Coarbegh - Watercolours

 
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 4623
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 04.11.2021 - 16:57 Uhr  ·  #1




Bei aller Wertschätzung: COARBEGH sind jetzt nicht gerade ein Live-Act zum Party machen. Daher konnte das Sideprojekt von POOR GENETIC MATERIAL die für alle unerfreuliche Zeit der Bühnenabstinenz sinnvoll nutzen und am neuen Album „Watercolours“ basteln. Wobei dann doch die Bühne eine gewichtige Rolle spielte, denn viele Songs des Duos wurden von Improvisationen bei Konzerten von COARBEGH inspiriert, aufgegriffen, ausgearbeitet und weiterentwickelt. Dazu gibt es dann noch den PGM-Klassiker Watercolours von der kürzlich remasterten „Spring Tidings“-Scheibe sowie quasi die „Fortsetzung“ des „Absence“ Albums von 2016 mit Absence Pt. 3, das, wie die ersten beiden Teile, recht floydig daherkommt.

Vom ersten Ton an warten COARBEGH mit breit angelegten Soundlandschaften und versöhnenden Melodien auf. Das bereits erwähnte Titelstück steht geradezu exemplarisch für den Sound, den die beiden Protagonisten im Lauf der Zeit immer mehr verfeinert haben. Entsprechend der derzeitigen Gesamtlage darf auch ein Song zur Pandemie und der persönlichen Situation nicht fehlen: Hometown Lockdown bietet unheilvoll dräuende Klänge, bevor die Flöte etwas Helligkeit herbeizaubert.

The Long Sleep By The Sea ist schwebend, mit hypnotischen Bassgrooves unterlegt, und schillert wie der Ozean: geheimnisvoll und von unergründlicher Tiefe. Auch bei Starriver legt Philipp Jaehne einen elektronischen Klangteppich, auf dem Pia Darmstaedter durch eine klare Melodie neue Farben hinzufügt.

COARBEGH bezieht seine Faszination aus dem Zusammenspiel zwischen flächigen, raumfüllenden Sounds und harmonischer Transparenz durch das Spiel der akustischen, unverfremdeten Flöte. Im Grenzbereich zwischen Ambient, Art Rock und elektronischer Musik entstehen berührende Töne, die den Hörer einsinken lassen in eine spannende, zwischen düster und hoffnungsvoll angesiedelte Klangwelt. Das über neunminütige Absence Pt. 3 ist der würdige Abschluss eines wirklich starken Lebenszeichens von zwei Musikern, die blindes Verständnis offenbaren und inzwischen weit mehr als ein Nebenprojekt von PGM sind. Selbstverständlich wurde das Ganze auch adäquat aufgenommen und abgemischt, so dass „Watercolours“ ein exquisites Hörerlebnis bietet und eine Oase im Meer der musikalischen Beliebigkeit darstellt.

Video “Hometown Lockdown”: https://www.youtube.com/watch?v=r2ilXXTa2h4

Audio-Video “Watercolours”: https://www.youtube.com/watch?v=-CzjtVGaGdw


Audio-Video “Area 1”: https://www.youtube.com/watch?v=kzrxsbqQii0


Audio-Video “Absence Pt. 3”: https://www.youtube.com/watch?v=2GKZ0fGoNUc



Coarbegh
Watercoloursl, QuiXote Music, 2021

Phillipp Jaehne Keybords & Electronics
Pia Darmstaedter Flute & Voice

Spieldauer: 47:44 Minuten

01. Watercolours
02. Hometown Lockdown
03. The Long Sleep By The Sea
04. Starriver
05. Voices
06. Area 1
07. Through Hopeful Eyes
08. Absence Pt. 3
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8594
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 04.11.2021 - 19:50 Uhr  ·  #2
...Deine Rezi auf jeden Fall in allen Ehren....

...aber...

...diese ambientische Beliebigkeit ist (abgesehen als Untermalungssoundkulisse für ' ne Reikibehandlung) für mich musikalisch nur in den ersten Minuten spannend bevor ich zwangsläufig in ein Tiefschlafkoma falle...

...für mich ist diese Musiksparte unambitionierte Gebrauchsdudelei...tut aber zum Glück nicht weh und stört nicht...
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 59
Beiträge: 4489
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 05.11.2021 - 18:38 Uhr  ·  #3
Danke für die Vorstellung dieses Albums. Der Sound gefällt mir grundsätzlich ganz gut. Die Flöte hätte man aber an manchen Stellen weglassen sollen. Dann wäre das Ganze für mich spannender. Fazit: Ganz gut, aber für die EK-Liste reicht es nicht.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 18703
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 10.11.2021 - 17:48 Uhr  ·  #4
Ein wenig verwundert mich, dass bei den ganzen Elektronikfreaks, die hier durch das Forum turnen, so wenig Resonanz kommt. Und die "unambitionierte Gebrauchsdudelei" kann ich nicht heraushören. Ebensowenig wie den Umstand, dass dies ein Nebenprojekt von PGM ist. Was das unambitionierte Gedudel angeht, ...hier wurde irgendwann einmal ein "wiedergefundenes Schätzchen" von KRAFTWERK gepostet - mein lieber Scholli, DAS war unambitioniertes Gedudel.

