Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

Hitze, Haschisch, Hippies, Hackett, Herzberg

 
Stattmeister
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Beiträge: 10931
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 23.07.2013 - 19:19 Uhr  ·  #1
Hitze, Haschisch, Hippies, Hackett, Herzberg – so könnte treffend das Fazit des diesjährigen Festivals lauten. Das tolle Wetter machte natürlich schon die halbe Miete aus, aber auch das „beste Programm seit langer Zeit“ (O-Ton Holger_Fischer, der zum 7ten Mal dabei war) sorgte für ein rundum gelungenes Wochenende im Hessenland.

Bereits am frühen Donnerstagnachmittag mischten sich die Artisten Holger_Fischer und Stattmeister unter die fast zehntausend Besucher, schlugen in altbewährter Weise ihr Zelt auf und schlürften ein erstes (zu diesem Zeitpunkt noch schön kaltes) Maternus-Gold. Bereits da schien die Sonne und das sollte sich bis zur Abfahrt am Sonntag (zum Glück!) nicht ändern. Nach letztjährigem Matschepampen-Wetter war das eine Wohltat (wobei, bedingt durch die Staubentwicklung sah man auch heuer nach einem halben Tag schon aus wie ein Schwein).



Das ****-Sterne Hotel der Sauerländer


„Art of peace“ lautete in diesem Jahr das Motto, aber friedlich geht es ja jedes Jahr auf dem Berg zu, ich kenne keine Großveranstaltung wo alle Menschen so freundlich gucken, nett miteinander umgehen und man zu jeder Zeit mit jedem/r ins Gespräch kommt.



Make love work war übrigens das Motto des letzten Jahres, der Beobachter mit scharfem Blick erkennt gleich, dass das Päarchen im Hintergrund das wörtlich nimmt :D


Nach rasch abgeschlossenem Hausbau machten wir uns dann auch schon auf den Weg zur Bühne, schließlich war für 18 Uhr schon Henrik Freischlader angekündigt. Und Blues-Rock, von einem wahren Meister dargeboten, passte natürlich absolut toll zum Auftakt. Das fanden auch viele andere, denn der Platz vor der Bühne füllte sich ziemlich schnell. Und Henrik ist Profi und „gab den people what they want“. Klasse fand ich seine rockige Version von „Come together“.



Absolute Highlights waren für mich in diesem Jahr Crippled Black Phoenix, Steve Hackett und Riverside.

CBP durften als letzte Band am Samstag um kurz vor Mitternacht ran. Holger und ich hatten kurz zuvor noch ein wenig in der „Bar jeder Sinne“ abgehangen, da wir von Warren Haynes und seinem Esel „Gov’t Mule“ recht enttäuscht waren. Ob’s am total übersteuerten Bass lag oder unsere Erwartungen zu hoch waren, ich weiß es nicht. Wir nahmen stattdessen lieber wohlschmeckende afrikanische Speisen zu uns und zischten anschließend ein Weizenbier.



CBP zeigten dann aber mit Schmackes wie man den Herzberg rockt. Gleich sieben Musiker (3 Gitarristen!) sorgten für den mal sphärischen, mal knochentrocken rockenden Sound. Keyboarderin Daisy Chapman (nach kurzer Auszeit wieder mit an Bord) sorgte für entspannte Zwischentöne und der neue Sänger John E. Vistic machte ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Über zwei Stunden rissen sie die Herzberger zu Jubelstürmen hin. So verwundert es nicht, dass noch minutenlang der Refrain vom letzten Stück „Burnt Reynolds“ weitergesungen wurde, obwohl die Band die Bühne bereits verlassen hatte. Die ließen sich natürlich nicht zweimal bitten und setzten noch zwei satte Zugaben obendrauf, so dass man ziemlich geflasht zurück zum Zelt wankte.



