September 2018

 
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 19:15 Uhr  ·  #26
Liquid Scarlet - II (2005)



wie mir scheint sehr stimmungsvolle Musik aus Schweden und ein feines Mitbringsel vom wieder einmal tollen Treffen in Meinerzhagen.

Das ganze Album

Danke an den Spender!

LG, Ziggy
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: am Rande von NDS
Alter: 57
Beiträge: 10326
Dabei seit: 10 / 2015
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 20:10 Uhr  ·  #27

New Machine - New Machine
Zitat
Produktbeschreibungen: Amazon.de

Diese Maschine ist in der Tat neu. Zumindest unter diesem Namen. Denn die beiden Bandköpfe David Garcia (Drums, Keyboards, Vocals) und Bob Gilmartin (Gitarre, Bass, Vocals) spielten bis vor kurzem noch bei den guten Melodic-Metallern Phantom's Opera und können bereits auf 20 Jahre Erfahrung zurückblicken. Auf New Machine sind Metal-Einflüsse dagegen eher mit der Lupe zu suchen: Wenn es härter wird, scheinen am ehesten Prog-Metal-Acts wie Dream Theater oder Fates Warning durch.

Ansonsten dominiert progressiver Rock mit King's-X-/Beatles-Schlagseite und zum Teil ausufernden Arrangements. Mit typischem UK-Prog à la Pendragon/IQ hat man allerdings nichts zu tun. New Machine klingen trotz diverser Retro-Einflüsse immer modern und haben zudem einige schöne Melodien in petto, die das 51-minütige Album über die ganze Spielzeit interessant halten. Ein sehr ordentliches Debüt! --Boris Kaiser
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 4927
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 20:49 Uhr  ·  #28
Electric Moon - Lunatics

Space/Psychedelic/Kraut. Da passt jeder Rock




Lunatics
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: am Rande von NDS
Alter: 57
Beiträge: 10326
Dabei seit: 10 / 2015
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 21:10 Uhr  ·  #29

Marc Rizzo - Colossal Myopia
Zitat
Top-Kundenrezensionen: Roland Thaler
5,0 von 5 SternenEinfach sakriköstlich KAUFEN!!!
18. Oktober 2007
Format: Audio CD
Diese CD ist wirklich schlicht unglaublich! Nicht nur wegen der atemberaubend schnellen Soli die Marc hier an den Tag legt, sondern vor allem durch die unbeschreibliche Athmospäre, die hier bei jedem einzelnen Song entsteht! Vom ruhigen Flamenco stückchen bis hin zum epischen Brecher ist alles dabei und von 1A Qualität.

Marc Rizzo (früher bei Ill nino, jetzt Soulfly) prophezeie ich hiermit offiziell eine weiterhin steil ansteigende Karriere und sollte ich ihn wieder einmal persönlich bei einem Konzert treffen, so muss ich ihm danken. Schließlich hat mich das hören dieser CD beim Autofahren so entspannt, dass ich (an einer Stelle, an der man prinzipiell 30km/h zu schnell fährt, nur eben diesmal nicht *aufmusikkonzentrier*) nicht von der Polizei geblitzt wurde.

Aber genug der träumereien:
Am besten einfach zuücklehnen und genießen!
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 4927
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 21:12 Uhr  ·  #30
Wollte ich letzte Woche posten. Aber jetzt. Mit folgenden Hinweisen

FSK 18!



Ist nun wirklich nicht Brezelwürdig! Aber

Whatever the product might be sex sells.

Schaut und hört!

Impotent Sea Snakes: Live in Wacken 2005

ISS

Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 64
Beiträge: 35486
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 21:22 Uhr  ·  #31
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 4927
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 22:08 Uhr  ·  #32
Zitat geschrieben von nixe


Marc Rizzo - Colossal Myopia
Zitat
Top-Kundenrezensionen: Roland Thaler
5,0 von 5 SternenEinfach sakriköstlich KAUFEN!!!
18. Oktober 2007
Format: Audio CD
Diese CD ist wirklich schlicht unglaublich! Nicht nur wegen der atemberaubend schnellen Soli die Marc hier an den Tag legt, sondern vor allem durch die unbeschreibliche Athmospäre, die hier bei jedem einzelnen Song entsteht! Vom ruhigen Flamenco stückchen bis hin zum epischen Brecher ist alles dabei und von 1A Qualität.

