Fleet Foxes - Shore (2020)

 
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 8389
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Fleet Foxes - Shore (2020)

 · 
Gepostet: 12.11.2020 - 17:16 Uhr  ·  #1
Fleet Foxes - Shore



VÖ: 22.09.2020 (als Download)
Tracks: 15

Trackliste

1 Wading In Waist-High Water 2:15
2 Sunblind 4:13
3 Can I Believe You 4:04
4 Jara 4:09
5 Featherweight 3:50
6 A Long Way Past The Past 3:59
7 For A Week Or Two 2:11
8 Maestranza 3:03
9 Young Man's Game 3:11
10 I'm Not My Season 3:11
11 Quiet Air / Gioia 4:27
12 Going-to-the-Sun Road 3:58
13 Thymia 2:22
14 Cradling Mother, Cradling Woman 5:10
15 Shore 4:20

Aktuelles Line-up

Gesang, Gitarre - Robin Pecknold
Gitarre - Skyler Skjelset
Keyboard - Casey Westcott
Bass - Christian Wargo
Kontrabass - Morgan Henderson (seit 2012)

In der Hall-Of-Fame meiner 10 Lieblingssongs befinden sich mittlerweile 3 Titel von den Fleet Foxes, neben „Mykonos“ (von der „Sun-Giant“-EP) und „Fool’s Errand“ (von „Crack-Up“) gesellt sich aktuell das wunderschöne „Maestranza“ vom neuen Album „Shore“ dazu. Seit ich ihr Debüt 2008 hörte bin ich der Band verfallen, alle ihre Veröffentlichungen haben bisher meine Erwartungen nicht nur erfüllt sondern sogar stets übertroffen. Das ist auch bei ihrer neuen Scheibe nicht anders. Seit einigen Wochen schwelge ich wieder im Soundkosmos der Füchse.

Offiziell bzw. auf physischen Tonträgern, wie CD oder LP, ist dieses Album erst im Februar kommenden Jahres erhältlich, allerdings über die Bandcamp-Seite der Fleet Foxes steht es bereits seit September zum Download (als hochauflösende 24 bit-48,0 kHz-flac-Datei für schlanke 8 USD) bereit.

Vier Alben in 12 Jahren ist nicht gerade ein hoher Output, insofern fiebert man als treuer Begleiter der Band dem nächsten Album der Füchse schon sehr entgegen. Jetzt hat es gerade mal 39 Monate gedauert seit der Vorgänger „Crack-Up“ auf den Markt kam. Wo das Vorgänger-Album mitunter sperrig wirkte und viele Brüche in den Songs eingebaut wurden wirkt hier wieder alles wie aus einem Guss und sehr harmonisch. Frontmann Robin Pecknold empfiehlt auch eindringlich das Album in einem durch zu hören und will es wie eine Suite verstanden wissen.

„Shore“ wurde vor und während der Quarantäne in Hudson (NY), Paris, Los Angeles, Long Island City und New York City von September 2018 bis September 2020 mit Hilfe der Aufnahme- und Produktionsingenieurin Beatriz Artola aufgenommen. 15 Songs, fünfundfünfzig Minuten lang, wurde "Shore" von den musikalischen Helden von Pecknold inspiriert, wie Arthur Russell, Nina Simone, Sam Cooke, Emahoy Tsegué-Maryam Guebrou und anderen, die seiner Erfahrung nach das Leben im Angesicht des Todes feierten. "Ich sehe das `Ufer` als einen Ort der Sicherheit am Rande von etwas Ungewissem, wenn ich auf Whitmans Wellen starre und 'Tod' rezitierte", kommentierte Pecknold. "Verlockt durch das Abenteuer des Unbekannten zur gleichen Zeit genießen Sie den Komfort des stabilen Bodens unter Ihnen. Das war die Geisteshaltung, die ich gefunden habe, der Treibstoff, den ich gefunden habe, um dieses Album zu machen."

Für eine Band wie die Fleet Foxes ist der Ausdruck Alte Schule erfunden worden. Als die Musiker aus Seattle 2008 ihr Debütalbum zur Welt brachten, staunte diese nicht schlecht über den musikalischen Trip zurück in die 60er und 70er Jahre - zu den Gesangsharmonien der Beach Boys oder Crosby, Stills, Nash & Young und psychedelisch angehauchtem Folk. Die Fleet Foxes haben einen ganz eigenen Sound entwickelt, der aus dem Folk und Pop 60er ebenso schöpft wie aus dem Progressive Rock bzw. Art Rock der 1970er.

