Idris Ackamoor & The Pyramids - Shaman! (2020)

Genre: Spiritual Jazz

 
oldtimer72
Kassettenhörer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Friesland
Alter: 67
Homepage: friesische-welten.…
Beiträge: 20
Dabei seit: 12 / 2020
Betreff:

Idris Ackamoor & The Pyramids - Shaman! (2020)

 · 
Gepostet: 09.07.2022 - 17:04 Uhr  ·  #1


Aufmerksam wurde ich auf das Album durch das ausgesprochene schöne Artwork des Covers. Es erinnerte mich ein bißchen an „Bitches Brew“ von Miles Davis.
Das Kollektiv besteht aus:
Idris Ackamoor: Tenor & Alt Saxophon, Keytar, Vocals
Margaux Simmons: Flute, Alto Flute, Vocals
Sandra Pondexter: Violin, Vocals
Bobby Cobb: Guitar, Vocals, Mbira
Ruben Ramos Medina: Electric & Acoustic Bass
Jack Yglesias: Congas, bells
Gioele Pagliaccia: drums
Bei zwei Instrumenten habe ich mich erst kundig machen müssen:
Keytar. Keyboard + Guitar = Keytar! Hier finden die Funktionalität eines Keyboards oder Synthesizers und das Spielgefühl einer Gitarre zusammen. Dank seiner Form und dank des Umhängegurtes verleiht das Keytar maximale Entfaltungsmöglichkeiten für Keyboarder oder Gitarristen auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.
Mbila ist eine im südlichen Afrika verbreitete Bezeichnung für unterschiedliche Xylophone und Lamellophone.
In den 70‘er Jahren gab es bereits The Pyramids, ein afro-amerikanisches Jazzmusik-Kollektiv aus Ohio. Die Neugründung erfolgte 2007. Von der ursprünglichen Besetzung sind noch mit dabei Idris Ackamoor – mit bürgerlichem Namen: Bruce Baker - und Margaux Simmons, mit der er in den 70‘ern Jahren mal verheiratet war. In ihrer Musik verbinden sie Gesang, Saxophon-und Flöten-Improvisationen mit afrikanischer Rhythmik. Prägender Musiker des Kollektivs ist Idris Ackamoor, der nach eigenen Aussagen von John Coltranes spirituellem Jazz inspiriert wurde. Die Titel des Albums:
Act I: Fire Rites of Penance: a) Shaman! b) Tango of Love
Act II: A Glimpse of Eternity: a) Eternity b) When Will I See You Again?
Act III: Upon Whose Shoulders we stand: a) Salvation b) Theme for Cecil
Act IV: 400 Years: The Clotilda: a) Virgin b) The Last Slave Ship c) Dogon Mysteries
Von den Musiktracks vermag ich keinen herauszuheben, es ist eine meist ruhige-meditative Atmosphäre, die erzeugt wird. Dazu werden dezente Flötentöne erzeugt, es gibt aber auch rhytmisch geprägte Teile, die durch männlichen und weiblichen Gesang oder auch Chorgesängen geprägt sind. Dominierend sind dabei die Saxophon-Impressionen, die Idris Ackamoor hier inszeniert, immer auf einer perkussiven Grundlage, die von Congas, Bass und Schlagzeug hergestellt wird. Dabei klingt das ganze sehr strukturiert, nie ausgeflippt. Wenn man sich erst ‚reingehört hat, kann man durchaus in einen leichten trance-artigen Zustand verfallen, sehr beruhigend!
firebyrd
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hausgeburt (Ausgeburt?)
Beiträge: 30555
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Idris Ackamoor & The Pyramids - Shaman! (2020)

 · 
Gepostet: 09.07.2022 - 17:26 Uhr  ·  #2
Interessant, dass Du diese Band vorstellst. Denn sie stellt in der Tat etwas sehr Eigenständiges dar.

Das neue Album ist mir nicht geläufig, mir liefen sie vor gut 4 Jahren mal über den Weg, Ackamoor bereits vorher durch seine Zusammenarbeit mit mehreren Musikern..

Der mit dieser Band entstandene Sound ist nicht leicht zugänglich. So fließen tatsächlich ganz verschiedene Elemente zusammen. Einerseits ist es die Gelassenheit und Spiritualität, die die ersten Platten von Pharoah Sanders auszeichneten, nachdem John Coltrane verstorben war, dann fließen Passagen der Musik von Sun Ra ein, gerade die kollektiven freien Elemente. Aber auch die afrikanischen Grundelemente, wie man sie von Mombasa beispielsweise kennt, oder die Fusion des Drummers Tony Allen. Ferner kann man stets auch Anteile der Musik des Art Ensemble Of Chicago bemerken.

All' dieses ist hier auf sehr individuelle Weise zusammengefügt worden. Abschreckend könnte für Viele das mitunter ungestüme und wilde Spiel von Ackamoor sein, nun gut, er hat ja auch einige Jahre mit namhaften Free Jazzern verbracht....

Solche Vorstellungen braucht das Forum, danke dafür!
Trurl
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 11925
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Idris Ackamoor & The Pyramids - Shaman! (2020)

 · 
Gepostet: 09.07.2022 - 17:50 Uhr  ·  #3
danke für die interessante Rezi. Ich habe mit erlaubt, das Cover einzufügen.

Ich kenne den Musiker überhaupt nicht, werde aber sicher Mal reinhören, dank des Stromes geht das zum Glück ohne Probleme. Ich mag ja Tasten aller Art.

Trurl
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.