bMF - Smoke

 
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 18999
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 13.01.2009 - 19:25 Uhr  ·  #1
Smoke - Spielfilm / Independent / Drama (??) -1995-

Wayne Wang (Regisseur), Paul Auster (Drehbuchautor).
Darsteller:
Harvey Keitel
William Hurt
Harold Perrineau
Stockward Channing
Forest Whitaker



Jau, ein "alter Schinken". Ich hab ihn mir am Wochenende wieder einmal angesehen und war wieder einmal begeistert.

Kein Blut, keine Action, keine rasanten Verfolgungsfahrten. Keine sich öffnenden Gräber, keine blutsaugenden Hirnis und keine melancholischen Beziehungsgeschichten.

Dafür ein wunderbarer Film, in dessen Mittelpunkt Auggies (Harvey Keitel) Tabakladen steht, in dem sich die unterschiedlichsten Charaktere mit ihren unterschiedlichsten Geschichten und Schicksalen begegnen.

Der Regisseur versteht es blendend, die zunächst völlig unabhängig laufenden Geschichten der Akteure zusammen zu halten, bis sich ihre Schicksale kreuzen und aufgelöst werden.

Eine der intensivsten Szenen spielt sich in Auggies Tabakladen ab. Auggie fotografiert seit Jahren jeden Tag zur gleichen Zeit das gleiche Objekt: einen ausgewälten Standort seines Viertels. Dabei schaut er nicht durch das Objektiv, sondern auf seine Uhr, um exact den immer gleichen Zeitpunkt zu erwischen. Was ihm dabei vor die Linse kommt, ist ihm egal. So passiert es, dass Paul (William Hurt) eines Tages nach Ladenschluss noch an die Türe klopft, um Zigaretten zu kaufen. Nach einem kurzen Gespräch unter den beiden Freunden zeigt Auggie ihm einen Teil seiner umfangreichen Fotoalben. Paul blättert ratlos, belustigt, fast desinteressiert darin herum und sagt irgendwann: "...aber die Bilder sind ja alle gleich". Auggie überzeugt ihn, sich die Bilder genau anzuschauen. Paul versucht es, versinkt endlich immer mehr darin. Und irgendwann entdeckt er auf einem der Bilder seine Frau. Eine Aufnahme, gemacht kurz bevor sie durch eine Pistolenkugel starb, abgefeuert von einer zufällig durch das Viertel fahrende Gangsterbande. Pauls Frau war einfach nur - zufällig im Weg.

Ein Film, auf den man sich einlassen muss, für den man sich Zeit und Ruhe nehmen sollte.

Hektikern und Zappern sei dringend abgeraten.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 72
Homepage: myspace.com/nobbyg…
Beiträge: 4529
Dabei seit: 10 / 2007
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 13.01.2009 - 19:41 Uhr  ·  #2
Das scheint was für kleine Nobbys zu sein!

Zappen und Hektik sind mir völlig fremd!

Nobby
risou
 
Avatar
 
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 13.01.2009 - 22:56 Uhr  ·  #3
Ja, ein wirklich starker Film. Und auch sein Nachfolger "Blue in the face" (1995) hat nicht nachgelassen.
Wunderbare Szene: Lou Reed erklärt seine "Brillenerfindung"!
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 18999
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 01.02.2009 - 16:49 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von risou
Ja, ein wirklich starker Film. Und auch sein Nachfolger "Blue in the face" (1995) hat nicht nachgelassen.
Wunderbare Szene: Lou Reed erklärt seine "Brillenerfindung"!


Jau, sag ich da man. Gesehen und für "würdige Fortsetzung" befunden. Das kann man nicht von allen Fortsetzungsversuchen behaupten.
Meister Proper
 
Avatar
 
Betreff:

Re: + Smoke +

 · 
Gepostet: 07.08.2013 - 23:15 Uhr  ·  #5
Ein grandioser Film,der in jeder gut sortierten Sammlung Pflicht sein sollte.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 18999
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 19.04.2020 - 13:40 Uhr  ·  #6
Warum noch einmal an die frische Luft? Nun - ganz einfach,

diesen Kultstreifen sowie den "Nachfolger" namens "Blue in the face" gibt es als Bluray im Doppelpack für schlappe 8,95 + 3 Euro Versand. Zwei sind noch zu schnappen, einer ist auf dem Weg ins Tal.

