Stattmeisters Hall of fame

 
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 02.09.2009 - 22:05 Uhr  ·  #1
Mann, das war gar nicht so leicht. Viele Platten liefen über Jahre hinweg sehr regelmäßig, musste ich mir aber erst wieder in das Gedächtnis zurückrufen. Wenn ich mir die Auswahl so anschaue, ist aber die jüngere Vergangenheit schon übergewichtet. Ich denke aber, es ist ein guter Querschnitt was mich in meinen bisherigen rund 35 Musikjahren so begleitet hat.

Reihenfolge ist halbwegs alphabetisch:

  • A perfect circle – Thirteen step
  • Air - Moon safari
  • Alice in Chains – Dirt
  • Belle & Sebastian - Tigermilk
  • Ben Folds Five – Unauthorized Biography of Reinhold Messner
  • David Sylvian – Secrets of the behieve
  • Deacon Blue – When the world knows your name
  • Donald Fagen – The Nightfly
  • Divine Comedy – Absent friends
  • Editors – An end has a start
  • Echo & the bunnymen – Heaven up here
  • Eloy – Ocean
  • The Fixx – Reach the beach
  • Flaming Lips – The soft bulletin
  • Fleet Foxes – Fleet Foxes
  • Genesis - Foxtrot
  • Heaven 17 – The luxury gap
  • Jackie Leven – Lovers at the gun club
  • Jeff Buckley – Grace
  • Joe Jackon- Night and day
  • Kansas – Point of know return
  • Kate Bush – Arial
  • Kings of convenience – Riot on an empty street
  • Kraftwerk - Autobahn
  • Lambchop – Is a woman
  • Little Feat – Hoy-hoy!
  • Manic Street Preachers – Everything must go
  • Mars Volta – De-loused in the comatorium
  • Motorpsycho - Phanerothyme
  • Nits – Urk
  • Novalis – Vielleicht bist du ein Clown?
  • Phidaux – Doomsday afternoon
  • Phoenix – United
  • Placebo – Without you I’m nothing
  • Porcupine Tree – In absentia
  • Prefab Sprout – Jordan the comeback
  • Rickie Lee Jones – Pirates
  • Rush – Exit stag left
  • Santana - Abraxas
  • Smashing Pumpkins - Adore
  • Steely Dan - Aja
  • Tangerine Dream – Tangram
  • The the - Infected
  • Threshold – Subsurface
  • Transatlantic – Bridge across forever
  • Wishbone Ash – Live dates
  • Yes – Close to the edge


Und bestimmt habe ich noch einige vergessen.

Gruß
Dirk
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6316
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 02.09.2009 - 23:08 Uhr  ·  #2
So einige Alben findest du auch in meinem Regal.

Donald Fagen - Nightfly
Genesis - Foxtrot
Jeff Buckley - Grace
Kansas - Point of no return
Kate Bush- Arial
Little Feat - Hoy- Hoy
Santana - Abraxas
Steely Dan -Aja
Wishbone Ash -Live dates
Yes - Close to the edge

Dein Avatar ist doch, Lambchop - Oh (Ohio) ,dass finde ich richtig klasse.
wolf
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 02.09.2009 - 23:39 Uhr  ·  #3
da kenn ich aber einiges nicht ! was ich jedoch kenne gefällt mir
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7116
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 00:44 Uhr  ·  #4
Auch nicht gerade Mainstream :daumen:

aber doch eher wenig Überschneidungen mit dem freakyschem Musikkosmos:

David Sylvian – Secrets of the behieve
Genesis - Foxtrot
Joe Jackon- Night and day
Kraftwerk - Autobahn
Porcupine Tree – In absentia
Rush – Exit stag left
Santna - Abraxas
Wishbone Ash - Live Dates
Yes – Close to the edge

teilweise Überschneidung: frühe Flamin Lips (bis 1990, danach sind sie mir zu popig), Mars Volta (aber halt gerade die hab ich noch nicht), Tangerine Dream, Kansas, Novalis und Eloy eher nur bis so 74/75 und bei Yes und eigentlich auch lieber die früheren.

