Yosuke Yamashita

 
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 28642
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Yosuke Yamashita

 · 
Gepostet: 03.07.2006 - 09:06 Uhr  ·  #1
YOSUKE YAMASHITA

Der Pianist Yamashita wurde am 26.2.1942 in Tokyo geboren.
Seit seiner Kindheit spielte er Klavier und seit seinem Studium war er auch beruflich in der Musik integriert. So gründete er 1969 sein erstes eigenes Pianotrio. Zunächst an Bill Evans orientiert, entwickelte er alsbald seine eigene Vorstellung der Gestaltung von freiem Jazz.
Erstmalig bereiste er 1974 Europa und hinterließ oft ein staunendes Publikum. Mit seinem extrem explosiven Spiel, am ehesten am Cecil Taylor erinnernd, konnte er überzeugen. Neben seiner Liebe zum Jazz flossen aber auch stets Elemente klassischer(E-Musik) als auch japanischer Folklore mit ein.
Erst 1983 beendete er die Zusammenarbeit mit seinem japanischen Trio, dem u.a. auch Akira Sakata, der hervorragende Saxofonist, angehörte.
Es kam so zu Kooperationen wie mit den japanischen Schlagwerkern „KODO“, mit Folkmusikern als auch Jazzern wie Lester Bowie oder Max Roach. Selbst mit Bill Laswell arbeitete er damals zusammen.(„Asian Games“)
Nach Ausfügen in klassische Musik gründete er dann im Jahre 1988 sein NEW YORK TRIO mit Cecil McBee am Bass und Pheeroan akLaff am Schlagzeug. Zu diesem Trio stießen dann ab und auch auch Leute wie Joe Lovano und Ravi Coltrane, die das ganze per Saxofon abrundeten.

Mittlerweile soll Yamashita an die 40 Schallplatten veröffentlicht haben, von denen hier leider nur noch ein Bruchteil erhältlich ist.
Versuchen sollte man es mit „Clay“ (1974 auf ENJA), „Banslikana“(1976 , ENJA), „Kurdish dance“(1993, auf ANTILLES/VERVE), um in etwa einen Überblick zu erhalten.

Wolfgang
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.