Bereits am Freitag hatte Steve Hackett gezeigt, dass er als einer der wenigen berechtigt ist das Genesis-Erbe zu verwalten. Bereits das Intro des am Anfang gespielten „Watcher of the skies“ sorgte für kollektive Gänsehaut, die bis zum Höhepunkt „Supper’s ready“ anhielt. Im Prinzip könnte ich das schreiben was auch badMoon zum Hallenauftritt in Oberhausen verfasst hat, nicht nur die Setlist, sondern auch meine Eindrücke sind jedenfalls identisch. Auch hier fand der Auftritt mit „Los endos“ den passenden Abschluss – überall blickte man in begeisterte Gesichter.



Schon um 18 Uhr mussten die polnischen Progressive Rocker von Riverside auf die zu diesem Zeitpunkt wohl noch gefühlt 50 Grad heiße Bühne. Ohne Sonnenbrille wäre auf jeden Fall kein Set gelungen. Aber davon ließen sich die Mannen um Mariusz Duda nicht beeindrucken und lieferten ein absolut engagiertes und klanglich auf hohem Niveau stehendes Konzert ab. Im Mittelpunkt stand dabei das neue Album „Shrine of new generation slaves“ aber auch ältere Stücke wie „Living in the past“ (von der Memories in my head) oder „Left out“ (von Anno domini high definition) waren auf der Setlist. Obwohl der Härtegrad deutlich über dem anderer Bands lag, war das Publikum von Anfang an auf ihrer Seite, schade nur das aus Zeitmangel nur eine Zugabe möglich war, ich hätte den Polen noch stundenlang zuhören können.

Stattmeister
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Beiträge: 10931
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 23.07.2013 - 19:29 Uhr  ·  #2
Was haben wir noch gesehen?

Agitation Free, die ja bekanntlich in den frühen 70er Jahren zu den führenden Vertretern der deutschen experimentellen Rockmusik zählten. Die Berliner Band entwickelte ab Ende 1967 lange, für diese Zeit ungewöhnlich freie instrumentale Improvisationen. Kult-Status erlangte sie bereits 1972 mit einer eigenständigen Mischung aus improvisiertem Rock gepaart mit Elektro-, Ethno-, Jazz- und Trance-Elementen der ganz ohne Gesang auskommt. Nach langer Pause veröffentlichten sie erst letztes Jahr eine neue Platte mit dem Titel „Shibuya nights“, die sie auch komplett spielten. Die Musik passte gut zur untergehenden Sonne und hat sicher auch viele Konsumenten von diversem Krautmaterial begeistert.

The Levellers, englische Band, bereits seit 1988 aktiv. Sie verbinden Elemente aus Rock und Punk mit traditionellen Folk- bzw. keltischen Klängen. Das kam am frühen Samstagabend perfekt an, es wurde gehüpft und getanzt.




Cactus, die Band um den trommelnden Mastermind Carmine Appice, entstand Ende der Sechziger aus Vanilla Fudge und hat mit ihrem heavy gespielten Blues-Rock wahrscheinlich viele neue Freunde (einschließlich meiner einer) gefunden.



Auf der Freak-Stage (wo wir unserem lieben Mitartisten Freakcha natürlich einen Besuch abstatteten) lauschten wir auch kurz (leider spielten die Levellers fast zur selben Zeit auf) dem Trio „Kadavar“. Meine Herren, was für eine Energie die Jungs aus Berlin an den Tag legten und mit ihrem riff-geladenem doomigen Hard-Rock in der Tradition der 70er-Jahres-bands sofort die Masse in Ekstase versetzten. Rabatz ist hier ja bestens im Bilde und wird die Qualität der Band bestätigen können.



Also ich schwärme immer noch von den knapp drei Tagen und kann eigentlich nur jedem der tolle Atmosphäre mag, sich an unterschiedlichen musikalischen Darbietungen erfreuen kann und nichts gegen den permanent über das Gelände wabernden Duft von gerauchten Kräutern hat, empfehlen sich auch mal auf den Weg auf den Herzberg zu machen, es lohnt sich!

