Mirror-Pyramid of Terror

 
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 2939
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Mirror-Pyramid of Terror

 · 
Gepostet: 08.08.2019 - 13:09 Uhr  ·  #1
Eins kann man den Zyprioten auf ihrem zweiten Album mit Sicherheit nicht vorwerfen! Originalität! Richtig gelesen! Im Wissen das andere schon vorher den Rahm aus Hard Rock (der 70-iger), NWOBHM und frühem US-Metal im allgemeinen abgeschöpft haben und nur Buttermilch übrig bleibt, haben Mirror unbeschwert die neue CD aufgenommen. Buttermilch schmeckt aber auch lecker! Auf insgesamt neun Titeln gibt es Kraftstoff aus der Zeit als Benzin noch Bleizusatz hatte, es Schallplattenläden gab, wo solche Alben zur Probe gehört werden konnten und Samstags beim Kumpel die wenigen neuen Scheiben bis zum frühen Morgengrauen ein ums andere mal durchgehört wurden. Wer möchte, darf sich an Verneigungen vor Thin Lizzy freuen, sich daran erinnern das Angel Witch eine Menge guter LPs veröffentlicht hatten, "Long live Rock `n`Roll" das letzte Album ohne Fremdschämfaktor war. Das andere Bands im gleichen Fahrwasser schippern wie Mirror, geschenkt! Ist klar zu hören! Es kommt nur darauf an, wer die besseren Argumente hat. Ein tonnenschwerer Brocken wie "Master of the deep", der in einem Rutsch die Scorpions, Rainbow, Dio und Judas Priest die Ehre erweist, mehr geht kaum noch! "Running from the law", Thin Lizzy lassen grüßen und Phil Lynott schickt einen dicken Sonnenstrahl Richtung Zypern! Ein drittes überzeugendes Argument wäre "Apollo rising", ein Titel der auch auf Black Sabbaths "Heaven and hell" seinen Platz hätte finden können.
Alles in allem ein überzeugendes Album das nicht von Neuerern geschaffen wurde, sondern von Überzeugungstätern! Früher war nicht alles besser, aber die Anfänge meiner bevorzugten Musik hatten schon was magisches. Etwas das diese CD/Stream/Download perfekt einfängt!

PoT

Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 11344
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Mirror-Pyramid of Terror

 · 
Gepostet: 08.08.2019 - 15:48 Uhr  ·  #2
Muss es immer etwas Neues sein oder darf man auch auf bereits vorhandenen Spuren wandeln. Ich denke ja und weil mir Buttermilch mit Kartoffelstampf besonders zusagt, habe ich ohne Vorbehalte in das zweite Werk der Zyprioten Mirror reingehört.

Wer schon lange wie ich im Bereich des HM vewurzelt ist, wird immer wieder gerne Elemente der großen NWOBHM Zeit in sich aufnehmen. In meinen Augen haben Mirror ein schmissiges vor Kraft strotzendes Metalalbum eingespielt, das abwechslungsreich und stimmig rüberkommt. Dem Gesang, der Gitarrenarbeit und auch der Rhythmussektion kann ich nur noch das Siegel übermitteln: Alles perfekt gemacht. Hier wird dem Hörer ein wahrlich überzeugendes Album präsentiert, bei dem keine lange Weile aufkommt. Und der Blick in den Spiegel beweist, auch auf Zypern weiß man, wo der Metal Hammer hängt.

@OMM: Danke nochmals für das Vorstellen der zweiten Platte von Mirror ........
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn(woanders lohnt sich nicht)
Alter: 59
Beiträge: 2939
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Mirror-Pyramid of Terror

 · 
Gepostet: 08.08.2019 - 16:14 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von kraut-brain

Muss es immer etwas Neues sein oder darf man auch auf bereits vorhandenen Spuren wandeln. Ich denke ja und weil mir Buttermilch mit Kartoffelstampf besonders zusagt, habe ich ohne Vorbehalte in das zweite Werk der Zyprioten Mirror reingehört.

Wer schon lange wie ich im Bereich des HM vewurzelt ist, wird immer wieder gerne Elemente der großen NWOBHM Zeit in sich aufnehmen. In meinen Augen haben Mirror ein schmissiges vor Kraft strotzendes Metalalbum eingespielt, das abwechslungsreich und stimmig rüberkommt. Dem Gesang, der Gitarrenarbeit und auch der Rhythmussektion kann ich nur noch das Siegel übermitteln: Alles perfekt gemacht. Hier wird dem Hörer ein wahrlich überzeugendes Album präsentiert, bei dem keine lange Weile aufkommt. Und der Blick in den Spiegel beweist, auch auf Zypern weiß man, wo der Metal Hammer hängt.

@OMM: Danke nochmals für das Vorstellen der zweiten Platte von Mirror ........


Es war mir ein Vergnügen! Du weißt ja, never too old to bang your head!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.