Marc Rizzo (früher bei Ill nino, jetzt Soulfly) prophezeie ich hiermit offiziell eine weiterhin steil ansteigende Karriere und sollte ich ihn wieder einmal persönlich bei einem Konzert treffen, so muss ich ihm danken. Schließlich hat mich das hören dieser CD beim Autofahren so entspannt, dass ich (an einer Stelle, an der man prinzipiell 30km/h zu schnell fährt, nur eben diesmal nicht *aufmusikkonzentrier*) nicht von der Polizei geblitzt wurde.

Aber genug der träumereien:
Am besten einfach zuücklehnen und genießen!



Danke für die beiden Posts. New Machine und Marc Rizzo sind für morgen auf dem Speiseplan!
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 62
Beiträge: 38834
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 22:49 Uhr  ·  #33
Audience - Friend´s Friend´s Friend (1970)

Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 53
Beiträge: 476
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 02.09.2018 - 23:00 Uhr  ·  #34
We Banjo 3 - Haven (2018) | Ireland | Folk/Country/Bluegrass
[table][td]
[/td][td]
  • Haven
  • Light in the Sky
  • Sugar House
  • War of Love
  • Annabelle's Cannon
  • Pack it up
  • Marry me Monday
  • Sunflower
  • Don't let me Down
  • Dawn Breaks
  • Hold onto your Soul
[/td][/table]
Tolle Band, die mich im Stil etwas an Mumford & Sons erinnert. Fröhliche und handgemachte Musik.
Hörproben: Haven, Light in the Sky, Sugar House, Sunflower
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 4927
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 08:22 Uhr  ·  #35
Duncan Evans-Prayers for an Absentee

Acht in Musik verfasste Gebete. Oder Lieder über Sehnsucht, Verlust, das Leben mit all seinen vielfältigen Stolperfallen. Dark Folk, (semi)akustisch dezent begleitet von weiteren Mitmusikern. Nick Cave, Leonard Cohen, der ganz späte Johnny Cash, ganz weit gefasste Inspirationen in einem düsteren Klangkosmos.

Der mit über 10 Minuten längste und intensivste Titel als Hörprobe

Trembling

Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: am Rande von NDS
Alter: 57
Beiträge: 10326
Dabei seit: 10 / 2015
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 08:26 Uhr  ·  #36

Papir - V (DCD)
Zitat
Produktbeschreibungen:

PAPIR sind eine Psych Rock Band im wahrsten Sinn des Wortes - ihre ausschweifenden, ausladenden und frei-fließenden Songs umgarnen den Hörer zärtlich und hinterlassen ein Gefühl außerhalb des Hier und Jetzt. In der Tat begeistert dieses junge Trio aus Kopenhagen nun schon fast ein Jahrzehnt sein Publikum auf eine eigene Art und konnte bei einigen der beliebtesten Musikfestivals Europas - wie etwa das Roskilde oder das Roadburn - ein staunendes Publikum zurücklassen.

PAPIR haben ihre eigene Vision von Instrumental Rock im Laufe von vier Studio-Alben stets weiterentwickelt, die nun auf ersten Full-Length Album auf Stickman Records - knapp und treffend "V" betitelt - seinen vorläufigen Höhepunkt findet.

Das besondere an PAPIR ist, wie sie ihre Art Psychedelic Rock in etwas Neues und Bedeutsames und wirklich Einzigartiges verwandeln. Natürlich kennen sie sich aus in der Kraut- und Prog-Rock-Geschichte, aber im Gegensatz zum einem Großteil anderer Bands der heutigen Psych-Rock-Szene wagen sie sich weit über die Vergangenheit hinaus.

Ist das Trio erst einmal auf der Bühne, kann es vom ersten Ton an überraschen: keine tätowierten, langhaarigen Styler in Sicht - nur drei ordentlich Jungs, nett und authentisch. Keine Verkleidung, kein unnötiges Image - sie können spielen und lassen ausschließlich ihre Musik sprechen.

