Hällas - Conundrum

 
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 48
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6949
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Hällas - Conundrum

 · 
Gepostet: 16.04.2020 - 15:12 Uhr  ·  #1


Mit ihrem zweiten Longplayer Conundrum vereinen die Schweden ihre Adventure Rock Reise in die Vergangenheit weiter.
Nach dem starken Debüt Album Excerpts from a Future Past hat die Band sich nichts darum geschert was andere denken und da weitergemacht wo sie aufgehört hatten.
Instrumentalistisch sogar noch zugelegt.

Ich habe leider bisschen Probleme mit der Stimme, Die passt für mich nicht immer zu den Songs.
Aber musikalisch ist die Truppe top und harmonieren hervorragend. Ein Stilmix zwischen Classic Rock a la Heep über Prog der Sorte Yes oder das Krautrockige der Ozean Phase von Eloy. Ohne das es zu vertrackt klingt, die Melodie haben Hällas immer im Blick.

Über das Intro kommt man gleich ins „Beyond of Night and Day“. Der treibende rockige Beat ladet die Hörer ein in die Zeitmaschine der Rockgeschichte einzutreten.
Sie mixen hier ein spannende Fantasy Epos wie bei „Strider“ da kommt gleich Eloy ins Spiel der melancholische Klangteppich mit den hocherklingenden Gitarrenakkorden könnte von Hr. Bornemann höchstpersönlich stammen.
Bei dem Video von „Tear of a Traitor“, das vorab schon erschienen ist, sieht man schön wo die Band hinwill. Mit denn Köstümen die angelehnt an die Anfangsjahre von Rush oder Yes stark erinnert, so gehen Hällas diesen Weg auch bei dem Song.
Das eingängige „Carry on“ plätschert noch vor sich hin bervor Sie mit der Triologie der über 7 minüter weitermachen.
Da tobt sich die Band am Abschluss des Albums aus und hier hört man auch die Harmonie und Stärke was in Hällas steckt. Mit eindringlichen Hammondsound „Labirynth of Distance Echoes“, und fabrizierenden Soundteppichen „Blinded by the Emerald Mist“. Spielt sich Hällas hier in einen musikalischen Raum und schwenken von verschiedenen Sphären der Spätzeit ins hier und jetzt um in der Zukunft „Fading Hero“ wieder zu landen.

Eine spannende musikalisch gestricktes Album, mit immer wieder kleinen Überraschungen erwartet uns hier.

Wenn diese Stimme vom Bassisten Tommy Aleexandorsson nicht wäre, wo mir persönlich nicht besonders gefällt, könnte ich Conundrum volle Punktzahl geben.

Tear of Traitor
https://youtu.be/bdBAKz_RTTY

Labirynth of Distance Echoes
https://youtu.be/Thdm3RZaPrA

Line Up :
Nicklas Malmqvist
Keyboard
Marcus Pettersson
Gitarre
Kasper Eriksson
Drums
Alexander Moraitis
Gitarre
Tommy Alexandersson
Vocals, Bass


Tracklist:
1. Ascension 1:41
 2. Beyond Night and Day 5:56
 3. Strider 5:47
 4. Tear of a Traitor 3:16
 5. Carry On 4:04
6. Labyrinth of Distant Echoes 7:14
 7. Blinded by the Emerald Mist 7:00
 8.  Fading Hero 8:53
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 60
Beiträge: 6329
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Hällas - Conundrum

 · 
Gepostet: 16.04.2020 - 15:35 Uhr  ·  #2
Dem kann ich Wort für Wort nur zustimmen!
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 64
Beiträge: 36749
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Hällas - Conundrum

 · 
Gepostet: 16.04.2020 - 18:04 Uhr  ·  #3
Für mich ist das eine Neuland- Band ! Bisher nie davon gehört. Deine Rezi ist jedoch sehr anregend. Werde mich mit dem Album daher näher beschäftigen !

Vielen Dank, Achim !
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 60
Beiträge: 6329
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Hällas - Conundrum

 · 
Gepostet: 16.04.2020 - 18:41 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Tom Cody

Für mich ist das eine Neuland- Band ! Bisher nie davon gehört. Deine Rezi ist jedoch sehr anregend. Werde mich mit dem Album daher näher beschäftigen !

Vielen Dank, Achim !


YT macht einen gefahrlosen ersten Kontakt möglich.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 64
Beiträge: 15399
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Hällas - Conundrum

 · 
Gepostet: 18.04.2020 - 17:08 Uhr  ·  #5
Auch für mich sind die Schweden Hällas Neuland und somit haben sich Hörproben dank deiner Rezi in der Tube geradezu angeboten. Der hier gebotene Hardrock ist komplex, aber auch angenehm fluffig und vermittelt dem Hörer eine äußerst vielseitige Platte, die zum erneutem Anhören einlädt.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 57
Beiträge: 4903
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Hällas - Conundrum

 · 
Gepostet: 24.04.2020 - 09:03 Uhr  ·  #6
Hallo Achim, danke für die Vorstellung der mir unbekannten Band. Gefällt mir grundsätzlich sehr gut. Aber mit der Stimme gibt es tatsächlich ein Problem. Ich finde sie durchaus ok und passt für mich auch, aber zu sehr in den Vordergrund gemischt. Einfach zu laut und deshalb stört sie leider doch.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.