OK, Geschmäcker sind halt verschieden, und so soll es auch sein. Mir gefallen Vorstellung sowie Album, und ich denke, Freunde elektronischer Musik sollten dieses Album antesten. Es ist nicht unbedingt ein "Must Have", zum Ignorieren jedoch zu interessant.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8594
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 10.11.2021 - 19:25 Uhr  ·  #5
... die Rezi ist wie immer erste Sahne...

... Kraftwerk haben die unambitionierte Dudelei mit erfunden... das war ja damals revolutionär...

... da ich des öfteren in den Genuss von Reiki-Behandlungen kommen darf ist mir die Art von Musik schon sehr geläufig...
Kassettenhörer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 58
Beiträge: 13
Dabei seit: 09 / 2016
Betreff:

Re: Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 11:03 Uhr  ·  #6
@ Floyd Pink: Vielen Dank für die tolle Rezi. Ich finde natürlich, dass die unser Album hervorragend trifft, aber ich bin ja vielleicht ein wenig voreingenommen ;-)

@ Mr. Upduff: Kann deine Reaktion sogar verstehen. Ambient ist für mich auch nur in ganz besonderen Stimmungen was, halt in den ganz, ganz ruhigen Momente. Habe auch häufiger gehört, dass unsere Musik erst in Verbindung mit den entsprechenden Bildern und Projektionen wirkt .... vielleicht ergibt sich ja mal die Gelegenheit Live ....

@ badMoon: Hmm, die PGM-Verbindung ist aber schon erkennbar, oder? Immerhin sind mit Watercolours und Absence zwei PGM-Covers auf dem Album. PGM hat ja auch mal als Ambient-Projekt angefangen und sich erst später Richtung Art- und Prog-Rock entwickelt. Insofern betont Coarbegh nur einen Aspekt unserer Musik, der bei PGM mittlerweile weniger stark repräsentiert ist.
Für uns übrigens ziemlich spannend, wie in der Entstehung von Stücken Ideen zwischen den beiden Projekten hin und her gehen. (So war das Titelstück des kommenden PGM-Albums ursprünglich für Coarbegh gedacht. Das fertige Stück würde man aber wohl kaum noch mit Ambient in Verbindung bringen.)
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8594
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 13.11.2021 - 15:36 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von phjaehne
...
@ Mr. Upduff: Kann deine Reaktion sogar verstehen. Ambient ist für mich auch nur in ganz besonderen Stimmungen was, halt in den ganz, ganz ruhigen Momente. Habe auch häufiger gehört, dass unsere Musik erst in Verbindung mit den entsprechenden Bildern und Projektionen wirkt .... vielleicht ergibt sich ja mal die Gelegenheit Live ....


...Hallo Philip...

...erwischt... toll dass du als Schöpfer dieser Musik mich umambientionierten Ignoranten so wohlwollend antwortest...

... meine Mrs. Upduff ist Reiki-Meisterin...bei den Behandlungen wird gerne Musik, die nicht störend sein aber eine Grundstimmung vermitteln soll im Hintergrund laufen gelassen... davon habe ich als "Privatpatient" schon stundenlang intensivst genossen... der ideale Soundtrack zu den inneren Bilder und Projektionen... allerdings geht eine wohlige Halbschläfrigkeit damit einher...

... diese Art von Musik ist allerdings nicht gerade das was ich im Alltag als Selbst- DJ so auflege... und auch nicht das worüber hier üblicherweise im Musikzirkus geschrieben wird...

... deshalb vielleicht meine etwas harschen Anmerkungen... und eins sei euch gesagt: ihr werdet damit bestimmt nicht die Charts stürmen...

... Kunst ist das was muss... und ihr musstet...und deshalb ist es gut was ihr tut...

... als Buße verspreche ich Dir bei der nächsten Reikisitzung eure Platte zu hören... vielleicht wird sie ja denn nach intensiven Anhören ( welches mir bisher YT-gemäß" noch nicht vergönnt war) neben Tengering Dream und Popol Vuh einen Ehrenplatz in meinem CD-Regal bekommen...
Kassettenhörer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 58
Beiträge: 13
Dabei seit: 09 / 2016
Betreff:

Re: Coarbegh - Watercolours

 · 
Gepostet: 14.11.2021 - 13:12 Uhr  ·  #8
Zitat

.. meine Mrs. Upduff ist Reiki-Meisterin...bei den Behandlungen wird gerne Musik, die nicht störend sein aber eine Grundstimmung vermitteln soll im Hintergrund laufen gelassen... davon habe ich als "Privatpatient" schon stundenlang intensivst genossen... der ideale Soundtrack zu den inneren Bilder und Projektionen... allerdings geht eine wohlige Halbschläfrigkeit damit einher...


Das finde ich übrigens durchaus positiv, wenn Musik auch (!) so funktioniert: als Hintergrund, nicht weiter störend oder, um es mit Brian Eno zu sagen, "als Möbel" ;-) Allerdings denke (hoffe) ich doch, dass es in unserer Art von Ambient, wenn man genauer hinhören will, durchaus einiges zu entdecken gibt. Schließlich kommen Pia und ich ja aus ganz anderen Musikrichtungen und bringen deren Einflüsse mit. Und wenn die Musik tatsächlich Soundtrack zu inneren Bildern wird ... toll, mehr können wir uns nicht wünschen. (Nur schade, dass man zu Reiki-Behandlungen keine Live-Musik gebrauchen kann, sonst wäre das - ohne Ironie - wirklich ne Idee für uns ...)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.