Guitarist Nicklas Sørensen und Bassist Christian Becher erforschen Sounds und Stile, die nah am Post-rock, Ambient oder sogar Shoegaze sind. Drummer Christoffer Brøchmann spielt mit einer Fertigkeit, Wildheit und Vielseitigkeit, die seinesgleichen sucht. Das Gesamtpacket paßt zusammen wie ein Puzzle, das Ergebnis ist begeisternd und erstaunlich. Mit den sechs Song, die auf "V" zu finden sind, treten die Drei eine Reise durch ein weites Terrain musikalischer Genres, das sich zwischen Psychedelic- über Post Rock bis hin zu Ambient Soundscapes befindet. PAPIR gestalten ihre eigene musikalische Welt. Von hart rockenden Soli, über heavy Riffs bis hin zu verträumten, eingängigen Melodien und atmosphärischen Klanggemälden. Eine wunderbare auditive Reise über zwei LPs-Seiten und zahlreiche Genres.

V wurde on JohnMcEntire - bekannt durch Chicagos Post Rock Pioniere Tortoise - gemischt, der dieser Musik den letzten Schliff geben konnte. Stickman Records präsentiert nun das Ergebnis stolz auf CD, Digital und natürlich auf high-quality 180g Vinyl incl. Download - "the perfect accompaniment for your travels in sound and space".
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordfriesland
Beiträge: 6174
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 08:38 Uhr  ·  #37
Seit etwa 02.00 wandere ich zwischen Bett und Bad (Klo) und kann nicht schlafen...

Über Kopfhörer läuft nun

Jonathan Jeremiah - A solitary man (2011)

einfach mal auf den Titel klicken und schon gibt es Hörproben



das steht bei Amazon:

kulturnews.de
Der Londoner Sänger und Gitarrist gehört zu jenen Herzblutmusikern, die eine umfangreiche elterliche Plattensammlung prägte. Dort standen zum Glück Scott Walker, Serge Gainsbourg oder John Martyn herum und nicht die Oberkrainer (wie bei mir). Das alles sog er also mit der Muttermilch auf, und nach dem Stimmbruch schälte sich sein kraftvoll warmer Soulbariton heraus - fertig war der designierte Superstar. Wenn Jeremiah seine Stimme kehlig einsetzt wie im bläsergetriebenen "Heart of Stone", erinnert er an den jungen Tom Jones, doch genretechnisch ist er US-amerikanischem Westcoastpop der 70er und vor allem Terry Callier näher; auch der ein Bariton aus dem faszinierenden und viel zu selten bereisten Reich des Folksoul, dessen Herrschaft Jeremiah mit diesem Album im Handstreich übernimmt. Die dezenten Retrostreicher seines melodietrunkenen Debüts kommen vom jungen Heritage Orchestra; auf Songs wie "Lost" oder "Happiness" klingen sie so zauberisch, als hätten sich Burt Bacharach und Nick Drakes Arrangeur Robert Kirby zusammengetan. Apropos Drake: Jeremiahs "See (It doesn't bother me)" hat sogar dieselbe Tonart und denselben Takt wie Drakes Überstück "Riverman". JJ ist ein Folkie mit der Stimme eines Soulers, ein Songwriter mit der Potenz eines Cat Stevens, ein Zauselmann mit Bart - und ganz großer Zukunft, die soeben begonnen hat. (mw)
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 53
Beiträge: 476
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 11:28 Uhr  ·  #38
Vel Indica - Turn Off Your Devices (2013) | USA | Sonic Folk/Alternative Rock
[table][td]
[/td][td]
  • Atria
  • Submarine Down
  • Oh Wyoming
  • For Soon We Will Be Airborne
  • Catherine the Great
  • Leggy
  • A Modern Balaam [Explicit]
  • All the Places
  • Roman Candle
  • Late in the Evening
  • Ghosts (They Tend to Shine) [Explicit]
[/td][/table]
Schöne und entspannte Musik für einen ruhigen Hintergrund. Diesem Debut Album folgte leider bislang kein weiteres, jedoch sollen sie angeblich Anfang des Jahres mit der Arbeit an einem weiteren Album angefangen haben. Lassen wir uns überraschen.
Hörproben bei YouTube: Atria, Oh Wyoming, For Soon We Will Be Airborne, Ghosts (They Tend to Shine)
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 4927
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 11:42 Uhr  ·  #39
Die Wartezeit in meiner Lieblingsbehörde habe ich überbrückt mit

William Kraft-Fire and Ice Soundtrack (1983)

