Deep Purple - Made In Japan

 
Heavym
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 09.01.2011 - 13:39 Uhr  ·  #26
Eine Livescheibe ohne schwachpunkt.Man kann jede Note geniessen. :rocker:
ForbiddenPlanet
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 09.01.2011 - 20:34 Uhr  ·  #27
Klar träumt der Papst von DP, schliesslich wird auch in der Kirche georgelt...

Daumen hoch stanweb..:-)...schöne Rezi!

Was die Beurteilung anbelangt...da muss ich dem Mr. Upduff durchaus zustimmen...nicht enden wollende Schlagzeugsoli sind eine Unart der Siebziger gewesen, Usus eben, jedenfalls bei den Rock-Dinos. The Mule habe ich damals halt toleriert (es gab eindeutig bessere), heute für mich unhörbar. Und Smoke On The Water ist totgenudelt, gleich, in welcher Version. Aber die anderen Nummern sind gross, vor allem Space Truckin´!
Street66
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordfriesland
Beiträge: 5506
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 09.01.2011 - 21:23 Uhr  ·  #28
Eine meiner ersten Livescheiben. Großes Tennis!!!!


Zitat geschrieben von ForbiddenPlanet
Klar träumt der Papst von DP, schliesslich wird auch in der Kirche georgelt...




Jepp

<object><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/-4QnVoH8omw?version=3"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/-4QnVoH8omw?version=3" ENGINE="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="640" height="390"></object>
freaksound
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Oberbayern
Beiträge: 4961
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 10.01.2011 - 17:39 Uhr  ·  #29
@Stran : tolle Rezi für ebensolche Scheibe !!

auch wenn es stan schon gemacht hat, möchte ich auch noch mal explizit auf Wolfs großartige Zusammenstellung von DP-Scheiben hinweisen.

viewtopic.php?t=8795

Ist die "Made in Japan" selbst im DP-Universum ein meilenstein, sind doch auch viele andere DP-Livealben immer noch verdammt gut und hörenswert.

Zur Made in Japan möchte ich noch auf den Japan-Dreier "Live in Japan" hinweisen. Ist interessant wie subtil und dich hörbar anders die jeweiligen Titel bei den 3 verschiedenen Konzerten geklungen haben.
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 61
Beiträge: 6809
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 18.07.2012 - 14:44 Uhr  ·  #30
Hoch damit! Einfach legendär, was Jon Lord hier mit The Beast bei Lazy anstellt!
Eigentlich der Song, der auf seiner Beerdigung gespielt werden sollte!
ForbiddenPlanet
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 18.07.2012 - 16:07 Uhr  ·  #31
Jep. Kann mich nur wiederholen, tolles Live-Album. Und das in den siebzigern obligatorische Schlagzeug-Solo ignoriere ich halt (wobei aich ansonsten ganz bei Stan bin: Paice war / ist ein Guter).
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 61
Beiträge: 6809
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 18.07.2012 - 21:34 Uhr  ·  #32
Bei Space Truckin' sind ja ein paar andere Lieder drin. Was habt ihr denn so herausgehört? Also ich habe Ausschnitte gehört von Mandrake Root und Fools. Bin mir nicht sicher, ob auch etwas aus Wring That Neck dabei war.
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 68
Beiträge: 4455
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 18.07.2012 - 22:18 Uhr  ·  #33
obwohl ich ein ausgemachter schlagzeug-fan bin, muß ich zugeben, daß
mir nach jahrzehnten des anhörens von schlagzeug-soli der moment am
besten gefällt, wo endlich, endlich, der letzte beat geschlagen wurde
und die gitarre wieder einsetzt.

trotzdem ist Ian Paice nicht der schlechteste drummer und sein solo
auf Made In Japan stört mich keineswegs, wenns auch nicht unbedingt
not getan hätte.

ansonsten ist dies eine der besseren live-lps, die vielleicht nur deshalb
(minimal) hinter den wirklichen live-klassikern anderer bands
hinterherhinkt, weil D.P. ihre stücke live nur in geringem umfang
variierten; sie waren eben keine jam-band.
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 39994
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 19.03.2013 - 19:14 Uhr  ·  #34
Zitat geschrieben von badger

obwohl ich ein ausgemachter schlagzeug-fan bin, muß ich zugeben, daß
mir nach jahrzehnten des anhörens von schlagzeug-soli der moment am
besten gefällt, wo endlich, endlich, der letzte beat geschlagen wurde
und die gitarre wieder einsetzt.

