Deep Purple - In Rock

 
stanweb
 
Avatar
 
Betreff:

Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 16:15 Uhr  ·  #1
Es kommt in der Rockhistorie nicht oft vor, daß 5 gleich gute Musiker aufeinandertreffen um Musik zu schaffen, die sowohl zu ihrer Entstehungszeit, als auch heute noch als zeitlos gut durchgeht.

Jon Lord - Keyboards
Ritchie Blackmore - Gitarre
Ian Gillan - Vocals
Roger Glover - Baß
Ian Paice - drums
waren
Deep Purple

Zwischen 1970 und 1972 schufen sie 4 Alben von zeitloser Kraft und Musikalität.
Ich spreche von "In Rock", "Fireball", Machine Head" sowie "Made In Japan".
Im Folgenden möchte ich mich ausdrücklich auf die LP, bzw. ersten CD Ausgaben ohne Bonustracks etc. beschränken.

Im Jahre 1969 trennten sich Deep Purple von Nick Simper (Baß) und Rod Evans (Gesang), letzterer wollte "eher wie Engelbert Humperdink singen denn wie ein Rocksänger".

Neu an Bord kamen Roger Glover (Baß) sowie Ian Gillan (Gesang) .Speziell Letzterer erwies sich als echter Glücksfall, muß sich doch seitdem jeder Hardrocksänger an seinen Gesangskünsten messen lassen.
Blackmores Wechsel von der Gibson ES-335 auf die Fender Stratocaster gab dem Gesamtsound zusätzlich mehr Druck.
In 1969 wurde das Album "Concerto For Group And Orchestra" eingespielt, ebenfalls eine Single mit dem Titel "Hallelujah" herausgebracht.


Im Juni 1970 kam "In Rock" auf den Markt.
Die war das erste Album mit dem Deep Purple, obwohl britisch, außerhalb der USA Erfolge feiern konnten.

In Rock '1970





1. Speed King:
Ha, was für ein Einstieg!
Ein wildes scheinbar sinnloses Durcheinandergespiele, die Gitarre von Blackmore dominant, das Intro fährt runter, ein wunderschöne Hammondorgel sorgt für fast pastorale Töne. Ein Drumschlag, Ian Gillan schreit "Good Golly said Little Miss Molly", der Text besteht aus scheinbar sinnlos aneinandergereihten Rock 'n' Roll Songtiteln- Deep Purple als Hüter und Bewahrer der Rockgeschichte, die Musik fährt runter, es swingt gewaltig, Blackmore und Lord spielen ihre Soli, der Song gewinnt wieder an Fahrt und endet in einem orgiastischem Finale.

2. Bloodsucker:
Heavy! So muß Heavyrock klingen! Baß, Gitarre und Orgel spielen denselben Lauf, und das mit Leichtigkeit, Gillan singt absolut rhytmisch, hier paßts einfach.

3. Child In Time:
Ein Meisterwerk welches fast religösen Charakter hat.
Der gesamte Sound erinnert mich von der Akustik her an eine große Kathedrale. Ein Song der Nacht...
Ein leises Orgelintro, Ian Gillans Stimme, nach ein paar Minuten mündet es in einen wilden Gitarrenparforceritt welcher unisono von Gitarre und Orgel zu Ende gespielt wird.
Es beginnt wieder die scheinbar gleiche Sequenz wie am Anfang. Ian Paice (der göttliche Ian Paice) betont praktisch jeden Ton durch sein virtuoses Beckenspiel, die Musik steigert sich wiederum, diesmal führt die Orgel, Ian Gillan schreit und stöhnt, die Band stürmt nach Vorne um dann in einer grandiosen erlösenden Explosion zu enden.

4. Flight Of The Rat:
Vermutlich die Nummer die am Öftesten übersehen wenn man an dieses Album denkt.
Das ist echter Rotz hier. Es wird gerockt das die Boxen und das Trommelfell wegfliegen. Da hats ein Mörderschlagzeug, Hammergesang, Mördersoli von Orgel, Gitarre und Schlagzeug und geile Breaks.

