Sylvan - Sceneries

 
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 18.12.2011 - 19:29 Uhr  ·  #1
Sylvan - Sceneries



Erscheinungsdatum: Dezember 2012

Marco Glühmann - Vocals
Matthias Harder - Drums
Sebastiean Harnack - Bass
Jan Petersen - Guitars
Volker Söhl - Keyboards & Piano

Zum Ende dieses Jahres, kurz vor Weihnachten, beschert uns die Hamburger Band also noch flugs mit einem Doppelalbum. Dies erscheint in zwei Varianten: der "normalen" Doppel-CD im Jewelcase sowie in der hier besprochenen, auf 1.000 Stück limitierten Edition. Die Versionen unterscheiden sich nicht bei den CDs, sondern im Artwork. So wird die limitierte Edition in einem Buch-ähnlichen Artwork geliefert, welches ein aufwendiges, liebvoll gestaltetes und mit den Songtexten abgedrucktes Booklet beinhaltet.

Nun aber zur Musik - und hier eines gleich vorweg: Sylvan wird oft auf ihr "Über-Album" Posthumous Silence (ausführliche Rezi siehe hier: http://www.musikzirkus.eu/viewtopic.php?t=113) reduziert, zumindest wird die Band aber hieran gemessen. In diesem neuen Werk hat dieses Maßstabs-Album einen ebenbürtigen Nachfolger, wenn nicht gar seinen Meister gefunden.

Wie ich in der unendlichen Weite der bits und bytes gelesen habe, bringen die Bandmitglieder in den fünf Kapiteln, die diese CD innehat, (wahre???) Geschichten und Gedanken der fünf Bandmitglieder in den Texten ein. Wenn dem so ist, dann handelt es sich hier um ein wahrlich sehr persönliches und mutiges Album.

Mit verhaltenen Pianoklängen beginnt das Sounderlebnis. Langsam gesellt sich ein melancholischer Gesangspart hinzu, um den Opener ein Weile zurückhaltend zu tragen. Die sich ebenso zurückhaltenden Instrumente, die nach einer Weile einsetzen, treten immer wieder in den Hintergrund, um Piano und Gesang wieder den Vortritt zu lassen. Und allmählich setzt die ganze Bandbreite der Instrumentierung ein, schraubt sich in wunderbare Melodienhöhen, bis wieder die leiseren Töne die Oberhand gewinnen. Immer wieder wird der Soundreigen durch feine Tempiwechsel auf Spannung gehalten, dominieren abwechselnd Gesang und Instrumental. Hierbei wird das musikalische Eingangsthema regelmäßig aufgegriffen. So strotzt dieses Doppelwerk nur so vor Ideenreichtum, leisen und lauten Tönen, Melancholie und Power. Musik wie ein Gemälde in allen Farbfacetten.

Während CD1 eher der "ruhigere" Vertreter dieses Doppels ist, ohne jemals auch nur eine Sekunde langweilig zu werden, geht es auf Silberling 2 schon von den ersten Takten an ruppiger zu Werke. Aufdringlich oder gar lästig wird es jedoch zu keiner Zeit, und so schmiegen sich CD1 und CD2 zu einem homogenen Gesamtwerk zusammen. Beeindruckend ist die Stimmvielfalt des Sängers, wie mühelos er leise und laute Töne meistert und in jeder Stimmungslage den richtigen Ton trifft. Allein aber dies in den Vordergrund zu stellen, wäre den übrigen vieren nicht gerecht: ein rundherum rundes und mehr als gelungenes Gesamtwerk. Mit welchem sich diese Truppe wahrlich nicht mehr hinter der internationalen Konkurrenz verstecken braucht.


Disc 1

Die erste CD unterteilt sich mit einer Gesamtspielzeit von ca. 50 Minuten in drei Kapitel:

Chapter 1: The Fountain Of Glow, Part 1 - Part 3, 14:50



Chapter 2: Share The World With Me, Part 4 - Part 7, 15:05



Chapter 3: The Words You Hide, Part 8 - Part 11, 20:10



Disc 2

Die zweite CD unterteilt sich mit einer Gesamtspielzeit von ca. 40 Minuten in zwei Kapitel:

Chapter 4: The Waters I Traveled, Part 1 - Part 3, 20:00



Chapter 5: Farewell To Old Friends, Part 4 - Part 7, 20:33




Meine Wertung auf der nach oben bei 15 geschlossenen Richterscala:


Musik: 15
Klang: 14

So, und warum in der Rubrik "Musik" 15 und nicht 14 oder 13 Punkte? Ganz einfach: dieses Album hat für mich alles, was ein Album in der Sparte Progrock/Artrock haben muss: viel Abwechslung zwischen Gesang und Instrument, leise und laute Töne, hinreichende Instrumentaleinlagen, facettenreicher, knackig-klarer Gesang, Melancholie und Power. Und nicht zu vergessen zu erwähnen, was nicht zu finden ist: Langeweile.