Smoke | Blue in the face

Kommentar bei amazon:

"Smoke"
Auggie (eine Paraderolle für Harvey Keitel) betreibt einen Tabakladen in Brooklyn. Hier treffen sich die Bewohner dieses berühmt-berüchtigten New Yorker Stadtteils, und hier laufen die Fäden ihrer Geschichte zusammen: ein Schriftsteller, der nicht mehr schreiben kann, ein Jugendlicher, der ständig lügt, ein illegaler Deal mit kubanischen Zigarren, ein geheimnisvolle Tüte voller Dollars, ein Mann, der seine Frau versehentlich tötet...
Nach einer Erzählung von Paul Auster hat Wayne Wang mit Smoke ein hinreißendes Großstadtpuzzle voller unvermuteter Gefühle und Entwicklungen mit Menschen in Szene gesetzt, die sich zufällig begegnen und damit ihrer aller Leben ändern.
Laufzeit: ca. 112 Min.
Produktionsjahr: 1995
Regie: Paul Auster, Wayne Wang
Darsteller: Stockard Channing, William Hurt, Harvey Keitel, Harold Perrineau Jr., Forest Whitaker;

"Blue in the face"
Nach dem Riesenhit "Smoke" jetzt auch "Blue in the Face". Erleben Sie Brooklyn mit den Superstars Harvey Keitel, Madonna, Michael J. Fox, Lou Reed, Mira Sorvino, Jim Jarmusch u.v.a. Der Brooklyner Tabakladen von Augie Wren ist wieder das Zentrum, um das sich die Stammkunden, die Laufkundschaft, Prominente und Unbekannte scharen.
Laufzeit: ca. 84 Min.
Produktionsjahr: 1995
Regie: Paul Auster, Wayne Wang
Darsteller: Victor Argo, Roseanne Barr, Giancarlo Esposito, Michael J. Fox, Jim Jarmusch, Harvey Keitel, Madonna, Lou Reed, Mira Sorvino, Lily Tomlin, Malik Yoba;

Bonusmaterial:
Bonusmaterial "Smoke": Audiokommentar von Drehbuchautor Paul Auster, den Produzenten P. Newman und G. Johnson und H. Keitel, Geschnittene Szenen, Featurette ,Hinter den Kulissen ,Trailer; Bonusmaterial "Blue in the Face": Trailer;
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 18999
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 08.01.2022 - 19:06 Uhr  ·  #7
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 61
Beiträge: 6525
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 08.01.2022 - 19:59 Uhr  ·  #8
Harvey Keitel ist eh ein toller Schauspieler. So richtig gut finde ich ihn dann zusammen mit Robert de Niro in den Kultstreifen von Martin Scorsese, allen voran „Hexenkessel“ und „Taxi Driver“ (da braucht man ein wenig, bis man ihn als „Sport“ erkennt).
Aber auch sein Auftritt als „Winston Wolf“ in „Pulp Fiction“ ist legendär. Überhaupt lassen auch Quentin Tarantino und Robert Rodriguez Harvey oft in ihren Filmen ran.

Zuletzt hatte ich ihn in „The Irishman“ gesehen, jedoch war die Rolle mir etwas zu dünn.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 18999
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 09.01.2022 - 11:08 Uhr  ·  #9
Mir scheint, es gibt einen weiteren Filmfreund im Forum. Prima!

Harvey Keitel ist in der Tat ein klasse Schauspieler, mir auch bestens in Erinnerung in dem Film "Bad Lieutenant". Wie bspw. aber auch Ed Harris ist er allseits bekannt, hat es aber nie so ganz in die vordere Riege geschafft. Schade.

In dem Film "Smoke" gefiel mir William Hurt noch ausgesprochen gut - ebenfalls ein toller Charakterdarsteller, der es leider auch nie "nach ganz vorne" schaffte. Hollywood geht eben seine eigenen Wege.

The Irishmann wartet noch auf Verköstigung. Der Streifen muss sich noch ein wenig gedulden
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 18999
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: bMF - Smoke

 · 
Gepostet: 30.04.2022 - 12:26 Uhr  ·  #10
Nur zufällig habe ich gelesen, dass in diesem Jahr, just an meinem Geburtstag am 13.03., William Hurt verstorben ist. Hurt war ein Schauspieler, der sich nie auf ein festes Genre festlegen ließ, in Filmen, obwohl er oft nur "im Hintergrund" spielte, ob seiner Präsenz immer im Gedächtnis blieb.

Ein Grund, diesen tollen Film noch einmal mit einer kleinen Szene ins Gedächtnis zu rufen. Ein Ausschnitt eines Films, der - sofern man sich die Zeit nimmt und sich darauf einlässt - sehr berührend ist. Neben Hurt glänzt Harvey Keitel.

Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.