5.Into The Fire:
Hier wirds wieder heavy, fast stampfend. Der Beat wechselt scheinbar mit jedem Anschlag im Stereospektrum von links nach rechts. Ein kurzes Gitarrensolo reicht aus.

Es folgt

6. Living Wreck:
Aus dem Klappentext: "It takes all sorts, support your local groupie"
Aus den Tiefen des Raumes kommt ein knallhart geschlagenes Schlagzeug. Ist das Fell oder sind das Blechtrommeln?
Die Orgel schreit förmlich, Ian Gillan singt Klasse.
Das Gitarrensolo wird aufs Beste gestützt durch Jon Lords Orgel (eine modifizierte Hammond namens "The Beast") und durch Roger Glovers Baß. Letzterer zeigt bei diesem Song wie melodiös und kräftig er den Grund für einen guten Beat legen kann.

7. Hard Lovin' Man:
Oh ja, was für ein würdiger Schluß für diese tolle Platte.
Psychedelischer Hardrock wie man ihn besser kaum spielen kann.
Eine tolle Komposition, jede Menge Soli, instrumentales Können sowie psychedelische Effekte, Rockerherz was willst Du mehr.
Dieser Song weist schon auf das kommende "Fireball" Album hin.

Für mich ein absoluter Klassiker welcher 15 von 15 Punkten verdient.
pearl
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 299
Dabei seit: 06 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 16:32 Uhr  ·  #2
Suuuper!! :Respekt
Rabatz
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 57
Beiträge: 6915
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 17:41 Uhr  ·  #3
Ein Klassiker halt - wohl allgemeine Meinung :daumen: Ich wage sogar zu behaupten: Wem diese Scheibe überhaupt nicht gefällt (also so ganz und gar nicht), der sollte zu DSDS wechseln :mrgreen:

P.S. Meine liebste Child in time Version (neben der hier vorgestellten) ist die knappe 20 Minütige 1970er Fassung von der Scandinavian Nights (als CD zunächst Live and Rare genannt, nunmehr vom Bandlabel ebenfalls regulär veröffentlicht). Nie war Blackmores Solo besser :rocker:
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 38917
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 18:17 Uhr  ·  #4
Stanweb, schön daß Du diesen Klassiker hier auch einmal ausführlich vorstellst. Es ist natürlich - ohne wenn und aber - ein markantes Album der Rockgeschichte.

Mir persönlich haben es auf dieser Scheibe zwei weitere Tracks - neben "Child In Time" - angetan: "Flight Of The Rat" und "Hard Loving Man". Diese Gitarrenriffs zu Beginn und dann die einsetzende Orgel - einfach klasse!
Street66
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordfriesland
Beiträge: 5506
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 18:21 Uhr  ·  #5
Eine grandiose Scheibe, die bei mir leider immer zu kurz kommt und Child in time ist wahrlich ein "Jahrhundertsong" der mir immer noch Gänsehaut verschafft. Wahnsinn
2066atau
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 18:40 Uhr  ·  #6
Tolle Rezi, tolle Platte - und wer hier im Forum verbindet mit ihr nicht irgendwelche Jugenderinnerungen (bei mir ist es eine Schülerfete in der kühlen Milchbar der Schule - auf der einen Seite die Mädchen, auf der andern die Jungs und in der Mitte Deep Purple!)
Zur Diskussion und Urheberschaft von "Child in time" verweise ich noch mal auf michis "It's a beautiful day" Rezension und die darauf folgenden Beiträge.

viewtopic.php?t=9438&highlight=its++beautiful+day
stanweb
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 18:47 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von 2066atau
Tolle Rezi, tolle Platte - und wer hier im Forum verbindet mit ihr nicht irgendwelche Jugenderinnerungen (bei mir ist es eine Schülerfete in der kühlen Milchbar der Schule - auf der einen Seite die Mädchen, auf der andern die Jungs und in der Mitte Deep Purple!)
Zur Diskussion und Urheberschaft von "Child in time" verweise ich noch mal auf michis "It's a beautiful day" Rezension und die darauf folgenden Beiträge.

