Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

Wer hat was im Wohnzimmer!

OldMcMetal

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 22.10.2018 - 08:23 Uhr  ·  #541930
Das mit "null Bass" ist sicherlich etwas übertrieben gewesen aber vom reinen Empfinden her und was ich später in "What HiFi" gelesen hatte ist Cambridge Audio da generell etwas schwach auf der Brust. Zuviel Geld? Der, der das Gerät bei Ebay ersteigert hatte, hatte mit Sicherheit zuviel.Oder die, die sich diesen Luxus leisten können

What HiFi

badMoon

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 22.10.2018 - 08:58 Uhr  ·  #541931
Zitat geschrieben von OldMcMetal

Das mit "null Bass" ist sicherlich etwas übertrieben gewesen aber vom reinen Empfinden her und was ich später in "What HiFi" gelesen hatte ist Cambridge Audio da generell etwas schwach auf der Brust. Zuviel Geld? Der, der das Gerät bei Ebay ersteigert hatte, hatte mit Sicherheit zuviel.Oder die, die sich diesen Luxus leisten können

What HiFi


@OMM,

was wird das hier für eine Diskussion? Mal "null Bass", dann "null Bass war übertrieben", "Cambridge Audio schwach auf der Brust", "zu teuer", "billig ist gut" oder wo führt das hin? Ich weiß eigentlich gar nicht mehr, worum es hier geht :'-(

OldMcMetal

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 22.10.2018 - 09:48 Uhr  ·  #541932
Zitat geschrieben von badMoon

Zitat geschrieben von OldMcMetal

Das mit "null Bass" ist sicherlich etwas übertrieben gewesen aber vom reinen Empfinden her und was ich später in "What HiFi" gelesen hatte ist Cambridge Audio da generell etwas schwach auf der Brust. Zuviel Geld? Der, der das Gerät bei Ebay ersteigert hatte, hatte mit Sicherheit zuviel.Oder die, die sich diesen Luxus leisten können

What HiFi


@OMM,

was wird das hier für eine Diskussion? Mal "null Bass", dann "null Bass war übertrieben", "Cambridge Audio schwach auf der Brust", "zu teuer", "billig ist gut" oder wo führt das hin? Ich weiß eigentlich gar nicht mehr, worum es hier geht :'-(

Ich habe nur eine Aussage relativiert. Der Redt ergibt sich aus den vorherigen Posts.

Psychrockfan

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 22.10.2018 - 11:48 Uhr  ·  #541935
...stelle mal meine OHRchideen vor

seit 38 Jahren diese Plattenfräse :

Kenwood L07D mit Plattentellerauflage aus Keramik , Anpressring und Anpressgewicht , alles
Original .
Originaltonarm von Kenwood mit Benz Glider L .
2.ter Tonarm Dynavector DV 505 mit DRT XV - 1T .

CD Player Kenwood LD 1

Verstärker ASR Emitter 1 Exclusive
Phonovorstufe ASR Basis HD

Lautsprecher Avantgarde Acoustic UNO

ja , Musik steht hier auch ne Menge

:)

OldMcMetal

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 22.10.2018 - 12:32 Uhr  ·  #541940
Zitat geschrieben von Psychrockfan

...stelle mal meine OHRchideen vor

seit 38 Jahren diese Plattenfräse :

Kenwood L07D mit Plattentellerauflage aus Keramik , Anpressring und Anpressgewicht , alles
Original .
Originaltonarm von Kenwood mit Benz Glider L .
2.ter Tonarm Dynavector DV 505 mit DRT XV - 1T .

CD Player Kenwood LD 1

Verstärker ASR Emitter 1 Exclusive
Phonovorstufe ASR Basis HD

Lautsprecher Avantgarde Acoustic UNO

ja , Musik steht hier auch ne Menge

:)


Alleine der CD Player hat damals 6.000 DM gekostet!

Ernst_August

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 22.10.2018 - 12:58 Uhr  ·  #541941
Zitat geschrieben von Psychrockfan
seit 38 Jahren diese Plattenfräse :

Kenwood L07D mit Plattentellerauflage aus Keramik , Anpressring und Anpressgewicht , alles
Original .
Originaltonarm von Kenwood mit Benz Glider L .
2.ter Tonarm Dynavector DV 505 mit DRT XV - 1T .



