bMF - Nahschuss

 
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 20990
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

bMF - Nahschuss

 · 
Gepostet: 10.03.2023 - 11:36 Uhr  ·  #1
Hi Filmfolks,

hier muss ich unbedingt zwei Filmtipps loswerden. Einer wurde bereits via bluray gesehen, der andere interessiert wie mich die meisten Musiker-Bio-Pics interessieren. Los geht's:


1 - NAHSCHUSS - ARTE 10.03. um 20:15 Uhr

Lars Eidinger
Devid Striesow

ARTE Filminfo: Franz Walter hat gerade an der Humboldt-Universität promoviert, als er ein attraktives Angebot vom Auslandsnachrichtendienst der DDR erhält. Geblendet von den vielen Vorzügen, die der neue Job mit sich bringt, nimmt der systemtreue Franz das Angebot an. Zunächst scheinen Franz‘ Missionen nur der Informationsbeschaffung zu dienen, doch schon bald wird er gezwungen, zu grausamen Mitteln zu greifen, die ihn innerlich zermürben. Franz beschließt auszusteigen und beginnt den Überlebenskampf gegen ein erbarmungsloses System.

Ein beklemmender, auf Tatsachen beruhender Film, der deutlich macht, dass aus den Fängen der Stasi kaum ein Entrinnen gibt. Fußballkenner werden die realen Personen, um die es in dem Film u.a. geht, sicher wiedererkennen.

Ein Film mit einem absolut schockierenden Ende.



2 - MEIN LEBEN MIT DEN POGUES - ARTE 10.03. um 22:05 Uhr

ARTE Filminfo: Shane MacGowan - Rebell, Punk, Poet. Frontmann der legendären Band The Pogues. Begnadeter Songwriter und exorbitanter Selbstzerstörer. Neue Biografie des durchgeknallten Unruhestifters mit irischen Wurzeln, der nach London zog, um in den Underground-Clubs und Pubs die dort gerade entstehende Punkbewegung mit irischem Folk aufzumischen.
Shane Patrick Lysaght MacGowan, Singer-Songwriter und Frontmann der legendären irisch-britischen Band The Pogues. Geboren am 25. Dezember 1957 als Sohn irischer Eltern in England, aufgewachsen im irischen Tipperary. In seiner Jugend zieht er mit seiner Familie zurück nach England, zu einer Zeit, in der der Nordirlandkonflikt einen tiefen Graben in die britische Gesellschaft gerissen hat. In London wird Shane dank seines literarischen Talents mit 14 an der ehrwürdigen Westminster School aufgenommen. Aber der irische Junge mit den schiefen Zähnen und dem starken Akzent bleibt dort Außenseiter. Nach dem Besuch eines Konzertes der Sex Pistols im Jahr 1976 weiß Shane, was er will: Musiker werden!
„I was always at the right place at the right time“: Aus der Nische des Punk heraus schaffte es Shane, seinen Landsleuten in der aufgeheizten Stimmung des Nordirlandkonflikts eine weithin hörbare Stimme zu geben, mit einer Wucht und Hemmungslosigkeit, die sie bis dahin nie hatten. Und wie nebenbei schuf er mit „Fairytale of New York“ im Stil einer irischen Folk-Ballade eines der meistgehörten Weihnachtslieder der Briten im 21. Jahrhundert.
Nun hat der Dokumentarfilmer und Wegbegleiter des Punk Julien Temple Shane ein Denkmal gesetzt: ein Feuerwerk aus intimen Aufnahmen der britischen Punk-Kultur aus Temples eigenen Archiven und bisher unveröffentlichtem Material. Temple beschwört in seinem Film Aufstieg und Niedergang eines rotzigen Genies, das sich selbst mit seinen Exzessen aus der eigenen Band katapultierte und bis in den Rollstuhl brachte, um schließlich seinen 60. Geburtstag mit neuen Zähnen, altem Humor und Größen wie Nick Cave und Johnny Depp als rauschendes Fest auf der Bühne zu begehen. Inzwischen konnte der vom jahrzehntelangen Alkohol- und Drogenkonsum Gezeichnete seinen 65. Geburtstag am 25. Dezember 2022 feiern – zu Hause, nach einem Krankenhausaufenthalt.
Floyd Pink
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 6204
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: bMF - Nahschuss

 · 
Gepostet: 10.03.2023 - 11:42 Uhr  ·  #2
zu Nahschuss. der Tod von Lutz Eigendorf, von dem hier ja die Figur von "Horst Langenfeld" inspiriert ist, jährte sich am 07.03. zum 50sten Mal. meine Ostbekannten sind sich alle sicher, dass die Stasi Eigendorf auf dem Gewissen hatte.
Maddrax
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Heidelberg
Beiträge: 3618
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: bMF - Nahschuss

 · 
Gepostet: 10.03.2023 - 12:03 Uhr  ·  #3
von Nahschuss wollte ich mir den Tag später (nachdem es bei ARTE kam) den stream ziehen (Mediathek), aber da war er schon (wieder) weg !! :-(
Schade, hätt den Film gerne geguckt.
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 20990
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: bMF - Nahschuss

 · 
Gepostet: 10.03.2023 - 12:09 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Maddrax

von Nahschuss wollte ich mir den Tag später (nachdem es bei ARTE kam) den stream ziehen (Mediathek), aber da war er schon (wieder) weg !! :-(
Schade, hätt den Film gerne geguckt.


Kannst Du den nicht mit dem Recorder aufzeichnen?
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 68
Beiträge: 22968
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: bMF - Nahschuss

 · 
Gepostet: 10.03.2023 - 12:12 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Maddrax

von Nahschuss wollte ich mir den Tag später (nachdem es bei ARTE kam) den stream ziehen (Mediathek), aber da war er schon (wieder) weg !! :-(
Schade, hätt den Film gerne geguckt.


Auf Mediathekviewweb ist der Film immer noch abrufbar!!!
Maddrax
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Heidelberg
Beiträge: 3618
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: bMF - Nahschuss

 · 
Gepostet: 10.03.2023 - 13:05 Uhr  ·  #6
OK, er ist wieder verfügbar.
Vor ein paar Tagen hab ich geschaut, da war er mal weg. Viell. ein Versehen von ARTE ??
Anyway, mittlerweile habe ich ihn eh als mp4 Datei bekommen, von einem freundlichen Mitmenschen hier :-)
Rock_und_Pop
CD-Freak
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 73
Beiträge: 167
Dabei seit: 01 / 2023
Betreff:

Re: bMF - Nahschuss

 · 
Gepostet: 10.03.2023 - 14:01 Uhr  ·  #7
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.