Der Fluch des neuen Jahrtausends

Gänsehaut pur. Mir wird schlecht beim Lesen.

 
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 64
Beiträge: 4261
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Der Fluch des neuen Jahrtausends

 · 
Gepostet: 22.07.2018 - 17:52 Uhr  ·  #1
Ich habe das Buch mal wieder zur Hand genommen und lese Scholl-Latours Essays. Scholl-Latour greift in den 90er Jahren die Thematik auf, die heute aktueller denn je ist. Die Artikel datieren von ca. 1999 bis 2001. Alles was heute in den Medien rumgeistert, war damals auch angesagt. Und nichts hat sich geändert, jedenfalls nicht viel. Und wenn, dann nicht unbedingt zum Positiven. Die Themen sind Flüchtlinge, Flüchtlingskrise, Türkei, Iran/Irak, Israel, Hisbollah, USA, Russland, China, Korea im Doppelpack, Deutschland, die unfähige und unwillige sogenannte EU, die unfähige und unwillige UNO, Afrika (Das Herz der Finsternis), Mord & Totschlag auf dem Balkan, Mafia auf dem Balkan usw. usf.

Deswegen habe ich das Buch hier in dieser Rubrik gepostet.



radiot grüßt! 8)
Proggy
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Der Fluch des neuen Jahrtausends

 · 
Gepostet: 23.07.2018 - 13:54 Uhr  ·  #2
Lieber radiot,
vielen Dank dafür!
Scholl-Latours Berichte aus dem sog. Indochina habe ich schon als Jugendlicher mit Begeisterung verfolgt!
Ein toller Typ, welcher sich nicht verbiegen ließ!
Falls Du dieses doppelt besitzt, bitte nicht wegwerfen. Eine Kerze dran und einen Tannenzweig und der Waldhäher hat wieder etwas zum schmökern! Du weißt schon.....! o)
Auf jeden Fall gibts ein Feedback!

LG aus der trockenen Waldlandschaft!

Anmerk. d. Red.; Mich interessiert soetwas immer......
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13915
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Der Fluch des neuen Jahrtausends

 · 
Gepostet: 23.07.2018 - 14:32 Uhr  ·  #3
aha, ...Proggy is back :happy:

Und ansonsten - den Herrn Scholl-Latour habe ich vor wenigen Jahren in einer Diskussionsrunde gesehen. Also, irgendwie, ...ahäm, ...obstrus. Zwischen "früher" und "vor wenigen Jahren" lagen Welten - was keinesfalls Wert und Gehalt des hier vorgestellten Buches schmälern soll.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13915
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Der Fluch des neuen Jahrtausends

 · 
Gepostet: 24.07.2018 - 12:44 Uhr  ·  #4
...bestellt. "Man" will ja mitreden können 8)
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 64
Beiträge: 4261
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Der Fluch des neuen Jahrtausends

 · 
Gepostet: 24.07.2018 - 12:52 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Proggy

Lieber radiot,
vielen Dank dafür!
Scholl-Latours Berichte aus dem sog. Indochina habe ich schon als Jugendlicher mit Begeisterung verfolgt!
Ein toller Typ, welcher sich nicht verbiegen ließ!
Falls Du dieses doppelt besitzt, bitte nicht wegwerfen. Eine Kerze dran und einen Tannenzweig und der Waldhäher hat wieder etwas zum schmökern! Du weißt schon.....! o)
Auf jeden Fall gibts ein Feedback!

LG aus der trockenen Waldlandschaft!

Anmerk. d. Red.; Mich interessiert soetwas immer......


Alter Holzschliff!

Leider ist das Buch nicht doppelt vorhanden. Machs einfach wie der bM, im Netz ist das Buch billig zu haben, selbst inkl. Versandkosten. Neu als TB 9,95€, auch nicht die Welt. Kaufst dann eben eine polnische Jazzplatte weniger. :D

radiot grüßt! 8)
Proggy
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Der Fluch des neuen Jahrtausends

 · 
Gepostet: 24.07.2018 - 13:02 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von radiot



Alter Holzschliff!

Leider ist das Buch nicht doppelt vorhanden. Machs einfach wie der bM, im Netz ist das Buch billig zu haben, selbst inkl. Versandkosten. Neu als TB 9,95€, auch nicht die Welt. Kaufst dann eben eine polnische Jazzplatte weniger. :D

radiot grüßt! 8)


Liebster radiot,
klar bestelle ich mir das auf normale Weise!
Aber, weil Du ja immer am abgeben bist, Nachfrage! :lol:
Jazzplatten (pol.) kauf ich mir deswegen aber nicht weniger!
LG
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13915
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Der Fluch des neuen Jahrtausends

 · 
Gepostet: 24.07.2018 - 13:53 Uhr  ·  #7
Für Unentschlossene: Einen Blick ins Buch gibt es ---> hier.

Kurz die zur Verfügung gestellten Textpassagen überflogen, kann schon mal folgendes gesagt werden: Hölle!! Der Mann hatte Weitsicht, Kombinationsgabe, war Visionär oder wie man es nennen mag. Fast (?) jede "Prognose" ein (Voll)treffer.

Scholl-Latour war bekanntermaßen ein mit beiden Beinen im Leben stehender Vollblutjournalist. Orwell war dies zwar auch, aber eben auch ein Schriftsteller. Laut wiki "Von 1921 bis 1927 war er Beamter der britischen Kolonialpolizei in Birma", was ihn vielleicht zu seinem Roman "1984" verleitete, wer weiß... So oder so haben ihn seine im Roman beschriebenen Visionen längst eingeholt.

Schaue ich mir an, was manche Visionäre heute in SciFi-Filmen darstellen, kann mich nur das Grausen packen. "Früher" wie heute werden Menschen mit düsterem Zukunftsblick als Spinner abgetan. So ist es gar nicht so lange her, dass Klimaforscher ob des prognostizierten Klimawandels in die Spinnerecke gestellt wurden. Präsidenten tun das heute noch...

Sorry, das war ein wenig am Thema vorbei. Einfach Tipp-Ex raus und wegtupfen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.