viewtopic.php?t=9438&highlight=its++beautiful+day


Der Hinweis auf "Bombay Calling" ist mir in der Tat durchgerutscht.
Trurl
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 11923
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 18:57 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von 2066atau
Tolle Rezi, tolle Platte - und wer hier im Forum verbindet mit ihr nicht irgendwelche Jugenderinnerungen


ich !!!! bis auf "Child in Time" fand ich die Scheibe einfach zu sehr mit der "Schaut mal, was wir für tolle Kerle sind "-Pose überfrachtet. Hat sich auch nach Jahren nicht wesentlich verändert, obwohl ich hier die ganzen frühen PURPLE-CDs stehen habe. "FIREBALL" finde ich wesentlich gelungener


trurl
xanadu
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 50
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 5516
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 21:28 Uhr  ·  #9
Klasse Stan, warum mal nicht Klassiker besprechen, auch wie man die entdeckt und wie man Sie heute hört, kann ja mal böes Folgen haben :-)

Ansonsten gut besprochen kann man nichts hinzufügen.
Ich bin aber leider mehr fan von der Machine Head und Fireball, ich sach nur Foool:- :rocker:
risou
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 21:35 Uhr  ·  #10
Feine Rezi für ein Klassiker!
Mr. Upduff
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8833
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 21:38 Uhr  ·  #11
Ohne "In Rock" gäbe es heute nicht das ganz tiefe Purpur...ab hier haben sie erst so richtig Gas gegeben...ein ewig in Stein gemeißeltes DP-Meisterwerk...but the show went on...
krautprog
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 21:54 Uhr  ·  #12
jau, DP at his best!!!!! his very best!!!!!!!!
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 65
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 15148
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 05.01.2010 - 09:15 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von Rabatz
Ein Klassiker halt - wohl allgemeine Meinung :daumen: Ich wage sogar zu behaupten: Wem diese Scheibe überhaupt nicht gefällt (also so ganz und gar nicht), der sollte zu DSDS wechseln :mrgreen:

P.S. Meine liebste Child in time Version (neben der hier vorgestellten) ist die knappe 20 Minütige 1970er Fassung von der Scandinavian Nights (als CD zunächst Live and Rare genannt, nunmehr vom Bandlabel ebenfalls regulär veröffentlicht). Nie war Blackmores Solo besser :rocker:


Jau, da hast Du vollkommen Recht.

@Stan, klasse Vorstellung eines Jahrhundert Werkes.

In Rock gehörte damals wie noch heute zum Besten was die Rockmusik zu bieten hat(te). Die Messlatte wurde mit "Hard Lovin' Man: " extrem hoch aufgehangen.
YETI
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Free City
Alter: 51
Beiträge: 1558
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 05.01.2010 - 23:31 Uhr  ·  #14
Noch so ein Leckerli hier!
Grandioser wie Speed King, fängt keine andere Platte an.
Jersch
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6930
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 16.01.2010 - 14:42 Uhr  ·  #15
Einfach ein "Jahrhundertwerk" nicht mehr und nicht weniger! Die einfühlsame und total zutreffende Rezi Jörn ist von Dir toll geschrieben wurden!
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 65
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 15148
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.08.2010 - 12:58 Uhr  ·  #16
Läuft nun wieder und rockt immer noch wie Sau.
Mr. Upduff
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8833
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 30.10.2012 - 11:53 Uhr  ·  #17
Als remasterte und bebonuste CD für 5Euronen bei Amazon bestellt...
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 38917
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 30.10.2012 - 17:10 Uhr  ·  #18
Zitat geschrieben von Mr. Upduff
Als remasterte und bebonuste CD für 5Euronen bei Amazon bestellt...