More Bilder-Impressions:



Zum Jesus-Chill-out fehlte uns leider die Zeit




Unser liebster Anlaufpunkt während des Wochenendes (schön schattig und coole Typen ringsherum) - am Sonntag gabs hier ein leckeres Frühstück



Typische Festival-Atmosphäre







Ein mir nicht bekannter Musiker an seinem ungewöhnlichem Instrument (es zischte auch nur vornehmlich und wurde recht heiss) :D



Auch der Nachwuchs bekommt sein Publikum



Ein absolut treffendes Motto






Auch Männer dürfen sich beim Festival mal hübsch machen :-F
Trurl
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 12786
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 23.07.2013 - 19:42 Uhr  ·  #3
schöner Bericht. eine Frage hätte ich zu CPR:

war das wirklich noch John E. Vistic? Ich habe hier einen Livemitschnitt aus Bremen vom 19.7., da wird ein Daniel Anghede als Sänger angegeben.

während ich schreibe, erweiterst Du :-) DAnke für die Info, dass es letztes JAhr ne neue von Agitation Free gab, ist an mir vorbeigegangen.


trurl
Triskell
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 66
Beiträge: 47565
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 23.07.2013 - 19:43 Uhr  ·  #4
Kurz und knapp. Goil!
xanadu
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 52
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6047
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 23.07.2013 - 21:15 Uhr  ·  #5
WOW stattmeister toller Bericht mit dem dazupassenden Bilder.

Habt ihr keine Typen mit "Rockmusik Hamlar" T-Shirt gesehen `????
Waren nämlich auch einige Bekannte beim Herzberg.
caramel
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4156
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 23.07.2013 - 21:58 Uhr  ·  #6
Danke für den schönen Bericht. Da werde ich mich gleich mit einem schweren Neidgefühl in die Heia schleppen.

Freischlader, CBP, noch einmal Steve Hackett (ist ja schon sooo lange her), aber vor allem Riverside... hätte ich gerne gesehen.
sunny
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 07:39 Uhr  ·  #7
danke für die Eindrücke und die die Bilder.

Bei so viel Highlights an Bands seit ihr sicherlich gut bedient worden.
Mich hätte Agitation Free gereizt, weil die Band derzeit ein recht gutes Niveau hat.

Aber die Bands aufm Herzberg waren wieder gut gewählt
und haben viele Fans erfreut!
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nettetal / Niederrhein
Beiträge: 21106
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 08:48 Uhr  ·  #8
...dass Du alter Tütenheini Dich wieder unter die Kiffsocken mischst, war ja irgendwie klar. Ich hoffe, Du hast trotz Vernebelung noch etwas vom Konzert mitbekommen.

🅱

Naja, falls nicht, kannst Du das ja hier dank Deines Ghostwriters prima nachlesen. Ein prima Bericht mit feinen Beschreibungen und Bildern. Besten Dank und dickes Lob an Deinen Schreibgehilfen.
:frech

So, und nun mal Klartext:

Bei dem Festival wäre ich liebend gerne dabei, allein schon wegen CBP. Generell bin ich bei OpenAirs immer seeeehr skeptisch. Oft spielt das Wetter nicht mit, die Atmosphäre auf der Bühne lässt bei Tageslicht zu wünschen übrig, und die Zusammenstellung der Festivaltage trifft nicht immer meinen Geschmack. Hier jedoch schien alles gestimmt zu haben. Und so sage ich nur: Neid. Einmal wegen des Festivals. Und natürlich auch wegen der netten Gesellschaft der beiden anwesenden Artisten.

(aber das holen wir ja evtl. bei Herrn Fischer noch nach :happy: )
nobbygard
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 74
Homepage: myspace.com/nobbyg…
Beiträge: 4529
Dabei seit: 10 / 2007
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 09:18 Uhr  ·  #9
Dirk, das haste fein gemacht.

Toller Bericht, schöne Bilder. Irgendwie denke ich immer noch, ich sollte da auch mal hin, aber ich weiß nicht, ob ich noch große Lust zum Campen habe...