Der Film war in den Kinos ein Staubfänger, zur musikalischen Untermalung der sehr dünnen Geschichte hätte anstatt des ganzen Bombast auch ein halbwegs talentierter Kammbläser gereicht :D

Fire and Ice



Nixe hat mich auf Papir aufmerksam gemacht und das ist gut so 8)

Eine wie ich finde gute Zusammenarbeit zwischen Papir und Electric Moon

Papir meets Electric Moon - The PaperMoon Sessions (2013)

Papir Moon

Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14348
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 11:47 Uhr  ·  #40
TEST bzgl. Link neben Cover

Vel Indica - Turn Off Your Devices (2013) | USA | Sonic Folk/Alternative Rock



Atria
Submarine Down
Oh Wyoming
For Soon We Will Be Airborne
Catherine the Great
Leggy
A Modern Balaam [Explicit]
All the Places
Roman Candle
Late in the Evening
Ghosts (They Tend to Shine) [Explicit]


Schöne und entspannte Musik für einen ruhigen Hintergrund. Diesem Debut Album folgte leider bislang kein weiteres, jedoch sollen sie angeblich Anfang des Jahres mit der Arbeit an einem weiteren Album angefangen haben. Lassen wir uns überraschen.
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 53
Beiträge: 476
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 11:53 Uhr  ·  #41
Zitat geschrieben von badMoon

TEST bzgl. Link neben Cover


Also funktioniert es nun, weil kein TABLE und kein LIST benutzt wird?
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14348
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 12:49 Uhr  ·  #42
@CD,

jau, so scheint es (beim aktuellen Softwarestand). Anhängend die Ansicht im foreneigenen Editor.

Gruß,
bM aus N. :D

Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 64
Beiträge: 35486
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 15:16 Uhr  ·  #43
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 64
Beiträge: 13936
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 16:03 Uhr  ·  #44
If "2" -1970-




LG Kraut-Brain :e:
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 64
Beiträge: 13936
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 16:18 Uhr  ·  #45
Zitat geschrieben von Triskell

Spektakel - Same (1974)



Ein Sahnehäubchen. Wo Schicke und Fröhling mitwirbeln, kann nur Gutes rauskommen......
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 53
Beiträge: 476
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 16:24 Uhr  ·  #46
PETER CORNELIUS - UNVERWÜSTLICH (2017) | Österreich | Austropop, Singer/Songwriter


Dieses Album habe ich mir mal gekauft, weil ich den Song Wenn der Blues zu besuch ist so klasse fand. Den Rest kann man sich auch anhören, mir kam das Album nicht wirklich wie ein Fehlkauf vor, wenngleich ich es ohne den "Blues zu Besuch" wohl niemals gefunden hätte :-)
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 64
Beiträge: 35486
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 16:36 Uhr  ·  #47
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4412
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 17:29 Uhr  ·  #48
Zitat geschrieben von nixe


Papir - V (DCD)
Zitat
Produktbeschreibungen:


"V" wurde von JohnMcEntire - bekannt durch Chicagos Post Rock Pioniere Tortoise - gemischt, der dieser Musik den letzten Schliff geben konnte. Stickman Records präsentiert nun das Ergebnis stolz auf CD, Digital und natürlich auf high-quality 180g Vinyl incl. Download - "the perfect accompaniment for your travels in sound and space".



@nixe: Der Name John McEntire lässt mich aufhorchen, habe ich doch wohl so ziemlich alles von Tortoise hier stehen. Auch ein paar andere Sachen, wo er als Mixer und Produzent mitwirkt. Werde vllt. mal ein Ohr - like van Gogh? - riskieren müssen.

radiot grüßt! 8)
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hachenburg/Westerwald
Alter: 63
Homepage: sunnyboytimmi.jimd…
Beiträge: 7068
Dabei seit: 12 / 2006
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 17:36 Uhr  ·  #49
Zitat geschrieben von OldMcMetal

Electric Moon - Lunatics

Space/Psychedelic/Kraut. Da passt jeder Rock

Lunatics

Absolut geile Mukke!! Läuft bei mir zur Zeit öfter mal...
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 64
Beiträge: 13936
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: September 2018

 · 
Gepostet: 03.09.2018 - 18:06 Uhr  ·  #50
Fleetwood Mac "Live in Boston Volume Two" -1970-




LG Kraut-Brain :e:
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.