Zuletzt möchte ich noch eins erwähnen:

Dies liest sich vielleicht, als wäre ich ein Sylvan-Hörer der ersten Stunde. Dem ist nicht so. Ohne diesen Zirkus hier würde sich der Silberling wahrscheinlich gar nicht in meinem Player drehen.

Von daher: thx an diesen bunten Haufen, der mich musikalisch auf manch neuen Weg geführt hat.

Und nun: kauft dieses Album, bevor die letzten limitierten in anderen Kanälen verschwinden.

:daumen:
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14656
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 18.12.2011 - 22:44 Uhr  ·  #2
ich bin inzwischen ja Progrock müde, da ich beim Hören neuer Bands immer sofort die alten Sachen in den Kopf bekomme. Gibt es Hörproben im Netz ?

P.S.: Schöne Rezi :daumen:

trurl
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 19.12.2011 - 07:33 Uhr  ·  #3
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21363
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 19.12.2011 - 07:39 Uhr  ·  #4
Oh bM, da warst Du schneller als ich.

Ich stelle meinen Kurztext trotzdem mal hinein, um meinen Eindruck auch vorzustellen.

Sylvan - Sceneries

Kapitel 1: "The Fountain of Glow" (14:50)
Kapitel 2: "Share the World with Me" (15:05)
Kapitel 3: "The Words You Hide" (20:10)
Kapitel 4: "The Waters I Traveled" (20:00)
Kapitel 5: "Farewell to Old Friends" (20:33)

Normale Variante für 18 Euro
Das neue SYLVAN Album "SCENERIES" als normale Doppel CD.

2.Limitierte Variante für 26 Euro:
Das neue SYLVAN Album "SCENERIES" als limitierte Doppel CD im edlen MediaBook (diese Ausgabe ist auf 1000 Exemplare limitiert und wird nur direkt über uns zu beziehen sein!).

3.Special CD Release Konzert Variante fur 45 Euro:
Das neue SYLVAN Album "SCENERIES" als limitierte Doppel CD im edlen MediaBook.
+Eintrittskarte für das Release Konzert am 9.12.2011 in Hamburg
+ "SCENERIES" Tour T-Shirt
+ Autogrammkarte

Hörbeispiele:
http://www.sylvan.de/sylvan_web/news.html


Da ist es nun, das neue Album von Sylvan wurde uns unter den Gabentisch gelegt und ich möchte einmal kurz meinen ersten Eindruck schildern. Auch dieses Werk, dass wie oben beschrieben in drei Varianten erschienen ist, kann als Konzept Album gesehen werden. Die fünf Grundelemente dienen als thematisches Gerüst. In dieses Gerüst wurden Gedanken, Gefühle und Geschichten der Bandmitglieder gepackt, was ich für eine durchaus spannende Idee halte.


Musikalisch beginnt das Album „fast“ wie gewohnt. Die melancholischen Passagen dienen dem Frontmann als seine Plattform. Er singt wie gewohnt sehr gut; seine Gabe Gefühle zu vermitteln ist wohl als Glücksfall zu sehen, aber und das ist nicht als Kritik zu sehen, ich kenne das schon von den letzten Alben und hatte da auf eine Neuerung gehofft.


Trotzdem ist es phantastische Musik, die Piano Einleitung. Die Stimme und dann ein erstes wunderbares Gitarren Solo machen sehr neugierig auf das was da noch kommen könnte.


Die fünf Long Tracks sind teilwiese sehr eingänglich, erfahren aber immer wieder Themen und Tempi Wechsel, die dafür sorgen, dass hier keine Langeweile aufkommt.


Nun, ich möchte nicht weiter auf die Einzeltitel eingehen, nur als Fazit meines ersten Hördurchgangs anmerken, dass es hier nicht grundlegend neues zu erhören ist, die CD aber trotzdem ein tolles Kapitel Progmusik ist. Das die Truppe auch noch aus deutschen Landen stammt, erfüllt mich jedes Mal mit Stolz. Sylvan zeigt immer wieder, das wir uns nicht verstecken müssen.