Dynavector DV 505, Respekt! Ein toller Tonarm! Den konnte ich mir "damals" leider nicht leisten.

Ich hoffe Du hast inzwischen die Tonabnehmer bzw. die Nadelträger ausgewechselt?
Früher hatte ich mich mal intensiver mit Tonabnehmern beschäftigt und festgestellt, das die Lagergummies, so wie fast alle Gummies, im Laufe der Zeit hart werden, was deutlich an der steigenden Resonanzfrequenz der Tonabnehmer - Tonarmkombination abzulesen ist.

frimp

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 22.10.2018 - 13:01 Uhr  ·  #541942
Wobei, ASR Emitter 1 exclusive...die kosten ja auch fast 10k€. Das habe ich für all mein Equipment zusammen nicht ausgegeben....

OldMcMetal

Betreff:

Schwebezustand

 ·  Gepostet: 09.01.2019 - 11:26 Uhr  ·  #547788
Unnötiges Gimmick oder Revolution in der langen Hifi Geschichte?

Mag-Lev ML1 - der schwebende Plattenspieler - vorgestellt

MAG

dan

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 09.01.2019 - 16:43 Uhr  ·  #547817
Zitat geschrieben von OldMcMetal

Unnötiges Gimmick oder Revolution in der langen Hifi Geschichte?

Mag-Lev ML1 - der schwebende Plattenspieler - vorgestellt

MAG


Deine eigentliche Frage kann ich nicht beantworten, aber nen g..... Ding ist das Teil schon!

OldMcMetal

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 09.01.2019 - 18:03 Uhr  ·  #547833
Ich würde diesen eigenwilligen Dreher gerne mal zu Hause ausprobieren. 2500 EUR sind eine Ansage und die nächste Rentenerhöhung macht die Anschaffung leider nicht möglich.

Ernst_August

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 09.01.2019 - 21:42 Uhr  ·  #547857
Ich finde den Player ausgesprochen interessant!

Aber ich glaube nicht das sich der Aufwand für den schwebenden Teller im besseren Klang bemerkbar macht. In den letzten Jahren habe ich keinen Plattenspielertest für Plattenspieler über 1000 Euro gesehen der Lagergeräusche macht oder nennenswerte Gleichlaufschwankungen hat.
Ich würde eher eine Laufwerk-Tonarmkombi für 1200€ nehmen, ein System für 800 und eine guten Phonovorverstärker für 500, alles ca. Preise natürlich.

Aber wie gesagt, ich finde den schwebenden Teller Klasse.

radiot

Betreff:

Re: Die Hifi-Anlage der Musikzirkus-Artisten

 ·  Gepostet: 11.01.2019 - 19:16 Uhr  ·  #548068
Zitat geschrieben von OldMcMetal

Unnötiges Gimmick oder Revolution in der langen Hifi Geschichte?

Mag-Lev ML1 - der schwebende Plattenspieler - vorgestellt

MAG


In MINT Nr. 22 wurden die Erfinder/Hersteller ausführlich vorgestellt. Der Dreher natürlich auch. In STEREO 10/18 gab es eine Leserzuschrift unter dem Titel "Teure Spielerei" auf die Vorstellung des Drehers in STEREO 9/18. Es wird kritisiert, der Dreher setze auf abstoßende Felder, dass die Feldlinien (des Magnetfeldes) und Streufelder einen großen äußeren Bogen beschreiben, was zu den im STEREO Artikel beschriebenen Einflüssen auf das Abtastsystem und evtl. Herzschrittmacher erklärt. Der Leserbriefschreiber erklärt, dass gesundheitsgefährdende Magnetfelder entstehen können. Er war in der Transrapidfertigung beschäftigt, kennt sich wohl aus damit. Der MAG*LEV setzt auf abstoßende Felder, der Transrapid setzte auf Anziehung. "Hätte der Entwickler sich mit der Technik des Transrapid befasst, wären die meisten Probleme des ML1 vermeidbar gewesen", so der Leserbriefschreiber.

radiot, völlig magnetisiert, grüßt! 8)