Juni 2019 - Tempest

 
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4230
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Juni 2019 - Tempest

 · 
Gepostet: 31.05.2019 - 20:49 Uhr  ·  #1
Wie fast jeden Morgen vor dem Weg zur Arbeit gehe ich in mein Musikzimmer und suche mir passende Musik für die Autofahrt heraus. Hin und zurück habe ich etwa eine Stunde Zeit, um Musik zu hören. Also eine gute CD lang. Als ich letzte Woche vor dem CD-Regal stand, fiel mein Auge auf eine CD, die ich schon sehr lange nicht mehr gehört habe und an deren Musik ich mich kaum noch erinnern konnte. Also die CD geschnappt und ab ins Auto und los. Was ich noch wusste, war, dass der Schlagzeuger John Hiseman war und es sich um seine Band zwischen Colosseum und Colosseum II handelte. Die Rede ist natürlich von der Band Tempest und hier im Speziellen von dem Debutalbum von 1972 mit gleichem Namen.




Gründungsmitglieder waren neben John Hiseman am Schlagzeug, Paul Williams (Gesang), Allan Holdsworth (Gitarre) und Mark Clarke (Bass). Die Musik ist an Colosseum angelehnt, ist aber erheblich geradliniger und wirkt auch deutlich härter. Der Gesang von Paul Williams ist genauso expressiv wie der von Chris Farlowe, aber nicht so voluminös. Insgesamt ist es schon ein hartes Brett, was dort geboten wird. Mir persönlich gefällt‘s, sodass ich mir vor einigen Tagen auch noch das zweite Album Living In Fear zugelegt habe, welches 1974 veröffentlicht wurde. Danach war für die Band Schluss und löste sich schließlich 1975 auf.

Besonders gefallen haben mir die Songs

Gorgon:
https://www.youtube.com/watch?v=ckImG_MzWl0

und

Up and On:
https://www.youtube.com/watch?v=LumSr3SrdcE

Fazit: Sicherlich kein must have, aber für Freunde von Colosseum lohnt sich ein Reinhören allemal.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: am Rande von NDS
Alter: 56
Beiträge: 9345
Dabei seit: 10 / 2015
Betreff:

Re: Juni 2019 - Tempest

 · 
Gepostet: 31.05.2019 - 21:02 Uhr  ·  #2
Schöne Erinnerung an John Hiseman, thx!
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 10598
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Juni 2019 - Tempest

 · 
Gepostet: 04.06.2019 - 16:06 Uhr  ·  #3
Als sich Tempest im Jahre 1973 zu einer Band zusammenschlossen, waren die Erwartungen allesamt sehr hoch. Immerhin waren mit den Musikern Mark Clarke, Jon Hiseman (Ex Colosseum), Paul Williams (Ex Juicy Lucy) und dem aufstrebenden Alan Holdsworth (Ex Ian Carr) 4 Musikerpersönlichkieten zusammen gekommen. Die hierbei entwickelten Musikstücke waren wesentlich rockorientierter und unterschieden sich erheblich von der Musik, die man bisher von Colosseum bisher kannte. Trotzdem präsentierten sie ihren Hörern damals ein stimmiges und durchaus akzentuiertes Album, das ich heute noch gerne als Nebenwerk von Colosseum gerne höre. Jeder hat auf dem Album vermutlich seine eigenen Favoriten, ich hingegen habe immer die B-Seite des Albums bevorzugt.

Insofern Holger, Danke für das Erinnern ......
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 33167
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Juni 2019 - Tempest

 · 
Gepostet: 04.06.2019 - 16:46 Uhr  ·  #4
Das zweite Album "Living In Fear" war mir wegen des Covers von "Paperback Writer" damals eher bekannt als ihr Debüt.

Zwei schöne Rockwerke, aus meiner Sicht allerdings ohne absolute Highlights!

Holger, danke für die Erinnerung! :-)
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4230
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Juni 2019 - Tempest

 · 
Gepostet: 04.06.2019 - 21:15 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Tom Cody


Zwei schöne Rockwerke, aus meiner Sicht allerdings ohne absolute Highlights!



So kann man es wohl ausdrücken. Habe mittlerweile das zweite Album gehört. Mir gefällt das erste besser.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Alter: 65
Beiträge: 13693
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Juni 2019 - Tempest

 · 
Gepostet: 06.06.2019 - 19:56 Uhr  ·  #6
Holger, ...was soll ich sagen (wahrscheinlich vermutest Du es schon :-P ): wieder keine Übereinstimmung. Starkstrom, ich konnte gerade noch die Finger aus der Steckdose ziehen. Also, kein Asyl in Nettetal.

Dennoch natürlich Danke für Deine Rezi und Mühe. Bei der nächsten Autofahrt klappt's bestimmt.
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 64
Beiträge: 4167
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Juni 2019 - Tempest

 · 
Gepostet: 09.06.2019 - 18:16 Uhr  ·  #7
"capricorno 18. März 2018
bezogen auf Tempest, LP, Album, ILPS 9220

Bluesy Hard Rock for fans of early Deep Purple and Phafner. Cool packaging and artwork!
"

So schreibt es ein Musikfreund bei discogs. Der Mann hat recht. Die Band ging damals unter irgendwie, es gab sie ja auch nur ein Jahr bzw. zwei Platten lang. Die druckvolle Musik à la Colosseum ist das nicht, wie auch. Als Intermezzo für Colosseum I und Colosseum II kann sie auch nicht herhalten. Die erste und hier beschriebene Platte existierte im Freundeskreis, allerdings nicht lange. Mit Colosseum hatte das für uns nichts zu tun. Gut verkauft hat sich die LP aber doch. Der Osten eben.
Trotzdem danke Holger für die Vorstellung. An Tempest habe ich 100 Jahre lang nicht gedacht.

Nur in dieser Form:


Herbie Hancocks "V.S.O.P." (1977)

radiot grüßt! 8)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.