Musik 14/15
Klang 14/15
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6582
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 20:03 Uhr  ·  #5
Ich hab die Scheibe noch nicht gehört, lese im G.-Forum aber folgendes dazu:

"Bei mir rotiert das Album nun auch schon und mein erster Eindruck ist eher enttäuscht. Das Package mit Booklet usw. ist hochwertig und super gemacht. Nun zum Album "der besten Progressive Rock Band Deutschlands":

- die Produktion ist wie immer hochwertig und gut
- Die 5 Longtracks sind, und das ist die größte Enttäuschung, nach dem Prog-Baukasten Prinzip komponiert:

Man nehme 20 Min Zeit, teile das in 4 Sektionen a 5 Min, nehme einen Part mit melancholischem Gesang und Piano ggf. noch ein Gitaren Solo, dann einen hymnischen Part mit typischen Strophe-Refrain-Strophe Part, dann kommt der rauhe und verstörende Part mit verzerrter Vocoder Stimme und harten Gitarren- etwas schneller darfs auch sein, und dann wieder der noch hymnischere Schlussteil- natürlich mit Gitarrensolo.

- jeder Song funktioniert auf der Platte so, die Aneinanderreihung ist ungeschickt und wirkt gestückelt
- es gibt zig Gitarrensolos (Freunde der Sologitarre sollten ein Ohr riskieren) "Marke Marillion"
- der Gesang schwankt zwischen balladsk-ruhig, verstörend-verzerrt und nervig weinerlich
- alles ist gut gemacht aber nichts ragt heraus
- ein Unterscheiden der 5 Longtracks (sehr long) ist kaum möglich

Ich denke an der Platte hat sich die Band verhoben, denn alles wirkt gezwungen und unglaublich bedeutungsschwanger und melancholisch- aber berühren tut es trotzdem nicht! Schade!"
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 21.12.2011 - 20:21 Uhr  ·  #6
@dan

So ist das halt. Auch ich habe im www unterschiedliche Kritiken gelesen. Meistens allerdings positiv. Letzten Endes ist es halt, wie es ist: Musik und deren Empfinden ist immer eine ganz persönliche Angelegenheit. Und wenn sie mir gefällt, lass ich sie mir durch Andersempfindende auch nicht schlecht diskutieren. Es bleibt nichts anderes als - selber hören und selber entscheiden.
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6582
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 13:32 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von badMoon
@dan

So ist das halt. Auch ich habe im www unterschiedliche Kritiken gelesen. Meistens allerdings positiv. Letzten Endes ist es halt, wie es ist: Musik und deren Empfinden ist immer eine ganz persönliche Angelegenheit. Und wenn sie mir gefällt, lass ich sie mir durch Andersempfindende auch nicht schlecht diskutieren. Es bleibt nichts anderes als - selber hören und selber entscheiden.


Mein Reden seit Jahr und Tag! :)
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 17:38 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von dan
Zitat geschrieben von badMoon
@dan

So ist das halt. Auch ich habe im www unterschiedliche Kritiken gelesen. Meistens allerdings positiv. Letzten Endes ist es halt, wie es ist: Musik und deren Empfinden ist immer eine ganz persönliche Angelegenheit. Und wenn sie mir gefällt, lass ich sie mir durch Andersempfindende auch nicht schlecht diskutieren. Es bleibt nichts anderes als - selber hören und selber entscheiden.


Mein Reden seit Jahr und Tag! :)


:daumen:

Und was mir noch einfällt, Dan: oben ist doch ein Link zur Sylvan-Seite gepostet. Dort kannst Du in einige Songs reinschnuppern und Dir vielleicht ein erstes eigenes Urteil erlauben.
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6582
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 18:36 Uhr  ·  #9
Nee, ich hör bei Horst rein! (Ich bin übrigens Fan der Gruppe!)
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21363
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 22.12.2011 - 19:51 Uhr  ·  #10
dan, hiermit unterschrieben.
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4236
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 29.12.2011 - 19:29 Uhr  ·  #11
Ich unterschreibe auch, allerdings nicht das, was da im Genesisforum geschrieben wurde.