Diese abgekürzte Band, wie heißt die denn ausgeschrieben? Die Namen sagen mir überhaupt nix. Gov't Mule schlecht? Das wundert mich aber, ich habe sie 2007 gesehen und das war eines der geilsten Konzerte, die ich je erlebt habe! Na ja, vielleicht lag es ja wirklich an der Technik und wenn Euch das Essen geschmeckt hat ist es ja alles paletti!

Danke

Nobby
moody
CD-Freak
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Witten a.d.Ruhr)
Beiträge: 193
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 09:24 Uhr  ·  #10
Stattmeister, toller Bericht und tolle Fotos.

Gerne wäre man dabeigewesen.
Stattmeister
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Beiträge: 10931
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 09:33 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von Trurl

schöner Bericht. eine Frage hätte ich zu CPR:

war das wirklich noch John E. Vistic? Ich habe hier einen Livemitschnitt aus Bremen vom 19.7., da wird ein Daniel Anghede als Sänger angegeben.

während ich schreibe, erweiterst Du :-) DAnke für die Info, dass es letztes JAhr ne neue von Agitation Free gab, ist an mir vorbeigegangen.


trurl


CBP: da die Bandmitgllieder (bis auf Daisy) nicht vorgestellt wurden, habe ich unterstellt, dass es Vistic ist (ist doch erst vor kurzem erst dazugestossen). Aber bei der Fluktuation in der Band blickt man eh nicht so durch. Und auch die Infos auf der Homepaage sind da eher dürftig.

AF: Auf einem eclipsed-Sampler im letzten Jahr hörte ich ein neues Stück von ihnen. FloydPink war dann so nett mich in das Album reinhören zu lassen. Mir gefällt nicht alles, aber einige Songs sind schon klasse gemacht.
Stattmeister
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Beiträge: 10931
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 09:37 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von xanadu

WOW stattmeister toller Bericht mit dem dazupassenden Bilder.

Habt ihr keine Typen mit "Rockmusik Hamlar" T-Shirt gesehen `????
Waren nämlich auch einige Bekannte beim Herzberg.


Danke fürs Lob. Leider sind uns deine Bekannten nicht aufgefallen. Die hätten wir natürlich glatt angesprochen, wo wir jetzt doch auch das Hamlar kennen. :)
Stattmeister
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Beiträge: 10931
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 09:46 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von nobbygard

Dirk, das haste fein gemacht.

Toller Bericht, schöne Bilder. Irgendwie denke ich immer noch, ich sollte da auch mal hin, aber ich weiß nicht, ob ich noch große Lust zum Campen habe...

Diese abgekürzte Band, wie heißt die denn ausgeschrieben? Die Namen sagen mir überhaupt nix. Gov't Mule schlecht? Das wundert mich aber, ich habe sie 2007 gesehen und das war eines der geilsten Konzerte, die ich je erlebt habe! Na ja, vielleicht lag es ja wirklich an der Technik und wenn Euch das Essen geschmeckt hat ist es ja alles paletti!

Danke

Nobby


Du meinst sicher CBP? Das sind Crippled Black Phoenix. Die Band hat hier im Forum einige Anhänger.

Ja, leider hat uns Warren Haynes enttäuscht. Irgendwie sprang da kein Funke über. Auch die Reaktionen des Publikums waren deutlich verhalten.
nobbygard
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 74
Homepage: myspace.com/nobbyg…
Beiträge: 4529
Dabei seit: 10 / 2007
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 09:55 Uhr  ·  #14
Ja den Namen habe ich oft gelesen. Ich glaube auf irgendeinem Eclipsed-Sampler ist was von ihnen drauf, muss ich mal rein hören.

Danke für die schnelle Auskunft!

Nobby
Mr. Upduff
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 63
Beiträge: 9287
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 24.07.2013 - 11:53 Uhr  ·  #15
Danke für den livehaftigen tollen Bericht!