So alles in allem kommen wir da ganz gut zusammen wie ich denke :D
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14062
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 01:11 Uhr  ·  #5
Uiuiui, ...da fällt mir ja glatt ein Ei aus der Hose. Das ist die bisher größte Übereinstimmungsliste:

A perfect circle – Thirteen step
Alice in Chains – Dirt
Belle & Sebastian - Tigermilk
Ben Folds Five – Unauthorized Biography of Reinhold Messner
David Sylvian – Secrets of the behieve
Deacon Blue – When the world knows your name
Donald Fagen – The Nightfly
Divine Comedy – Absent friends
Editors – An end has a start
Echo & the bunnymen – Heaven up here
Eloy – Ocean
The Fixx – Reach the beach

Flaming Lips – The soft bulletin
Fleet Foxes – Fleet Foxes
Genesi - Foxtrot
Heaven 17 – The luxury gap

Jackie Leven – Lovers at the gun club
Jeff Buckley – Grace
Joe Jackon- Night and day
Kansas – Point of know return
Kate Bush – Arial
Kings of convenience – Riot on an empty street
Kraftwerk - Autobahn
Lambchop – Is a woman
Little Feat – Hoy-hoy!

Manic Street Preachers – Everything must go
Mars Volta – De-loused in the comatorium
Motorpsycho - Phanerothyme
Nits – Urk
Novalis – Vielleicht bist du ein Clown?
Phidaux – Doomsday afternoon
Phoenix – United
Placebo – Without you I’m nothing
Porcupine Tree – In absentia
Prefab Sprout – Jordan the comeback

Rickie Lee Jones – Pirates
Rush – Exit stag left
Santna - Abraxas
Smashing Pumpkins - Adore
Steely Dan - Aja
Tangerine Dream – Tangram
The the - Infected
Threshold – Subsurface
Transatlantic – Bridge across forever
Wishbone Ash – Live dates
Yes – Close to the edge

Ich bin stolz auf mich :lol: :lol:
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14327
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 06:30 Uhr  ·  #6
dann ich auch mal:

David Sylvian – Secrets of the behieve
Editors – An end has a start
Echo & the bunnymen – Heaven up here
Eloy – Ocean
The Fixx – Reach the beach
Genesi - Foxtrot
Heaven 17 – The luxury gap von denen nur deren erste im Regal
Jackie Leven – Lovers at the gun club
Kansas – Point of know return
Kate Bush – Arial
Kraftwerk - Autobahn
Mars Volta – De-loused in the comatorium
Motorpsycho - Phanerothyme
Nits – Urk
Porcupine Tree – In absentia
Prefab Sprout – Jordan the comeback
Smashing Pumpkins - Adore
Tangerine Dream – Tangram
The the - Infected
Transatlantic – Bridge across forever
Wishbone Ash – Live dates
Yes – Close to the edge

also auch einiges hier :-)

trurl
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 62
Beiträge: 1541
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 07:43 Uhr  ·  #7
Viel isses ja nicht, was übrig blieb :? :
Joe Jackon- Night and day
Kate Bush – Arial
Kraftwerk - Autobahn
Wishbone Ash – Live dates
anderseits wäre es schon fad, wenn alle die gleichen Favoriten hätten :!:
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 08:43 Uhr  ·  #8
35 years after schrieb:

Zitat
Dein Avatar ist doch, Lambchop - Oh (Ohio) ,dass finde ich richtig klasse.


Ich doch auch :? Aber ich wollte nur eine Platte pro Künstler - und "Is a woman" ist dann doch noch einen Tick besser!
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 08:51 Uhr  ·  #9
Zitat
Uiuiui, ...da fällt mir ja glatt ein Ei aus der Hose.


badMoon: Das habe ich so nicht gewollt!!! :mrgreen:

Aber die Übereinstimmungen gerade bei The Fixx (hat man ja fast völlig aus den Augen verloren), The The (ebenso) und Prefab Sprout (himmlisch!) haben mich gefreut.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 08:55 Uhr  ·  #10
Trurl schrieb:

Zitat
Heaven 17 – The luxury gap von denen nur deren erste im Regal


Nach meiner Meinung sind beide gleichwertig. "Penthouse and pavement" hat natürlich die wesentlich politischeren Texte, "Luxury gap" war dann schon zahmer!
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 08:59 Uhr  ·  #11
Zitat
Viel isses ja nicht, was übrig blieb


risou: Dann müssen wir das ändern! :)

Ich bin im Oktober für 1 Woche in Berlin (Köpenick), dann bringe ich alle die du nicht kennst mit :mrgreen:
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 4966
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 09:10 Uhr  ·  #12
Sehr schöne Liste, fast alles trifft vollständig meinen Geschmack

Besonders freuen mich die hier:

A perfect circle – Thirteen step
Alice in Chains – Dirt
Mars Volta – De-loused in the comatorium
Motorpsycho - Phanerothyme
Placebo – Without you I’m nothing
Porcupine Tree – In absentia
Smashing Pumpkins - Adore
The the - Infected
Threshold – Subsurface

da sei etwas neueren Datums sind, nachdem in einigen Hall Of Fames schon ein paar Spinnweben sind :D
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 59
Beiträge: 12487
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 09:46 Uhr  ·  #13
Die sind Bestandteil meiner HOF:

Genesis - Foxtrot
Novalis – Vielleicht bist du ein Clown?
Porcupine Tree – In absentia
Santana - Abraxas
Steely Dan - Aja

Au Mann...diese habe ich glatt in meiner HOF vergessen...das wird aber bald UNBEDINGT nachgeholt (danke für die Erinnerung):

David Sylvian - Secrets Of The Beehive

In einem Nebenraum meiner ja schon installierten HOF würden diese Alben mit Sicherheit einen Ehrenplatz bekommen:

Donald Fagen – The Nightfly
Kraftwerk - Autobahn
Lambchop – Is a woman

Von denen stehen bei mir auch einige im Regal:

Eloy
Joe Jackon
Kate Bush
Nits
Prefab Sprout
Tangerine Dream
The the
Wishbone Ash
Yes

EINE MENGE ÜBEREINSTIMMUNG!!!
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 09:52 Uhr  ·  #14
Diese habe oder kenne ich; Du siehst also dass wir eine große Schnittmenge haben.

David Sylvian – Secrets of the behieve
Deacon Blue – When the world knows your name
Donald Fagen – The Nightfly
Eloy – Ocean
The Fixx – Reach the beach
Genesis - Foxtrot
Jackie Leven – Lovers at the gun club
Joe Jackon- Night and day
Kansas – Point of know return
Kraftwerk - Autobahn
Little Feat – Hoy-hoy!
Nits – Urk
Novalis – Vielleicht bist du ein Clown?
Phidaux – Doomsday afternoon
Phoenix – United
Porcupine Tree – In absentia
Prefab Sprout – Jordan the comeback
Rush – Exit stag left
Santana - Abraxas
Steely Dan - Aja
Transatlantic – Bridge across forever
Wishbone Ash – Live dates
Yes – Close to the edge


Insgesamt sehr breit gefächert und das finde ich hier bei uns so gut.
Es gibt kaum jemanden der nicht über den musikalischen Tellerrand schaut.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 09:59 Uhr  ·  #15
Zitat
Es gibt kaum jemanden der nicht über den musikalischen Tellerrand schaut.


hmc, finde ich auch sehr positiv!

Ich schäme mich auch nicht einige CDs von Depeche Mode, Queen, ELO oder James Last (ja, genau der!) offen im CD-Regal stehen zu haben. :mrgreen:

Gruß
Dirk
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 10:11 Uhr  ·  #16
Stattmeister, "One Thing leads to another".

Das mag ich sehr, das hat Schmiss.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 10:13 Uhr  ·  #17
Stattmeister, wir suchen Hände ringend die "Well kept secret" von James Last.