Tolles Scheibchen, auf das ich nun sehnsüchtig warte und...

es fällt mir ja schwer, dies zu sagen... 😉 schöne Rezi, bestens beschrieben.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 8236
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 30.12.2011 - 09:15 Uhr  ·  #12
Gibs doch zu, du hast die Rezi geschrieben, bM deine Datei geklaut und so schmückt er sich jetzt mit fremden Federn. So eine feine Rezi kann doch gar nicht aus seiner Feder kommen :mrgreen:

Aber in der Tat werde ich auch hier zuschlagen, die letzte "Force of gravity" habe ich mir gespart, aber hier scheinen sie wieder auf dem richtigen Weg zu sein.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 30.12.2011 - 09:32 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von Stattmeister
Gibs doch zu, du hast die Rezi geschrieben, bM deine Datei geklaut und so schmückt er sich jetzt mit fremden Federn. So eine feine Rezi kann doch gar nicht aus seiner Feder kommen :mrgreen:

Aber in der Tat werde ich auch hier zuschlagen, die letzte "Force of gravity" habe ich mir gespart, aber hier scheinen sie wieder auf dem richtigen Weg zu sein.


[schild=11 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Es ist doch nicht zu fassen! Der Giftzwerg kann's nicht lassen.[/schild]
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 8236
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 30.12.2011 - 10:52 Uhr  ·  #14
Schöner Reim. Ich ahnte es ja schon immer, in dir steckt einer wahrer Poet :)

Aber trotzdem haben wir uns doch noch lieb und so wünsche ich dir einen guten Start in das Jahr 2012 und freue mich auf weitere Rezis.

gez. Giftzwerg
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 30.12.2011 - 12:23 Uhr  ·  #15
Danke,

auch Dir einen guten Übergang in das neue Jahr, verbunden mit viel Glück, Gesundheit und Erfolg.

Achso, ...Rezis werden folgen.

😉
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 05.01.2012 - 16:45 Uhr  ·  #16
@dan

...ich zitiere mal aus einer Rezi einer anderen bekannten Seite:

"...Um es gleich am Anfang zu sagen: Selten hat mich ein erstes Gefühl beim Hören so getrogen, wie bei diesem Album (dummerweise habe ich mein erstes Bauchgefühl auch noch öffentlich in einer nicht unbekannten Mailingliste geäußert, böser Fehler). Natürlich bin ich als Sylvan-Fan voller Euphorie an das Album herangegangen und... war dann erstmal ernüchtert bis enttäuscht. Man sollte also nicht den Fehler machen, dieses Album quasi nur nebenbei mal durchlaufen zu lassen. „Sceneries“ erfordert Aufmerksamkeit und die hat es auch verdient."

Es ist immer schade, wenn die erste Meinung nicht nur aus der Hüfte geschossen, sondern sogleich öffentlich kundgetan wird. Vielleicht erging es dem von Dir zitierten Sylvan-Lauscher ähnlich wie dem hier zitierten.

Nunja, ...zumindest für mich wird das Album mit jedem Durchgang immer besser.
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6582
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 09.01.2012 - 17:12 Uhr  ·  #17
Der Vollständigkeit halber will ich auch noch dieses Zitat aus dem G.-Forum zu der Scheibe einstellen :-) :

"Nach mindestens 10 Durchläufen muss man sagen , dass Sceneries ein starkes Werk ohne Ausfälle ist ..."
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 09.01.2012 - 17:13 Uhr  ·  #18
Zitat geschrieben von dan
Der Vollständigkeit halber will ich auch noch dieses Zitat aus dem G.-Forum zu der Scheibe einstellen :-) :

"Nach mindestens 10 Durchläufen muss man sagen , dass Sceneries ein starkes Werk ohne Ausfälle ist ..."


...na also, ...geht doch.

:lol:
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4236
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 22.01.2012 - 15:03 Uhr  ·  #19
Ich habs zwar oben schon mal geschrieben, aber hier wiederhole ich mich gerne:
Tolle Scheibe.

Ein absolut stimmiges Album, das man von Anfang bis Ende mit geschlossenen Augen hören kann, bei dem keine Minute Langeweile aufkommt und bei dem man auch nach dem x-ten Hördurchgang noch Neues entdeckt.

Könnte mir vorstellen, dass es bei mir Ende des Jahres heißt, "beste Neuerscheinung 2012".
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14531
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 24.01.2012 - 18:49 Uhr  ·  #20
Heute hab ich mir auf dem Heimweg die aktuelle Eclipsed gegönnt. Hierin eine Rezi der oben vorgestellten Sylvan.

Die mit 8/10 bewertete Scheibe beginnt in der Review mit den Worten "Sceneries" könnte Sylvans Opus magnum sein, wenn..., ja wenn da nicht bereits ein Konzeptalbum namens "Posthumous Silence" wäre.