trotzdem ist Ian Paice nicht der schlechteste drummer und sein solo
auf Made In Japan stört mich keineswegs, wenns auch nicht unbedingt
not getan hätte.

ansonsten ist dies eine der besseren live-lps, die vielleicht nur deshalb
(minimal) hinter den wirklichen live-klassikern anderer bands
hinterherhinkt, weil D.P. ihre stücke live nur in geringem umfang
variierten; sie waren eben keine jam-band.


Ja, Paice ist sicherlich kein schlechter Drummer, aus meiner Sicht gab es allerdings zu der damaligen Zeit wesentlich bessere Schlagzeuger. Das ändert aber nichts daran, daß ich diese Do-LP ganz okay finde.
badger
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: sankt augustin
Alter: 68
Beiträge: 4455
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 19.03.2013 - 20:51 Uhr  ·  #35
Zitat geschrieben von Tom Cody

Ja, Paice ist sicherlich kein schlechter Drummer, aus meiner Sicht gab es allerdings zu der damaligen Zeit wesentlich bessere Schlagzeuger. Das ändert aber nichts daran, daß ich diese Do-LP ganz okay finde.


ich war ja immer ein eingeschworener Ginger Baker-fan; er ist vielleicht der einzige drummer,
dessen soli ich mir anhören kann, ohne mit großem aufatmen auf die letzten beats zu warten.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 66
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 15254
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 20.03.2013 - 12:36 Uhr  ·  #36
Was Paice aber drauf hatte war der Drive.
Virtuos sicher weniger, aber sehr dienlich und wie gesagt, es ging immer gut ab bei ihm.

Made in Japan habe ich vor einigen Wochen wieder neu erhört und fühlte mich sehr wohl in der "guten alten Zeit"

Ein Klassiker für mich.
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 39994
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 20.03.2013 - 20:09 Uhr  ·  #37
Zitat geschrieben von hmc

Made in Japan habe ich vor einigen Wochen wieder neu erhört und fühlte mich sehr wohl in der "guten alten Zeit"

Ein Klassiker für mich.


Sehe ich doch auch so! :-)
Tom Cody
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 66
Beiträge: 39994
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 14.12.2017 - 18:03 Uhr  ·  #38
Eine feine Rezi von stanweb.....
...Klassiker gehören nach oben! 8)
sunny
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 08.01.2018 - 20:34 Uhr  ·  #39
danke für die Vorstellung, ein sehr schönes Live - Album...
kraut-brain
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 66
Beiträge: 19655
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 08.01.2018 - 22:57 Uhr  ·  #40
Hier wurde ein wahrer Liveklassiker punktgenau beschrieben. Es ist eine Platte, die mich seit ihrem Erscheinungsjahr faktisch bis zum heutigen Tage begleitet und nichts, aber auch rein gar nichts von seinem Glanz eingebüßt hat.
badMoon
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 19630
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 19.11.2022 - 09:18 Uhr  ·  #41
Fünf Jahre Keller sind genug. Frischluft ist angesagt.
frimp
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 61
Beiträge: 6809
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Deep Purple - Made In Japan

 · 
Gepostet: 19.11.2022 - 14:02 Uhr  ·  #42
Und das Album braucht keine Frischluft, es erzeugt welche!
Wenn man unbedingt Smoke on the Water hören muss, dann bitte diese Version.
Der Schlagzeugsolo von The Mule ist typisch für Rockdrummer, das stimmt. Obwohl Ian Paice die eine oder andere Synkope eingebaut hat, wird es halt langweilig. Aber hey, die müssen so lange spielen, um ein Basssolo zu vermeiden.

Glover und Paice waren eine solide Rhythmussektion, da braucht es für mich keinen Solo.

Ginger Baker ist einfach eine andere Liga, hat aber auch seine Soli immer mit jazzigen Elementen sowie afrikanisch-geprägten Polyrhythmen unterlegt.

Davon abgesehen, eines der besten Livealben die ich kenne!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.