PS: Ich habe am Wochende auf einer Party einen gestandenen 61er-Psyhologen kennegelernt, der vor einiger Zeit mal bei einem BH-Festival (u.a. mit Magma) war...ein Freund hatte ihn dazu überredet...und er hatte ohne Vorwissen seine Kinder gleich zum Zelten mitgenommen...bis heute hätte das einen bleibenden Eindruck bei ihnen hinterlassen...und sie würde Ihren Neo-Kiffer-Pappa nun mit ganz anderen Augen sehen...
holger_fischer
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 61
Beiträge: 4890
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 25.07.2013 - 10:09 Uhr  ·  #16
Sehr guter Bericht, Dirk! Dem habe ich nicht viel hinzuzufügen. Mir hat es sehr gefallen und die Zeit verging im Fluge.

Ich fand die Organisation des Festivals diesmal besonders gut. Man konnte an den einen oder anderen Details merken, dass hier ständig an Verbesserungen gearbeitet wird, um die ganze Angelegenheit für die Besucher noch entspannter zu machen.

Noch einmal hervorheben möchte ich die Levellers. Die mochte ich immer, aber in den letzten Jahren schwächelten die Alben etwas (im Vergleich zu den ersten Veröffentlichungen). Ich war recht skeptisch, wie sie aktuell live rüberkommen. Ich muss sagen: Energiegeladen, engagiert, Top-Musiker, Spitzen-Sänger, abwechslungsreich und offensichtlich mit viel Spaß am Musikmachen.

Zitat geschrieben von nobbygard

.
.
.
Gov't Mule schlecht?
.
.
.


Ich war wirklich nicht mit übersteigerten Erwartungen zum Gov't Mule Konzert gegangen. Und der schlecht abgemischte Sound war für mich auch kein Grund, dass der Funke nicht übersprang. Ich hatte mir vorher ein paar Live-Videos auf You Tube angeschaut und fand die wirklich gut. Aber real waren sie mir zu langweilig. Der Warren kann natürlich super Gitarre spielen. Aber ich sagte irgendwann zu Dirk "Hat der das aktuelle Stück nicht am Anfang der Konzerts schon gespielt?". Und gegen Ende noch einmal "Jetzt spielt er es zum dritten Mal.". Fazit: Das konnte man sich anhören, musste man aber nicht.
Floyd Pink
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 6320
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 27.07.2013 - 07:59 Uhr  ·  #17
Auch von mir vielen Dank für den tollen Bericht! Hätte bandmäßig wahrscheinlich eine ziemlich ähnliche Auswahl getroffen und kann die Einschätzungen auch gut nachvollziehen!
Auch sehr schöne Fotos dabei!
radiot
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 27.07.2013 - 10:34 Uhr  ·  #18
Schöner Bericht über das Festival. Hoffentlich war nicht zuviel Kräuterschnaps im Spiel, meine Herren!
Auf dem Plakat zum Festival sehe ich, dass auch "Les Tambours Du Bronx" angekündigt waren. Habt ihr die Band auch gehört? Von den Tambours habe ich nur eine CD, die '99er "[silence]". Seit dem aber völlig aus den Ohren verloren.

Radiot grüßt! 8) Und schwitzt! :|
Stattmeister
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Beiträge: 10931
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 30.07.2013 - 09:28 Uhr  ·  #19
Zitat geschrieben von radiot

Schöner Bericht über das Festival. Hoffentlich war nicht zuviel Kräuterschnaps im Spiel, meine Herren!
Auf dem Plakat zum Festival sehe ich, dass auch "Les Tambours Du Bronx" angekündigt waren. Habt ihr die Band auch gehört? Von den Tambours habe ich nur eine CD, die '99er "[silence]". Seit dem aber völlig aus den Ohren verloren.

Radiot grüßt! 8) Und schwitzt! :|


Kräuterschnaps?? Mein lieber Herr Radiot, auf dem Festivalgelände herrscht striktes Alkohol-Verbot :u: Kräuter werden ledigllich inhaliert.

