The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 62
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 29.08.2007 - 11:32 Uhr  ·  #1
The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

Label: Mercury (Universal) Doppel CD 2006/1972

Disk: 1 - Eat a Reach 1972

1. Ain't Wastin' Time No More
2. Les Brers In A Minor
3. Melissa
4. Mountain Jam
5. One Way Out
6. Trouble No More
7. Stand Back
8. Blue Sky
9. Little Martha

Disk: 2 - The Final Fillmore East Concert June 27. 1971

1. Statesboro Blues
2. Don't Keep Me Wonderin'
3. Done Somebody Wrong
4. One Way Out
5. In Memory Of Elizabeth Reed
6. Midnight Rider
7. Hot 'Lanta
8. Whipping Post
9. You Don't Love Me

Das hier vorliegende Album ist eine so genannte Special Edition und sie trägt diese Bezeichnung zu Recht.
Auf der Bonus CD wird praktisch ein gesamtes und fast zur Gänze unveröffentlichtes Konzert (vom 27.6.71, dem letzten Abend im Fillmore) geboten, dass zweifellos den Hauptanreiz für alle Allman-Fans darstellt.

Bandgründer und Gitarrengott Duane Allman war bereits tot, er ist ja bekanntlich durch einen Motorradunfall verstorben.
Kurz nach Veröffentlichung verstarb drei Strassen weiter auch Bassist Berry Oakley und so könnte dieses überragende Livealbum der Rockgeschichte durchaus als Übergang gesehen werden.

Einen Teil der Songs sind noch mit Duane Allman eingespielt worden, Titel wie der Hit „Melissa“ soll da als ein Beispiel dienen.

Die Bonus CD bietet dem letzten Abend im Fillmore East (vom 27.6.71).
Es ist sehr gut und voll gespickt mit musikalischen Facetten und Varianten.

Die epischen Versionen von "You Don't Love Me" und "Whipping Post" sind
zusammen über 30 Minuten lang und sehr gut.
Duane Allman und Dickey Betts harmonieren hier perfekt.

„Auf dieser wunderbaren Deluxe Edition wird deutlicher denn je, was für ein Ausnahmegitarrist Duane Allman war und wie tragisch sein früher Tod nicht nur in menschlicher sondern auch musikalischer Hinsicht war.
Umso schöner, jetzt ein "neues" Konzert zu bekommen, das ihn noch einmal am Höhepunkt seiner Fähigkeiten zeigt.“

Der Rhythmus Teppich ist grandios und der Gesang von Gregg war selten besser, auch nicht auf den zahlreichen Nachfolge Alben.
Ausdruck pur, so möchte ich es beschreiben.

Ein toller Kauf
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 29.08.2007 - 20:10 Uhr  ·  #2
ich wußte doch, dieses Forum wird teuer für mich....

Es verwundert mich, das dieses Album noch nicht in meiner Allmanssammlung ist, zumal es doch im Fillmore aufgenommen worden ist, wg. Bill Graham meine lieblingslocation...

Jedenfalls danke für den Tipp!

Gruß exPsychedelic
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hachenburg/Westerwald
Alter: 63
Homepage: sunnyboytimmi.jimd…
Beiträge: 6956
Dabei seit: 12 / 2006
Betreff:

Re: The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 30.08.2007 - 08:11 Uhr  ·  #3
Tja, werd' ich wohl mal gegen meine "normale" Ausgabe eintauschen müssen... :roll:
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 30.08.2007 - 08:49 Uhr  ·  #4
Ich hab diese Deluxe Edition auch, und ich würde mal so in den Raum stellen, dass die finalen Aufnahmen am Abschlussabend des Filmore eine ihrer besten Live-Performances überhaupt dokumentieren. Mir gefällt CD 1 als das originale Album nur mittelmässig, da gibt es doch Besseres von ihnen. Ich meine, man braucht vor allem die Deluxe Edition von "Live At The Filmore" plus eben von "Eat A Peach" diese zweite CD, dann hat man die wohl besten Live-Momente der ursprünglichen Band mit Duane in seiner Sammlung. Wobei das aber eh schwierig ist zu sagen, denn live war die Band eigentlich immer klasse.

Es gibt noch die 44 Minuten Tütenbauer-Version von der "Mountain Jam" auf der 1970er "Live At Ludlow Garage" und natürlich die erst vor einiger Zeit erstmals veröffentlichte "Live At The Atlanta International Pop Festival", wo zum einen "Mountain Jam" auch noch Johnny Winter in die Saiten haut. Manche sagen, dass diese Performance sogar besser sei als jene vom Filmore East. Das würde ich zwar nicht behaupten, aber was beim "Atlanta" Live Album für sich spricht, ist die relative Härte, der Biss, mit welcher die Band ihre Tracks da spielte. Im Grunde gehören diese beiden Live-Alben daher wohl auch in die Allman Sammlung.

Aber eben: Bei Allman Brothers Live-Platten kann man kaum einmal danebenliegen. Ich finde auch ihre neueren Live-Scheiben - vor allem jene aus der "Instant Live" Serie - praktisch ausnahmslos grossartig.

:rocker:
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 62
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 30.08.2007 - 10:11 Uhr  ·  #5
Beatnik, :daumen:
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 33676
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 29.04.2013 - 19:23 Uhr  ·  #6
Der Fahrstuhl fährt nach oben.... :police:
womus-205
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 30.04.2013 - 20:00 Uhr  ·  #7
Eat a peach ! Brother !
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Alter: 57
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Betreff:

Re: The Allman Brothers Band - Eat a Peach (Deluxe Edition)

 · 
Gepostet: 11.06.2013 - 10:25 Uhr  ·  #8
Für viele Bands in der Southern Rock Szene gelten die Allman Brothers als die großen Vorbilder.
Die Deluxe Edition kann man wirklich empfehlen, für mich ist dieses Album mehr als gelungen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.