Ungewohnt beginnt die Platte mit weiblichem Gesang, hier holte man die New Yorker Sängerin Uwade Akhare als Unterstützung ins Studio. „Wading in waist-high Water“ wird von ihr sehr zurückhaltend interpretiert, an manchen Stellen nahezu nur gehaucht (sozusagen „Featherweight“ wie Titel 5) und geht nahtlos in „Sunblind“ über und das Mikro wird von Robin Pecknold übernommen und sofort ist man wieder drin im gewohnten und erwarteten Füchse-Sound.

Die mehrstimmigen Satzgesänge sind erneut äußerst gelungen und harmonisch und mittlerweile ebenso untrennbar mit den Foxes verbunden wie die sehnsuchtsvoll melancholische Stimme von Pecknold. Querflöte, Tuba, Flügelhorn (gut nachzuhören bei „Going-To-The-Sun Road“) und ein gestrichener Kontrabass bringen schöne Klangfarben in die mit großer Leichtigkeit vorgetragenen komplexen Lieder. Dann und wann singt der Frontmann allein, kleine Erholungspausen von dem auf Überwäl-tigung angelegten Orchester der Mehrstimmigkeit.

Pecknold hat diesmal mit vielen Gastmusikern zusammengearbeitet. Dazu gehörten u.a. "The Westerlies", ein New Yorker Bläserquartett, welches vielen Songs ihren Stempel aufdrückt. Das ändert jedoch nichts an er Tatsache, dass die Stimme (resp. die Stimmen) das wichtigste Instrument auf jeder Platte der Füchse bleibt, unverfälscht und eindringlich.

Meine Highlights sind, neben dem bereits erwähnten „Maestranza”, „Can I Believe You“ und die sehr klassisch gehaltene Piano-Ballade „Shore”, welche die knapp 55 Minuten Wohlklang beschließt. Und damit beginnt das Warten auf den nächsten Streich der fliehenden Füchse.

Can I Belive You

Maestranza

Shore

Diskografie

Fleet Foxes 2008
Sun Giant EP 2009
Helplessnesss Blues 2011
Crack-Up 2017
Shore 2020
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 7097
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Fleet Foxes - Shore (2020)

 · 
Gepostet: 12.11.2020 - 22:27 Uhr  ·  #2
Stattmeister, wunderbar geschrieben und für mich ebenfalls Pflicht. Seit "Mikonos" bin ich bei der Band.
Hab nicht mitgekriegt das Sie was neues machen. Dann werde ich mir das baldmöglichst anhören. Danke der Vorstellung
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 58
Beiträge: 4982
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Fleet Foxes - Shore (2020)

 · 
Gepostet: 18.11.2020 - 19:08 Uhr  ·  #3
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 8389
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Fleet Foxes - Shore (2020)

 · 
Gepostet: 20.11.2020 - 09:31 Uhr  ·  #4
Danke für dein Feedback. Bei unserem letzten Hörtermin spielte ich dir ja ein Stück aus dem Vorgänger "Crack-up" vor. Da hattest du zumindest bis zum Ende des Liedes tapfer durchgehalten. :happy:
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 58
Beiträge: 4982
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Fleet Foxes - Shore (2020)

 · 
Gepostet: 20.11.2020 - 18:02 Uhr  ·  #5
Das ist bei dieser Musik bei mir etwas abhängig von der Tagesform. Durch meine Programmiertätigkeit muss ich mein Gehirn den ganzen Tag in Ja-Nein-Schaltungen zwängen. Deswegen sind nachdenklichere Töne oftmals anstrengend. Ich brauche dann etwas, was mein Gehirn überflutet.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Frankfurt am Main
Alter: 24
Beiträge: 2779
Dabei seit: 11 / 2015
Betreff:

Re: Fleet Foxes - Shore (2020)

 · 
Gepostet: 20.11.2020 - 22:49 Uhr  ·  #6
Ja schöne Musik, das ist es wohl. Aber bei jeder neuen Veröffentlichung versuche ich es von neuem, so richtig konnten sie mich nicht packen.
Trotzdem Vielen Dank für diese Rezi Stattmeister.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.