Juli 2024 | Saga - Same

Hammer Debüt.

 
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 67
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 16041
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Juli 2024 | Saga - Same

 · 
Gepostet: 01.07.2024 - 12:17 Uhr  ·  #1
Saga

(1978 - I. Crichton, J. Crichton, Negus, Rochon, Sadler)



Die kanadische Band Saga hat einen ganz eigenen Stil geschaffen. Ende der 70er Jahre präsentierten sie eine Musik, die zwar bei weitem nicht so komplex und lyrisch war wie die der Progbands früherer Tage, doch der theatralische Stil im ausgezeichneten Gesang von Michael Sadler und vor allem das filigrane Zusammenspiel zwischen Ian Crichtons E-Gitarre und den schwelgerischen Keyboards, die auf dem Debut noch von Peter Rochon gespielt wurden, schufen breitwandige Miniopern voller Bombast und instrumentalen Ausflügen.

Saga legen dabei eine gehörige Portion Rock und Melodiegefühl in ihre Musik. Von allen Spielarten des Progressive Rock zählt die Musik auf dem Debutalbum gewiß zu den eingängigsten. Liebhaber vertrackter King Crimson Werke oder 20-minütiger Epen von Yes werden also nicht bedient, dafür aber all jene, die großartige Melodien schätzen und schwelgerische Ausstattung.

Saga haben auf ihrem Debut eine ihrer großen Traditionen gegründet. Ein SF-Konzeptwerk, das in diverse Kapitel aufgeteilt ist und lose eingestreut auf den Alben Einzug hält, feiert hier mit den großartigen "Will It Be You" (Chapter Four) und "Tired World" (Chapter Six) seinen Einstand.
Daneben hat es "Humble Stance" zum Liveklassiker geschafft.

Doch auch die anderen Lieder zeigen Klasse und Saga präsentieren sich auf dem Debut in Hochform.
Freunde bombastischer Musik werden ihre helle Freude an Saga haben. Das Album ist gewiß ein Klassiker zu nennen.

13 Punkte
TO
Floyd Pink
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 6474
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Saga

 · 
Gepostet: 01.07.2024 - 12:29 Uhr  ·  #2
Ja, die hatte ich auch noch als LP. Habe diesen Bombast-Sound damals geliebt. Und wie Du schreibst, live kommt "Humble Stance" und Co. immer noch gut. Nach dem vierten Streich "Worlds Apart" war dann allerdings die Faszination weg, ich der Musik "entwachsen" oder was auch immer. Aber sind immer noch nette Erinnerungen.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 67
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 16041
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Saga

 · 
Gepostet: 02.07.2024 - 10:42 Uhr  ·  #3
Das deckt sich mit meinem Eindruck, allerdings war bei mir schon ab dem 3. Album Schluß.
Ihr Debüt ist aber immer wieder bei mir zu hören.
Tired Wold ist ein Stück, das ich klasse finde.
Floyd Pink
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 6474
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Juli 2024 | Saga - Same

 · 
Gepostet: 02.07.2024 - 12:14 Uhr  ·  #4
Insofern richtig, als nur die ersten3 Alben "Harold, the locust" auf dem Cover hatten. Dann kamen die 80er, Worlds Apart und Rupert Hine und es wurde irgendwie kommerzieller (On The Loose, Wind Him Up).

Hier waren sie noch näher am Prog und auch origineller, finde ich.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.