nur 1 Auto-Stunde entfernt. Daran soll es nicht scheitern. Ich komme gern mal vorbei. Du bist natürlich jederzeit auch bei mir herzlich eingeladen.


wenn du es nicht weiter als eine stunde hast, bist du natürlich gerne zum XTC-testhören
eingeladen; ich hab aber auch noch ein oder zwei andere cds irgendwo rumstehen.
guck mal in deine PNs.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.