Mr.U., well done! :)

Gilt auch für die anderen erstandenen Purples für nen Fünfer! :8)
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 38917
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.12.2016 - 18:54 Uhr  ·  #19
Boah, diese schöne Rezi unseres "Alt- DJ" lag nun auch schon 4 Jahre im Keller.....
....Zeit für den Fahrstuhl! :lol:
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 61
Beiträge: 6603
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 04.12.2016 - 19:05 Uhr  ·  #20
Immer wieder landet diese Scheibe im Gehörgang. Nie in den letzten 46 Jahren ist mir diese Scheibe langweilig geworden.
Und ja, die vermeintlichen Lückenfüller wie Bloodsucker, Living Wreck und Into The Fire sind die eigentlichen Perlen für mich geworden.
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 66
Beiträge: 18909
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 05.12.2016 - 15:33 Uhr  ·  #21
Deep Purple "In Rock" war meine erste LP, die ich mir im Jahre 1971 gekauft habe. Es war die berühmte Ausgabe von "Hör-Zu", die ich auch heute noch besitze. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass gerade diese Platte einen absoluten Meilenstein in Sachen Hardrock darstellt. Ich wüsse beim besten Willen nicht, was man an dieser Platte hätte besser machen können. Beide Plattenseiten sind wie aus einem Guss, jedes Lied stellt ein Highlight dar. Es ist eine meiner absoluten Inselplatten.

Und das besondere an dieser LP ist auch, dass sie beim Abspielen wesentlich druckvoller rüberkommt, als die CD, die ich parallel besitze. Obwohl ich das Teil unzählige Male auf dem Plattenspieler runtergegniedelt habe, weist die LP kaum Knackgeräusche auf. Das war offensichtlich noch Wertarbeit in Sachen Presshandwerk.


LG Kraut-Brain :e:
MusicalBox
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 6714
Dabei seit: 08 / 2013
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 05.12.2016 - 15:48 Uhr  ·  #22
Zitat geschrieben von kraut-brain

Deep Purple "In Rock" war meine erste LP, die ich mir im Jahre 1971 gekauft habe. Es war die berühmte Ausgabe von "Hör-Zu", die ich auch heute noch besitze. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass gerade diese Platte einen absoluten Meilenstein in Sachen Hardrock darstellt. Ich wüsse beim besten Willen nicht, was man an dieser Platte hätte besser machen können. Beide Plattenseiten sind wie aus einem Guss, jedes Lied stellt ein Highlight dar. Es ist eine meiner absoluten Inselplatten.

Und das besondere an dieser LP ist auch, dass sie beim Abspielen wesentlich druckvoller rüberkommt, als die CD, die ich parallel besitze. Obwohl ich das Teil unzählige Male auf dem Plattenspieler runtergegniedelt habe, weist die LP kaum Knackgeräusche auf. Das war offensichtlich noch Wertarbeit in Sachen Presshandwerk.


LG Kraut-Brain :e:


Wenn ich wieder mehr Zeit habe, höre ich sie mir auch wieder an. Gefällt mir auch sehr gut und Kraut-Brain, die Hörzu-Ausgabe steht auch im heimischen Regal, wirklich gut gemacht, gibt es nichts zu meckern.
sunny
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 02.02.2017 - 21:28 Uhr  ·  #23
danke für die Vorstellung, diese war auch meine erste Schallplatte von Deep Purple.
Leider kann man nicht alles hören,
aber dies Werk ist Deep Purple wirklich gelungen. :D
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 38917
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 06.10.2020 - 20:40 Uhr  ·  #24
Zitat geschrieben von kraut-brain

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass gerade diese Platte einen absoluten Meilenstein in Sachen Hardrock darstellt. Ich wüsse beim besten Willen nicht, was man an dieser Platte hätte besser machen können.
LG Kraut-Brain :e:

Nun, das wüßte ich auch nicht.... o)
Mr. Upduff
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 61
Beiträge: 8833
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Deep Purple - In Rock

 · 
Gepostet: 27.12.2020 - 16:13 Uhr  ·  #25
...ich habe gestern mit Mrs. Upduff in ihren ganz ganz alten musikalischen Zeiten geschwelgt...nicht dass mir das Musical gefällt...aber Superstar Ian Gillan als Jesus ist schon eine echt Christ-liche Nummer...an der Einspielung hat er sich in den Zeiten von "In Rock" dran beteiligt... und dieser Song ist echt hörenswert:

https://music.youtube.com/watc…ture=share

... die Beatles waren zwar bekannter als Jesus... Aber Ian Gillan war ER höchstpersönlich...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.