Von Queen haben doch sicherlich alle hier einiges zu Haus.
Ich besitze die Box, die alle Alben remastered bietet.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 10:22 Uhr  ·  #18
Wilmaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Da isse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Amazone:
Kurzbeschreibung
Endlich lüftet sich James Lasts gut gehütetes Geheimnis: Das nach Meinung vieler Fans und DJs beste Album, das "Hansi" je gemacht hat (bezeichnenderweise im Original "Well Kept Secret" betitelt), wird als JAMES LAST IN LOS ANGELES erstmals auf CD herausgebracht. Die Aufnahmen hat James Last zusammen mit dem Arrangeur und Produzenten Wes Farrell und amerikanischen Spitzenmusikern 1975 in den Record Plant Studios in L.A. eingespielt: glitzernde Jazz/Disco-Arrangements, präzise Funkrhythmen und eine Orchestrierung, mit der man jeden Blaxploitation-Film untermalen könnte. Die Original-LP wird auf Plattenbörsen und im Internet hoch gehandelt, und Tracks wie "Bolero 75", "Love For Sale" oder "I Can't Move No Mountains" gehören oft zum Set angesagter Club-DJs. Wie kam es zu dieser außergewöhnlichen Platte? In der ganzen Welt füllte James Last seinerzeit Konzertsäle und verkaufte Platten ohne Ende. In der ganzen Welt? Nicht ganz: Ausgerechnet in den USA ließ man ihn links liegen. Die meisten hatten noch nie von diesem außergewöhnlich erfolgreichen Bandleader gehört. Diesem Umstand wollte Lasts Plattenfirma Polydor ein Ende bereiten, und da traf es sich gut, dass Last ohnehin damit liebäugelte, einmal etwas ganz anderes zu tun als gewöhnlich. Seit einiger Zeit lief in seinem Bandbus Deodatos funky Hit-Version von "Also sprach Zarathustra" rauf und runter. Ein ähnliches musikalisches Konzept schwebte auch Last vor. Eins kam zum anderen, und am Ende trafen James Last, Wes Farrell und ein Haufen erstklassiger Studiomusiker in einem der renommiertesten Tonstudios der USA zusammen und spielten das untypischste Last-Abum ein, das Last je gemacht hat. Der Produzent und Co-Arrangeur Wes Farrell war im Hauptberuf das musikalische Gehirn der international erfolgreichen TV-Serie "Partridge Family" und hatte bereits mehrere Hits geschrieben, darunter "Hang On Sloopy". Ebenfalls beteiligt am Arrangement war der Keyboarder und ehemalige Elvis-Pianist Larry Muhoberac. Unter den Musikern waren die Saxofon-Stars Ernie Watts und Tom Scott, der Gitarrist Larry Carlton (Steely Dan, Crusaders), der Bassist Max Bennet (L.A. Express) und der Schlagzeuger Jim Gordon (Derek and the Dominos). Sogar Quincy Jones, der während der Aufnahmen zufällig im Studio anwesend war, zeigte sich begeistert, wie James Last sich erinnert. Dass das Album in den USA kein kommerzieller Erfolg wurde und auch im Rest der Welt damals kaum jemand einen solch funky James Last hören wollte, erhöhte natürlich den Kultstatus dieses Albums. Heute ist die Zeit reif für dieses Meisterwerk! Die CD-Wiederveröffentlichung reiht sich in die Serie spektakulärer Wiederentdeckungen ein, zu der unter anderem auch NANA MOUSKOURI IN NEW YORK; CATERINA VALENTE IN NEW YORK; BERT KAEMPFERT IN LONDON und ELLA FITZGERALD IN HAMBURG gehören. Ein hochwertiges Digipack, edles Artwork, fundierte, spannende Texte und seltenes Bildmaterial sind für die CDs dieser Serie selbstverständlich.“

Vorneweg: Die Musik von James Last ist nicht mein Fall. Normalerweise.

ABER - diese Aufnahmen belegen, was noch aus James Last hätte werden können. Für mich hat diese CD Ohrwurmqualitäten. Da sind Musiker dabei, die nicht stur nach Noten spielen. Es lohnt sich, bei den Aufnahmen auf die Piano-, Bass- und Schlagzeugparts zu hören. Es ist unglaublich, was diese Musiker aus den James-Last-Arrangements gemacht haben. Da stört es überhaupt nicht, daß man abundzu die James-Last-typischen Streicher hört. Das sind dann auch Farbtupfer in ihrer Art.