Am Ende wird "Stimmen zur Platte" abgedruckt. Dort ist zu lesen:

"Der Konzeptsong ist da, das Konzeptalbum hat Pause. Sylvan intonieren fünf Geschichten aus dem Innenleben der Band in ausladenden Arrangements, ohne sich in hohlem Bombast zu verlieren. "Sceneries" kratzt vielleicht schon bald am Thron von "Posthumous Silence"! -MW

Wenngleich mir für meine eigene Meinungsbildung Rezensionen in den verschiedenen Magazinen recht egal sind, freut es mich sehr, dass die oben vorgestellte Scheibe eine so gute Resonanz erfährt. Ganz besonders freut mich, dass meine Meinung bzgl. der Thronablösung der "Posthumous Silence" zumindest in Erwägung gezogen wird.

So kann ich nur allen Skeptikern und jenen, die grundsätzlich Neuem gegenüber nicht aufgeschlossen sind empfehlen, diesem wunderbaren Album die Chance zu geben, die es verdient. Und sei es auch nur über den einen Song, der auf der CD-Beigabe der aktuellen Eclipsed zu hören ist.
ForbiddenPlanet
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 24.01.2012 - 20:36 Uhr  ·  #21
Mensch Alter, du lässt da ja echt nicht locker :drunken: ...nicht mehr lange, dann kann ich auch etwas dazu sagen.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21363
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 25.01.2012 - 13:21 Uhr  ·  #22
Ich gönne der Band auch den erhofften Erfolg.

Ich habe sie ja schon zwei Mal live erleben dürfen und das war immer grandios.

Ich bin etwas unglücklich darüber, das ein weiteres Highlight von ihnen so untergegangen ist.

Artificial Paradise ist auch toll.
LadyInBlack
 
Avatar
 
Betreff:

Sceneries

 · 
Gepostet: 12.03.2012 - 14:59 Uhr  ·  #23

"Sceneries" ist für mich das Hammer Album 2012,
an dem ich mich nicht satt hören kann.

Genau nach meinem Geschmack Jungs.
Danke SYLVAN, für dieses Werk...

Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 8236
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 12.07.2012 - 00:06 Uhr  ·  #24
So, seit heute steht das Werk auch bei mir (endlich, höre ich bM schon rufen :-) ), nachdem ich 4 der 5 Chapter schon live Anfang Juni in Unna erleben durfte. Die Rezis von bM und hmc kann ich so unterschreiben. Für die Musik vergebe ich auch eine klare 15, der Klang kommt mir teilweise nicht sauber abgemischt vor, hier nur eine 13.

Mein klarer Favorit ist Chapter 5, sensationell wie viele Ideen und Stimmungen in diesen Teil gepackt wurden. Weiter so!!
ForbiddenPlanet
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Sylvan - Sceneries

 · 
Gepostet: 12.07.2012 - 13:07 Uhr  ·  #25
Tss, Sylvan und ich...das war ehrlich gesprochen von Anfang an keine Liebesbeziehung. Ich kann mich noch gut an die Anfangszeiten von ForbiddenPlanet erinnern; damals war Marcus Wicker vom Eclipsed noch Co-Mod. Und er war schon dem Debüt gnadenlos "verfallen", während ich darin einfach nur ein schlechtes NeoProg-Album gesehen habe. Die Vorstellung (incl. Interview) war dann auch folgerichtig sehr ähm spannungsgeladen :-). Auch das Nachfolgewerk konnte mich nie überzeugen, erst ab dem 3. Album Artificial Paradise gab es dann auch für mich immer mal wieder einige hörenswerte Songs.
Sceneries ist nun rückblickend tatsächlich die beste Arbeit der Hamburger. Ohne Wenn und Aber. Das erkenne ich ja auch an.
Allerdings: live will und werde ich sie nie mehr erleben. Auf der Bühne fand ich die Jungs etwas arg selbstgefällig, humorlos, ohne jegliche Selbstdistanz und die Perfomance eher zäh. So halt mein Eindruck.
Hm, aber immerhin konnte ich einen ihrer Auftritte mal sinnvoll nutzen: im Mai 2006 spielten sie im Rahmen des Eclipsed-Festivals als 2. Band nach Overhead und vor Tangent. Diese Zeit hat prima gereicht, um mal eben lecker thailändisch essen gehen zu können... :mrgreen:
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.