"Les Tambours" - haben wir uns (kurz) angehört. Knapp zusammengefasst: 10 halbnackte Männer hauen mit Klöppeln auf Benzinfässer ein. Als Rhythmus wird ein technoartiger Beat vorgegeben. Das dritte Stück hörte sich genauso an wie das erste, während sich das vierte anhörte wie das zweite, welches widerum dem ersten ähnelte, aber lassen wir das. >_<

Ich habe jedenfalls nicht verstanden, warum die Festivalbetreiber die Gruppe so ehrfürchtig ankündigten "lange Jahre haben wir versucht sie zu bekommen, jetzt sind sie endlich da".
Floyd Pink
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 6320
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 30.07.2013 - 15:31 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von Stattmeister

"Les Tambours" - haben wir uns (kurz) angehört. Knapp zusammengefasst: 10 halbnackte Männer hauen mit Klöppeln auf Benzinfässer ein. Als Rhythmus wird ein technoartiger Beat vorgegeben. Das dritte Stück hörte sich genauso an wie das erste, während sich das vierte anhörte wie das zweite, welches widerum dem ersten ähnelte, aber lassen wir das. >_<

Ich habe jedenfalls nicht verstanden, warum die Festivalbetreiber die Gruppe so ehrfürchtig ankündigten "lange Jahre haben wir versucht sie zu bekommen, jetzt sind sie endlich da".


Ich hatte mal einen Kumpel aus Potsdam (leider ist der Kontakt abgerissen), mit dem ich zu meiner Cottbuser Zeit oft auf Konzerten war (meist Jazz der schrägeren Art). Für den waren "Les Tambours" ein regelrecht traumatisches Erlebnis, er meinte er hätte noch nie solch ein langweiliges Konzert erlebt. Und ich empfinde ein derartiges Konzept auch allenfalls als Shownummer, die man fünf Minuten ertragen kann, danach wird es zur Belästigung.
radiot
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Burg Herzberg 18. - 21.07.2013

 · 
Gepostet: 31.07.2013 - 09:37 Uhr  ·  #21
Zitat geschrieben von Stattmeister

Zitat geschrieben von radiot

Schöner Bericht über das Festival. Hoffentlich war nicht zuviel Kräuterschnaps im Spiel, meine Herren!
Auf dem Plakat zum Festival sehe ich, dass auch "Les Tambours Du Bronx" angekündigt waren. Habt ihr die Band auch gehört? Von den Tambours habe ich nur eine CD, die '99er "[silence]". Seit dem aber völlig aus den Ohren verloren.

Radiot grüßt! 8) Und schwitzt! :|


Kräuterschnaps?? Mein lieber Herr Radiot, auf dem Festivalgelände herrscht striktes Alkohol-Verbot :u: Kräuter werden ledigllich inhaliert.

"Les Tambours" - haben wir uns (kurz) angehört. Knapp zusammengefasst: 10 halbnackte Männer hauen mit Klöppeln auf Benzinfässer ein. Als Rhythmus wird ein technoartiger Beat vorgegeben. Das dritte Stück hörte sich genauso an wie das erste, während sich das vierte anhörte wie das zweite, welches widerum dem ersten ähnelte, aber lassen wir das. >_<

Ich habe jedenfalls nicht verstanden, warum die Festivalbetreiber die Gruppe so ehrfürchtig ankündigten "lange Jahre haben wir versucht sie zu bekommen, jetzt sind sie endlich da".


"10 halbnackte Männer ..." Ihr wart doch bestimmt Backstage hinterher, oder? Na ja, die Kräuter halt.
Beiseite Spaß, ich habe wie erwähnt auch nur eine CD der Trommler. Und einmal sah ich sie live, und zwar zur Aufführung der "Hamletmaschine" von Heiner Müller anlässlich der 47. Berliner Festwochen 1997.

http://www.helnwein.org/werke/photo/group4/article171.html

In Erinnerung habe ich, dass das Stück mir "gefiel", weil Caspar Brötzmann seine Guitarre nicht gerade leise, also in bekannter Manier bediente. Les Tambours du Bronx passten da ganz gut hinein, fügten sich quasi. Wie dem auch sei, es gibt nur eine CD der Trommler bei mir, mehr muss nicht sein.

Radiot grüßt! 8)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.