Die CD ist absolut empfehlenswert und ist ein Hörgenuss. Es wäre ein Verbrechen gewesen, diese Ausnahmen nicht wieder auf CD zu veröffentlichen. Für das Alter der Aufnahmen ist die Klangqualität wirklich gut.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 13:31 Uhr  ·  #19
Haaaemmmceeeeeee!!!!!!!!!!!

Hab ich natürlisch!!! Allerdings habe ich mir die Vinyl-Fassung geleistet. CDs gabs ja zum Zeitpunkt der Produktion noch nicht :lol:

Widerlegt natürlich sämtliche Vorurteile die man sonst dem Hansi gegenüber hat.

Ansonsten hab ich auch nur noch "Classics in Gold" (mit dem typischen Last-Sound). Das ist quasi als Hommage an meinen Vater, der ein glühender Verehrer von ihm war (die von ihm hinterlassenen ca. 25 Musikcassetten halte ich natürlich in Ehren), zu verstehen. Aus diesem Grund habe ich vor einigen Jahren auch mal ein Livekonzert in der Kölnarena besucht. War ganz unterhaltsam (fand auch meine Frau)

Gruß
Dirk
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 25915
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 14:05 Uhr  ·  #20
Hier bin ich "bei Dir":


David Sylvian – Secrets of the behieve
Donald Fagen – The Nightfly
Fleet Foxes – Fleet Foxes
Genesis - Foxtrot
Joe Jackon- Night and day (als LP)
Kate Bush – Arial
Santana - Abraxas
Steely Dan - Aja
Tangerine Dream – Tangram
Wishbone Ash – Live dates
Yes – Close to the edge

Wolfgang
wolf
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 14:12 Uhr  ·  #21
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 16:01 Uhr  ·  #22
Zitat
Hier bin ich "bei Dir": Fleet foxes


firebyrd: Läuft die auch bei dir auf "Heavy rotation"? Hab ich in den letzten Jahren selten erlebt, dass mich eine Scheibe von Anfang an so begeistert. Diese Harmonien, diese Satzgesänge.... Ich hab übrigens die Version mit der Zusatz-CD, wo mit "Mykonos" das beste Stück überhaupt drauf ist.

Gruß
Dirk
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 03.09.2009 - 23:38 Uhr  ·  #23
Unheimlich viele Übereinstimmungen bei den Interpreten, Stattmeister.
Drei Bands kenne ich überhaupt nicht, von anderen Interpreten habe ich teilweise Deine aufgelisteten Scheiben oder andere hier stehen.
Was mich freut, dass es hier auch einen Threshold Fan gibt :prost:
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7757
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 04.09.2009 - 10:35 Uhr  ·  #24
nobby

Ja, so viele Threshold-Fans kenne ich auch nicht. Bin vor ca. 5 Jahren durch eine Empfehlung auf "Critical Mass" gestossen und hab mich dann nach und nach durch ihren Katalog gewühlt. Hier stehen jetzt

# Clone (1998)
# Hypothetical (2001)
# Critical Mass (2002)
# Subsurface (2004)
# Dead Reckoning (2007)

Die Frühphase habe ich noch nicht beackert. Leider ist ja 2007 "Mac" (der Sänger) ausgestiegen. Der neue (alte) Sänger sagt mir leider nicht so zu. Mal sehen wie es bei ihnen so weiter geht. Ein neues Album ist momentan wohl nicht in Sicht. Dafür touren sie Ende Oktober wieder durch Germany (29.10. - Essen, Zeche Karl).

Gruß
Dirk
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Stattmeisters Hall of fame

 · 
Gepostet: 04.09.2009 - 10:47 Uhr  ·  #25
Fleet Foxes – Fleet Foxes???

Muss ich da nachlegen?
'Ne Rezi wäre toll.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.